1. Italien darf nicht zur WM – und die Schweden zerstören vor Freude den Moderationstisch von Eurosport

    Zum ersten Mal seit fast 60 Jahren wird die italienische Fußballnationalmannschaft nicht bei einer Weltmeisterschaft dabei sein, der vierfache Weltmeister hat die Qualifikation nach einem 0:0 im Playoff-Rückspiel gegen Schweden verpasst. Die schwedischen Kicker hingegen sind zum ersten Mal seit 2006 wieder qualifiziert. Darüber freuten sie sich am Montag derart, dass sie voller Euphorie und vor laufender Kamera einen Moderationstisch zum Einsturz brachten.

  2. Alle Jahre wieder: Facebook löscht mal wieder einen nackten Klassiker

    Facebook und (halb-)nackte Tatsachen – das war noch nie eine gute Kombination. Nun hat das soziale Netzwerk wieder einen vermeintlich schlüpfrigen Beitrag gelöscht: Eine Italienerin wollte für ihre Facebook-Seite mit einem Bild von der Neptun-Statue auf der Piazza del Nettuno in Bologna werben – und verstieß damit (zunächst) gegen die Richtlinien des Internet-Riesen.

  3. „Pietätlos“ und „zynisch“: Wie Spiegel Online seine Nutzer mit einer Headline zum Erdbeben in Italien verärgerte

    Erschütternd war wohl eher das Verhalten der Redaktion: Spiegel Online überschrieb am Mittwochabend einen Korrespondenten-Bericht zum Erdbeben in Italien mit dem Adjektiv „erschütternd“ und ließ damit bei dem einen oder anderen Leser die Kinnlade herunterklappen. Die Headline wurde als „niveaulos“, „pietätlos“ oder „zynisch“ empfunden. Eine Entschuldigung folgte erst Stunden später.

  4. EM-Halbfinale! So feiert das Netz den Elfmeter-Sieg gegen Italien

    Was für ein Spiel! Die deutsche Nationalmannschaft hat bei der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich nach einem denkwürdigen Sieg gegen Italien im Elfmeterschießen das Halbfinale erreicht und damit endlich den viel zitierten „Italien-Fluch“ überwunden. Während Twitter-Nutzer nach dem entscheidenden Elfmeter von Jonas Hector unter dem Hashtag #GERITA zum kollektiven Jubel ansetzten, leistete sich Bayerns Finanzminister Markus Söder ausgerechnet gegen Torschütze Mesut Özil ein böses Foulspiel.