1. Verhaltene Reaktionen auf iPhone XS & Co: Vorbestellungen in China schwächer als beim iPhone X, Kaufinteresse in Social Media nur auf Niveau von 2015

    In den neun Tagen zwischen Enthüllung und Verkaufsstart liefern sich Analysten, Marktforscher und Branchenexperten traditionell eine Schlacht um die Deutungshoheit der Keynote und des Verkaufspotenzials der neuen iPhones. Die ersten Indikationen dürften in Cupertino nicht besonders gut ankommen: Sowohl die Vorbestellungen in China als auch die geäußerten Kaufabsichten in den sozialen Medien fallen schlechter aus als in den Vorjahren.

  2. Tech-Veteran Om Malik: "Steve Jobs hätte das iPhone XS Max nicht zugelassen"

    Gleich drei neue iPhones hat Apple in der vergangenen Woche vorgestellt – in ungewöhnlichen Größen und mit noch ungewöhnlicheren Namen. Nach Meinung von Venture Capitalist Om Malik hat sich der wertvollste Konzern der Welt mit dem Launch keinen Gefallen getan. „Das wäre unter Steve Jobs nicht passiert“, meint Malik – und kritisiert dabei vor allem das vermeintlich überdimensionierte 6,5 Zoll große iPhone XS Max.

  3. Wochenrückblick: ein Porno-Würsterl, die Akte Thügida, teure iPhones und der leidige Leistungsschutz

    Dass bei einem vermeintlich so trockenen Thema wie der EU-Urheberrechtreform die Gemüter regelmäßig hochkochen, ist schon bemerkenswert. Apple dreht weiter an der Preisschraube. Die Sat.1-Sendung „Akte“ hat Ärger wegen Thügida und ein Würstchen mach Social-Media-Karriere auf der Dmexco. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

  4. Nach kurzem, glücklichen Leben: Apple beerdigt iPhone X in Rekordzeit, statt es günstiger zu verkaufen

    Eine der größten Überraschungen der gestrigen Apple-Keynote war, was der iKonzern nicht vorstellte bzw. heimlich aus seinem Sortiment nahm. Von einem auf den nächsten Tag verschwanden so das iPhone 6s und, ziemlich überraschend, auch das iPhone SE. Doch damit nicht genug: Sogar das Flaggschiff des Vorjahres hat Apple nicht mehr im Programm – das iPhone X ist nach gerade einmal zehn Monaten schon wieder Geschichte. Doch das schnelle Ende macht Sinn: Das kontrovers diskutierte erste OLED-iPhone hat seine Schuldigkeit getan.

  5. "Zahlst 1649 Euro für dein neues iPhone. Bekommst nicht mal ein Schnell-Ladegerät": das Echo zur Apple-Keynote

    Es sind die meist erwarteten zwei Stunden des Jahres für Apple-Fans und Beobachter der Tech-Branche: Apples iPhone-Keynote. CEO Tim Cook enthüllte gestern wie erwartet gleich drei neue iPhones und eine neue Generation der Apple Watch, hielt andere erhoffte Produkte wie ein neues iPad, neue MacBooks, neue AirPods oder die Ladematte AirPower aber noch zurück. Ein Überblick der Social Media-Reaktionen auf Apples Neuerungen.

  6. Keynote: Apple enthüllt das iPhone XS, das iPhone XR und das iPhone XS Max – das bis zu 1649 Euro kostet

    Alles wie erwartet: Auf seiner mit Spannung erwarteten Keynote hat Tech-Pionier Apple wie im Vorfeld vorausgesagt drei Nachfolger zum iPhone X vorgestellt – das iPhone XS, das iPhone XS Max und das iPhone XR. Und mehr noch: Auch die Apple Watch bekommt wie erwartet ein Update und kann in der vierten Generation nun bereits ein EKG am Handgelenk durchführen. Die neuen Apple-Geräte können ab Freitag vorbestellt werden und kommen bereits am 21. September in den Handel.