1. Verleger Sebastian Ganske holt Jörg Hausendorf zum Jahreszeiten Verlag

    Verleger Sebastian Ganske holt Jörg Hausendorf als Geschäftsführer zum Hamburger Jahreszeiten Verlag (Jalag). Hausendorf soll Sebastian Ganske bei der Transformation des Publikumszeitschriftenportfolios hin zu einem breiter aufgestellten Luxus- und Premium-Marken-Anbieter mit neuen Geschäftsfeldern beraten. Hausendorf war im April überraschend bei der Bauer Media Group ausgeschieden.

  2. Nachfolgeregelung: Jalag-Verleger Thomas Ganske legt Zeitschriftengeschäft in die Hände seines Sohnes

    Der Verleger Thomas Ganske regelt seine Unternehmensnachfolge. Er ernennt seinen Sohn Sebastian Ganske zum Zeitschriftenvorstand der Hamburger Ganske-Verlagsgruppe. Zugleich soll Sebastian Ganske zum 1. November in die Geschäftsführung des Jahreszeiten-Verlags eintreten. Ingo Kohlschein, der bislang beide Aufgaben innehatte, scheidet aus.

  3. Nach Gourmet-Heft „Lafer“: Jahreszeiten-Verlag startet Magazin-Newcomer mit Spitzen-Köchin Poletto

    Der Hamburger Jahreszeiten-Verlag setzt beim Ausbau seines Premium-Segments weiter auf Persönlichkeitsmagazine: Nach der Gourmet-Zeitschrift „Lafer“ bringt die Ganske-Verlagstochter nun ab 2020 eine Zeitschrift mit der Spitzenköchin Cornelia Poletto heraus.

  4. Printoffensive: Hamburger Jahreszeiten-Verlag startet 2020 zwei neue Magazine

    Der Hamburger Jahreszeiten-Verlag baut nach dem Verkauf seiner Frauenmagazine „Für Sie“, „Petra“ und „Vital“ an die Konkurrenten Klambt im vergangenen Jahr sein Luxus- und Premiumsegment weiter aus. Das Unternehmen plant für 2020, zwei neue Magazine an die Kioske zu bringen. Zugleich wird „Der Feinschmecker“ optisch erneuert und der Copypreis angehoben.

  5. „Der Markt wird sich weiter in Zusammenschlüssen formieren“: Wie die Großverlage das Werbejahr 2019 einschätzen

    Die Verlage sind im Anzeigengeschäft schwer ins neue Jahr gestartet. Der drohende konjunkturelle Abschwung sowie die US-Techriesen Facebook, Google & Co. haben den Medienhäusern das 1. Quartal verhagelt. Auch das Gesamtjahr sehen viele Vermarktungschefs eher pessimistisch. BCN-Chef Burkhard Graßmann rechnet in der Branche mit einer weiteren Konsolidierung. Es gibt aber auch vereinzelt Lichtblicke.

  6. Nach Portfolio-Ausverkauf: Jahreszeiten Verlag verteilt verbleibende Titel auf fünf Säulen

    Nach dem Portfolio-Ausverkauf im vergangenen Jahr informiert der Hamburger Jahreszeiten-Verlag über den weiteren Umbau. Die verbleibenden Titel werden künftig in fünf einzelne Säulen aufgestellt und einer eigenen Leitung unterstellt.

  7. Umbau abgeschlossen: Der Jahreszeiten-Verlag verkauft Zuhause Wohnen und startet neue Printtitel

    Der Hamburger Jahreszeiten-Verlag hat weitere Details zu seinem Umbau hin zu einem Anbieter des Premiumsegments bekanntgegeben. Das Wohnmagazin Zuhause Wohnen wird zum 1. November vom Münchner Verlagshaus GeraNova Bruckmann übernommen. Darüber hinaus will der Verlag bestehende Zeitschriften neu positionieren und weitere Titel starten.

  8. Ausverkauf beim Jahreszeiten Verlag: der unaufhaltsame Niedergang eines Zeitschriften-Imperiums

    Einst zählte der Traditionsverlag Jahreszeiten zu den Königslanden der Zeitschriften-Imperien. Davon ist wenig geblieben. Mit der Abtrennung und dem Verkauf einer Reihe von Magazintiteln will sich das Unternehmen gesund stoßen und künftig auf seine verbleibenden Premiummarken setzen. Eine Kehrtwende, die nach Überzeugung von Beobachtern viel zu spät kommt, wie ein Blick ins IVW-Zahlenwerk zeigt.

  9. Ausverkauf beim Jahreszeiten-Verlag: Konkurrent Klambt erwirbt Frauenmagazine Für Sie, Petra, Vital & Co.

    Der Hamburger Jahreszeiten-Verlag trennt sich von seinen Frauenmagazinen Für Sie, Petra und Vital. Zugleich veräußert der Verlag auch seine Neugründungen Feel Good, Iss Dich Gesund und Dr. Wimmer. Erwerber ist die Hamburger Mediengruppe Klambt. Der Jalag will sich auf Premium-Titel wie Architektur & Wohnen, Merian, Der Feinschmecker & Co. konzentrieren.

  10. "B-EAT kommt wie gerufen“: Wie Mediaplaner das neue Gastro-Magazin von Gruner + Jahr einschätzen

    Gruner + Jahr im Innovationsfieber: Gleich zwei Magazine hat das Verlagshaus vorige Woche gestartet – neben dem Magazin zur TV-Erfolgsshow „Die Höhle der Löwen“ den Food- und Restaurantführer B-EAT. Anlass für MEEDIA, um bei den Mediaagenturen nach den Erfolgsaussichten für den Print-Neustart von G+J-Küchenchef Jan Spielhagen nachzufragen. Die Experten sehen für die Zeitschrift gute Marktchancen.