1. Dauer-Patentstreit: Qualcomm erzielt Verkaufsverbot bei iPhone-Modellen in Deutschland

    Im Dauer-Patentstreit von Qualcomm und Apple gelingt dem Chipkonzern ein möglicherweise sehr wichtiger Erfolg in Deutschland. Qualcomm kann den Verkauf einiger älterer iPhone-Modelle stoppen lassen – muss dafür allerdings hunderte Millionen Euro Sicherheit hinterlegen.

  2. Apple-Absturz: China verbannt ältere iPhones, Citigroup schließt Kurshalbierung nicht mehr aus

    Die Hiobsbotschaften wollen einfach nicht abreißen. Auch zu Beginn der neuen Handelswoche kam Apple an der Wall Street erneut unter Druck. Immer mehr Banken fragen sich angesichts der iPhone-Schwäche, wo der Apple-Crash eigentlich enden soll. Die Citgroup hat in einer neuen Studie als Worst Case-Szenario nahezu eine Kurshalbierung in Aussicht gestellt. Zusätzlich belastend für Apple ist ein Gerichtsurteil in China, das den Verkauf älterer iPhone-Modelle verbietet.

  3. Apple in der Absatzkrise: Das iPhone X soll wiederaufgelegt werden, das iPhone XR erhält Preisreduzierung in Japan

    Die täglichen Hiobsbotschaften um Apples Absatzprobleme mit den neuen iPhones sind um ein weiteres Alarmsignal reicher. Nach zahlreichen Umsatzwarnungen aus der Zuliefererkette, schier unzähligen Analystenabstufungen und Massenentlassungen beim Auftragsfertiger Foxconn berichtet das Wall Street Journal nun von einer Reaktivierung des im September eingestellten iPhone X, um den Abwärtstrend zu stoppen. Mehr noch: In Japan will Apple offenbar über Mobilfunkbetreiber Preisnachlässe auf das gerade gestartete iPhone XR gewähren.

  4. Verhaltene Reaktionen auf iPhone XS & Co: Vorbestellungen in China schwächer als beim iPhone X, Kaufinteresse in Social Media nur auf Niveau von 2015

    In den neun Tagen zwischen Enthüllung und Verkaufsstart liefern sich Analysten, Marktforscher und Branchenexperten traditionell eine Schlacht um die Deutungshoheit der Keynote und des Verkaufspotenzials der neuen iPhones. Die ersten Indikationen dürften in Cupertino nicht besonders gut ankommen: Sowohl die Vorbestellungen in China als auch die geäußerten Kaufabsichten in den sozialen Medien fallen schlechter aus als in den Vorjahren.

  5. Nach kurzem, glücklichen Leben: Apple beerdigt iPhone X in Rekordzeit, statt es günstiger zu verkaufen

    Eine der größten Überraschungen der gestrigen Apple-Keynote war, was der iKonzern nicht vorstellte bzw. heimlich aus seinem Sortiment nahm. Von einem auf den nächsten Tag verschwanden so das iPhone 6s und, ziemlich überraschend, auch das iPhone SE. Doch damit nicht genug: Sogar das Flaggschiff des Vorjahres hat Apple nicht mehr im Programm – das iPhone X ist nach gerade einmal zehn Monaten schon wieder Geschichte. Doch das schnelle Ende macht Sinn: Das kontrovers diskutierte erste OLED-iPhone hat seine Schuldigkeit getan.

  6. Keynote: Apple enthüllt das iPhone XS, das iPhone XR und das iPhone XS Max – das bis zu 1649 Euro kostet

    Alles wie erwartet: Auf seiner mit Spannung erwarteten Keynote hat Tech-Pionier Apple wie im Vorfeld vorausgesagt drei Nachfolger zum iPhone X vorgestellt – das iPhone XS, das iPhone XS Max und das iPhone XR. Und mehr noch: Auch die Apple Watch bekommt wie erwartet ein Update und kann in der vierten Generation nun bereits ein EKG am Handgelenk durchführen. Die neuen Apple-Geräte können ab Freitag vorbestellt werden und kommen bereits am 21. September in den Handel.

  7. Neue Spekulationen: Nennt Apple seine neuen Smartphones iPhone Xs, iPhone Xs Max und iPhone Xr?

    Der Countdown kann inzwischen in Stunden gezählt werden. Mittwoch um 19 Uhr deutscher Zeit ist es endlich so weit: Apple hält seine nächste Keynote auf dem Firmencampus in Cupertino ab. Im Zentrum der Keynote dürfte erwartungsgemäß das mit Abstand wichtigste Produkt in der Konzerngeschichte stehen – das iPhone. Dass Apple gleich drei Nachfolger zum iPhone X enthüllen dürfte, ist Konsens – diskutiert wird im Grunde nur noch, wie die Modelle heißen. Bloomberg will die neuen Namen erfahren haben, die mit der Tradition brechen würden…

  8. iPhone Xs, iPhone Xs Max und iPhone 9: Leak enthüllt vermeintlich Namen und Speichergrößen der neuen Apple-Smartphones

    Fünf Tage vor der diesjährigen Apple-Keynote will ein rumänischer Mobilfunkprovider die Namen der neuen iPhones erfahren haben und listet die Modelle bereits in seinem Online-Shop. Die Bank of America hat für Apple-Fans unterdessen eine schlechte Nachricht: Analysten des Dow Jones-Mitglieds rechnen damit, dass die neuen iPhones teurer werden als erwartet.

  9. Keynote am 12. September offiziell bestätigt: Leak enthüllt Apples iPhone X-Nachfolger – das iPhone XS

    Am Mittwoch, dem 12. September, lädt Apple zu seiner mit Spannung erwarteten nächsten iPhone-Keynote und verschickte dazu heute Einladungen an Journalisten, die den kryptischen Zusatz „Gather round“ (zu Deutsch: Sich um etwas versammeln) enthielt. Wenig später kursierten in Apple-Blogs bereits erste Marketingbilder der neuen Modelle, die als iPhone XS auf den Markt kommen sollen.

  10. iPhone-X-Superzyklus: Studie bescheinigt Apple enormes Upgrade-Potenzial

    Der Launch gleich drei neuer iPhone-Modelle steht unmittelbar bevor. Einen Tag nachdem die taiwanische DigiTimes darüber berichtete, dass Zulieferfirmen mit iPhone-Rekordbestellungen rechnen, legt nun Wagnisfinanzierer Gene Munster mit einer neuen Kurzstudie nach. Die Erkenntnis: Mehr als doppelt so viele iPhone-Besitzer wie im vergangenen Jahr wollen upgraden.