1. Fitness-Wearables: Verbraucherzentrale mahnt Apple, Fitbit & Co. ab

    Verbraucherschützer aus Nordrhein-Westfalen haben führende Anbieters von Fitness-Armbändern, Computer-Uhren und entsprechender Apps wegen ihrer Datenschutz-Bestimmungen abgemahnt. Mit Apple, Garmin, Fitbit, Jawbone, Polar, Runtastic, Striiv, UnderArmour und Withings sind die bekanntesten Namen der Branche betroffen.

  2. Apple Watch-Konkurrent Fitbit strebt zu Vier-Milliarden-Bewertung an die Börse

    Der nächste Milliarden-Börsengang eines Tech-Unternehmens steht unmittelbar bevor: Der Wearable-Anbieter Fitbit debütiert heute an der New Yorker Traditionsbörse NYSE. Und das zu einer angehobenen Bewertung: Nachdem die Preisspanne während des Zeichnungsverfahrens noch 17 bis 19 Dollar betragen hatte, werden Anlegern nun Aktien zu 20 Dollar ins Depot gelegt. Fitbit ist damit aus dem Stand 4,1 Milliarden Dollar wert.

  3. Flop-Gefahr: Apple Watch droht zum Nischen-Produkt zu werden

    Uh-oh: Betritt Apple da wirklich das richtige Markt-Segment? Obwohl dem Wearable-Markt eine große Zukunft vorausgesagt wird, erscheint die Gegenwart von Desinteresse gekennzeichnet – den echten Durchbruch haben Fitnesstracker und Smartwatches bislang nicht geschafft. Die Investmentbank Baird’s William Power macht in einer Studie wenig Hoffnung.