1. Online-IVW im April: Nachrichtenseiten kämpfen mit kräftigem Traffic-Minus

    Der April 2014 dürfte auch als roter Monat in die Jahrescharts der meisten Traffic-Manager eingehen. Wie die IVW-Ausweisung zeigt, verloren fast alle Webseiten kräftig bei den Visits. Bei Vielen fielen die Verluste sogar zweistellig aus. Bei den Nachrichtenseiten fällt auf, dass es vor allem Bild.de noch am besten gelang, die Verluste mit 4,85 Prozent möglichst gering zu halten.

  2. IVW: Smartphones als Trafficbringer für journalistische Inhalte

    Mobile Websites und Apps erweisen sich immer mehr zum großen Trafficbringer gerade für Journalismus. In den aktuellen IVW-Charts für mobile ANgebote belegen mit Bild, Spiegel, kicker, Focus und n-tv fünf journalistische Marken die Plätze 1 bis 5. Insgesamt bleibt auch im März T-Online die Nummer 1 der IVW – diesmal wieder mit mehr als 400 Mio. Visits.

  3. IVW: Deutsche HuffPost mit fast 10 Mio. Visits

    Starke IVW-Premiere für die deutsche Huffington Post. Mit 9,58 Mio. Visits sprang sie direkt in die Top 15 der deutschen Nachrichten-Websites. Besonders stark werden die HuffPo-Inhalte über Facebook verbreitet – u.a. mit Themen für Mütter. Ganz vorn bleibt im Nachrichten-Ranking wie immer BIld.de, dahinter folgt Spiegel Online.

  4. IVW: kicker und iLiga stürmen die Charts mit neuen Mobile-Rekorden

    Die IVW-Gewinner des Monats Februar stammen allesamt aus dem Fußball: kicker online, iLiga, Sport1, kicktipp.de und bundesliga.de gewannen die meisten Visits aller Angebote hinzu. kicker und iLiga trumpften dabei vor allem mobil auf und schoben sich dort auf die Rängen 3 und 12.

  5. IVW-News-Top-50: DerWesten und Mopo wachsen gegen den Trend

    Der Februar hat fast allen großen Nachrichten-Websites Traffic-Verluste beschert. In der Top 30 gibt es nur zwei Gewinner: die Hamburger Morgenpost profitierte vom HSV-Chaos, DerWesten nach MEEDIA-Recherchen von zwei Artikeln über den Datenschutz bei Whatsapp und Beleidigungen von Bushido gegenüber Jürgen Klopp.

  6. IVW: „Ich bin ein Star“ beschert RTL.de ein 54-Prozent-Plus

    Die deutsche Online-Branche ist stark ins neue Jahr gestartet. Nur sechs der Top-50-Angebote lagen im Januar bei den Visits laut IVW unter dem Vormonat. Einer der großen Gewinner ist RTL.de, das – vor allem wegen der Dschungelshow „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ um 54% zulegen konnte. Verloren haben saisonbedingt Anbieter wie kicker online und Chefkoch.de.

  7. IVW-News-Top-50: Focus Online durchbricht 100-Mio.-Schallmauer

    Der Januar hat der Online-Nachrichtenbranche massenweise neue Rekorde beschert. So landete Bild.de bei der neuen Bestleistung von fast 295 Mio. Visits. Größter Gewinner in der Top 10: Focus Online, das sich um 27,4% steigerte und erstmals über die 100-Mio.-Visits-Hürde sprang. Ein Grund für den Erfolg: die Berichterstattung zum Unfall von Michael Schumacher.

  8. Sechs Monate Mobile-IVW – eine Bilanz

    Seit einem halben Jahr weist die IVW nun auch offizielle Traffic-Daten für mobile Websites und Apps aus. Und der Markt nimmt die Währung immer besser an. Im Dezember ließen schon 221 Medienmarken ihre Zahlen messen und ausweisen, beim Start im Juli waren es noch 150. Mehr als 772 Mio. Visits erreichten die 221 Marken im Dezember, die mobilen Angebote boomen fast überall. Die stärksten mobilen Player unter den IVW-Mitgliedern sind Bild, Spiegel, kicker und TV Spielfilm – traditionelle Marken.

  9. News-Top-50: Mobile-Boom an den Feiertagen

    Die vielen Feiertage, die im Dezember Arbeitnehmer-freundlich um die Wochenenden herum lagen, konnten den großen Online-Nachrichten-Anbietern nichts anhaben. Die News-Branche erreichte sogar mehr Zugriffe auf seine Websites und Apps als im November. Der Hauptgrund dafür: ein Boom bei den mobilen Services. So informierten sich viele Nutzer an den Feiertagen offenbar lieber auf dem Smartphone als am Rechner und bescherten der Nachrichten-Branche gigantische Zuwächse bei den Apps und mobilen Websites.

  10. IVW: Trafficbringer Kochen und Fernsehen

    Weihnachten – das Fest der Liebe. Und des Kochens. Und des Fernsehens. Diese beiden Themen haben im Dezember laut IVW zumindest für ordentliche Traffic-Zuwächse gesorgt. So gehören Rezepteportal Chefkoch.de und Programmie TV Spielfilm zu den großen Gewinnern des Monats, gewannen 22,0% bzw. 16,8% bei den Visits hinzu. Deutliche Zuwächse gab es auch für einige Nachrichten-Anbieter, verloren haben Portale wie Yahoo und T-Online, das dennoch die Nummer 1 vor eBay bleibt.