1. RTL und Jenke von Wilmsdorff beenden Zusammenarbeit

    Bekannt wurde Jenke von Wilmsdorff durch seine teils extremen Selbstversuche, ob als Obdachloser oder Drogenkonsument. Nun haben sein Stammsender RTL und er die Zusammenarbeit beendet. Dies gab die Mediengruppe am Donnerstag bekannt.

  2. „Journalistische Verarbeitung schiefgegangen“ – Drogen-Experte kritisiert RTL wegen „Jenke-Experiment“

    Vor wenigen Wochen konsumierte TV-Journalist Jenke von Wilmsdorff in seinem „Jenke-Experiment“ bei RTL harte Drogen. Es hagelte Kritik. Der Beitrag sei drogenverherrlichend und unverantwortlich. Jetzt hat Henrik Jungaberle, der Wilmsdorff als Experte bei seinen Drogen-Phasen beaufsichtigte, schwere Vorwürfe gegenüber RTL erhoben. Die „journalistische Verarbeitung“ sei „schiefgegangen“.

  3. Parodie auf das Jenke-Experiment: So nimmt Böhmermanns „Neo Magazin Royale“ die umstrittene RTL-Sendung aufs Korn

    Mit dem Start der neuen Staffel von „Das Jenke-Experiment“ hat RTL-Extrem-Reporter Jenke von Wilmsdorff das Maximale an PR herausgeholt. Nachdem sich der Journalist vor TV-Kameras harte Drogen einschmiss, um für das Tabuthema zu sensibilisieren, ermittelt jetzt der Jugendschutz – für Jan Böhmermann Grund genug, sich dem Format seines Lieblingssenders mal anzunehmen. Im „Neo Magazin Royale“ stellte er nun das „Dende-Experiment“ vor.

  4. „Das Jenke-Experiment“ bei RTL: Medienwächter prüfen Selbstversuch mit Drogen

    Nach teilweise heftiger Kritik der Medien bekommt es „Das Jenke-Experiment“ nun auch mit der Niedersächsischen Landesmedienanstalt zu tun, wie der Spiegel berichtet. Demnach prüfe die Medienaufsicht, ob die umstrittene Auftaktfolge – in der RTL-Reporter Jenke von Wilmsdorff mit harten Drogen experimentiert – jugendgefährdend gewesen ist.

  5. „Das Jenke-Experiment“: Drogen-Selbsttest zwischen Amazon-Rezension und Beipackzettel

    Als Wallraff für Selbstversuche widmet sich Jenke von Wilmsdorff gesellschaftlichen Reizthemen. Am Montag ist „Das Jenke-Experiment“ bei RTL in die vierte Staffel gestartet. Mit einem Auftakt, der selten so umstritten war. Und selten so irritierend: Der RTL-Reporter greift zu harten Drogen wie Ecstasy, LSD und K.O.-Tropfen – die Erkenntnisse mäandern irgendwo zwischen Amazon-Rezension, Beipackzettel und einem Finger-weg-von-Drogen-Flyer.