1. Wochenrückblick: die Woche des anschwellenden Talkshow-Bocksgesangs

    Die ARD-Talkshow bekamen diese Woche mal wieder ihr Fett weg. Die Frage, ob man AfD-Chef Alexander Gauland in Badehose zeigen und darüber Späße reißen darf, spaltete die Medien. Spiegel-Chef Brinkbäumer ertappte die Zeit bei einer Tiel-Doublette und manche Medien haben Probleme mit dem Namen Olaf Scholz. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

  2. Viel Aufregung um müde „Maischberger“: Einmal Islam mit Allem, aber ohne scharf!

    Teil 2 der Themenwoche Islam/Flüchtlinge bei den ARD-Talkshows. Nachdem „Hart aber fair“ bereits Kritik wegen der Verknüpfung der Begriffe „Flüchtlinge“ und „Kriminalität“ einstecken musste, erging es „Maischberger“ ähnlich mit dem Thema „“Sind wir zu tolerant gegenüber dem Islam?“. Auch diesmal war die Aufregung im Vorfeld nicht gerechtfertigt. Die Sendung geriet handzahmer, als zu befürchten war.

  3. "So ein Ergebnis nicht erwartet": AfD löscht Anti-Islam Umfrage – weil ihr das Resultat nicht passt

    „Gehört der Islam zu Deutschland“, fragte die AfD Berlin in einer Umfrage bei Twitter. Mit dem Ergebnis: 83 Prozent der Teilnehmer stimmten für „Ja“ und nur 17 Prozent für „Nein“. Damit war die Partei offenbar derart unzufrieden, dass sie entsprechenden Tweet kurzerhand löschten. Ein Screenshot der Umfrage macht in den sozialen Netzwerken jedoch die Runde und sorgt für gehörigen Spott.

  4. Wochenrückblick: Aufregung um einen Kuss von Katy Perry und die Königspudel des Dr. Döpfner

    Katy Perry hat bei „American Idol“ einen 19-Jährigen mit einem Kuss überrumpelt und schon ist sie „Katy Weinstein“. Horst Seehofer gibt medial wirksam den Islam-Provo. Die Zeit ist auf Schrumpf-Kurs und Doktor Döpfner erzählt über seine Königspudel. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

  5. Andere Ansichten zulassen: Sandra Maischbergers gelungene Publikums-Debatte zum Reiz-Thema Islam

    Sandra Maischberger veranstaltete in der gestrigen Ausgabe ihrer Talkshow „Maischberger“ erstmals eine so genannte „Publikums-Debatte“. Zum Reiz-Thema Islam waren nicht nur Politiker und einige Experten-Gäste geladen, sondern auch viele Zuschauer. Was leicht in einem Durcheinander hätte enden können, wurde zu einem gelungenen Experiment, bei dem tatsächlich viele unterschiedliche Ansichten zugelassen wurden.

  6. Der Faktencheck zu Udo Ulfkottes neuem Buch “Mekka Deutschland – die stille Islamisierung”

    Er ist wieder da. Die Rede ist von Udo Ulfkotte, ehemaliger FAZ-Redakteur und Bestsellerautor (“Gekaufte Journalisten”) im Verschwörungstheoretiker-Fachverlag Kopp. Mit “Mekka Deutschland – Die stille Islamisierung” hat Ulfkotte schon wieder ein Buch vorgelegt, das die Bestsellerlisten emporklettern kann. Wir haben uns mit dem Buch auseinandergesetzt.

  7. Darf man darüber lachen? Strafanzeige gegen Dieter Nuhr wegen Islam-Satire

    Dieter Nuhr soll ein Hassprediger sein? Wenn es nach Erhat Toka geht, ist er das. Der Muslim hat Strafanzeige gegen den Comedian wegen religiöser Beleidigung gestellt. Angeblich betreibe Nuhr in seinem Kabarett-Programm Hetze gegen den Islam. MEEDIA gibt einen Überblick über die Debatte.

  8. Die BamS und der Islam: Wie Marion Horn eine Hetzschrift zum Debatten-Öffner umdeutet

    „Es ist schlecht, wenn man einen Kommentar hinterher einordnen muss.“ Stimmt. Aber Marion Horn, der Chefin der Bild am Sonntag, blieb wohl nichts anderes übrig, als nach dem islamfeindlichen Kommentar ihres Vize Nicolaus Fest eine Woche später eine Einordnung hinterherzuschieben. Plus viele kritische Kommentare von Lesern zu dokumentieren.