1. Jan-Eric Peters verlässt Berliner Medienkonzern nach fast zwei Jahrzehnten

    Erst im Frühjahr 2019 hatte Jan-Eric Peters ein Sabbatical angetreten. Nun verlässt er Axel Springer, nach fast 20 Jahren

  2. 13-monatiges Sabbatical bis Juni 2020: Chefredakteur Jan-Eric Peters verlässt Springers News-App Upday

    Neue Köpfe hinter Axel Springers News-App Upday: Gründungs-Chefredakteur und Chief Product Officer Jan-Eric Peters verlässt das Unternehmen, um ein Sabbatical einzulegen. Entsprechende Informationen von MEEDIA hat das Medienhaus inzwischen bestätigt. Der 54-Jährige hatte das Angebot an der Seite von CEO Peter Würtenberger seit 2015 aufgebaut. Nachfolger als Deputy CEO von Upday wird Thomas Hirsch.

  3. "White Rabbit": Matthias Matusseks irre Abrechnung mit dem Zeitgeist, den Medien und dem ganzen Rest

    Hilfe, Matthias Matussek hat ein Buch geschrieben über sein Leben, die Medien und seinen Rauswurf bei der Springer-Zeitung Die Welt. Das Werk heißt „White Rabbit oder Der Abschied vom gesunden Menschenverstand“ und ist erschienen im Münchner FinanzBuch Verlag in der Edition Tichys Einblick. Womit wesentliche Konfliktlinien des Buches schon beschrieben sind. Matusseks Buch ist eine persönliche Abrechnung mit dem Zeitgeist, dem Medienbetrieb im Allgemeinen und seinem Ex-Arbeitgeber Welt im Besonderen.

  4. Von null auf vier Milliarden Pageviews: Upday-Macher über den rasanten Aufstieg des News-Aggregators und die Erfolgsformel Personalisierung

    3.500 Nachrichtenquellen, komprimiert in einer Smartphone-App: 2016 launchte Als Axel Springer zusammen mit Samsung sden News-Aggregator Upday und startete eine Expedition in ein Verlagsneuland. Heute kommt Upday weltweit auf 443 Millionen Visits, von denen 77 Prozent aus dem Ausland stammen. Bezogen auf Inlands-Visits belegt das Portal bereits Rang 6 unter den Nachrichtenmarken. In einem Gastbeitrag für MEEDIA erklären Chefredakteur und Chief Product Officer Jan-Eric Peters und Executive Editor Ulrich Machold das Erfolgsrezept für den rasanten Traffic-Zuwachs. Ein Werkstattbericht.

  5. Produktchef Jan-Eric Peters über Springers Upday: "Für viele Publisher relevanter als die Google News-App“

    Upday hat das Zeug zu einer beachtlichen Erfolgsgeschichte: So ist Springers mobiler News-Aggregator in Kooperation mit Samsung mit seinen europaweiten 100 Millionen PageViews pro Tag schon heute größer als die App von Google-News. Jetzt soll Vermarktung anlaufen. Gelingt dies, könnte Springer – im Gegensatz zu Google – über Upday Verlage via Leistungsschutz an den Umsätzen des Aggregators zu beteiligen.

  6. Springers große Upday-Pläne: zwölf neue Länder und doppelt so viel Personal in 2017

    Axel Springer will seinen News-Aggregator Upday, der exklusiv für Samsung-Smartphones produziert wird, 2017 in zwölf neuen Ländern starten. Neben Deutschland, Polen, Großbritannien und Frankreich wird Upday dann auch in Österreich, Belgien, der Schweiz, Dänemark, Spanien, Finnland, Schweden, Irland, Italien, den Niederlanden, Norwegen und Portugal mit eigenen Landes-Versionen präsent sein.

  7. Medienevent bei Axel Springer: digitale Leistungsschau, ein kleines Print-Wunder und ein Hauch von Steve Jobs

    „Halt, eine Sache noch.“ Die beiläufige Bemerkung von Unternehmenssprecherin Edda Fels am Ende der Axel Springer-Produktschau war – natürlich – eine Reminiszenz an Steve Jobs‘ legendäres „One More Thing“. Es folgte die News des Abends: der Launch einer werktäglichen Sportzeitung namens Fußball Bild. Eine geballte Ladung Druckerschwärze als Gegenpol zur konsequenten Digitaloffensive des Hauses.

  8. Trump-Kopf auf Kardashian-Hintern: Springers Upday startet Werbekampagne

    “Alles, was Dich interessiert”: Unter diesem Motto startet Springers europäischer Smartphone-Nachrichten-Aggregator Upday seine erste Werbekampagne. Die Motive zeigen Collagen von bekannten Nachrichten-Gesichtern, – Personen und -Schnipseln.

  9. Jan-Eric Peters über News-App Upday: „Wir wollen bis Ende 2016 auf 10 Mio. Smartphones sein“

    Im letzten Jahr sorgte eine wichtige Personalie bei Axel Springer für Aufsehen. Welt-Chefredakteur Jan-Eric Peters verließ die Zeitung und begann als „Chief Product Officer“, den News-Aggregator Upday aufzubauen. Auf der Mobile World in Barcelona präsentiert er kommende Woche die neue Version der App. Für MEEDIA beantwortete Peters schon vorab die wichtigsten Fragen zu dem ehrgeizigen Projekt.

  10. Mit 250 Medienpartnern und LSR-Konform: Springers Upday startet im Frühjahr

    50 Millionen potenzielle neue Leser – und das pro Jahr. Im Zuge seines traditionellen Presse-Get-Togethers erlaubte Springer einen ersten Blick auf das wohl ehrgeizigste Verlags-Projekt der kommenden Monate: Upday, das Nachrichten-Angebot für alle Samsung-Smartphones. Der Mix aus kuratierten Top-Stories und automatisch aggregierten Inhalten soll Nutzer mit den wichtigsten Infos des Tages versorgen.