1. Das iPad, ein Kleinkinder-Tablet: So böse trollt Microsoft Apple in seiner Surface-Weihnachtswerbung

    Microsoft hat in diesen Tagen Oberwasser. An der Wall Street hat der Redmonder Softwareriese zu Apple aufgeschlossen und liegt mal vor dem iKonzern, mal knapp dahinter. Kurz vor den Festtagen knöpft sich Microsoft den Erzrivalen nun noch in einem neuen Weihnachtsspot vor, in dem es um den Wettkampf der Tablets geht. „Omi, lauf bitte nicht los und kauf ein iPad. Das war ok, als ich sechs war, aber jetzt bin ich zehn!“, gibt Microsoft Apple kräftig einen mit.

  2. Einstiegs-Laptop wird deutlich teurer: Apple stellt auf Keynote neues MacBook Air mit Retina Display vor

    Die Gerüchte haben nicht getrogen: Apple hat heute in New York auf seiner zweiten Keynote in sieben Wochen wie erwartet eine Generalüberholung seiner Mac- und iPad-Sparte vorgenommen. Vor allem das in die Jahre gekommene MacBook Air erhielt sein überfälliges Upgrade und kommt nun mit Retina Display und Touch ID – und Preisaufschlag um 23 Prozent daher. Ebenfalls neu in den Apple Stores pünktlich zur Weihnachtssaison: Neue Modelle des iPad Pro und sogar einen neuen Mac mini stellte Apple-Chef Tim Cook vor.

  3. Apple kündigt nächste Keynote für 30. Oktober an – neue iPads, MacBooks und iMac im Fokus

    Nach dem Apple-Event ist vor dem Apple-Event: Der Kultkonzern aus Cupertino hat gestern Einladungen für seine nächste Presseveranstaltung am 30. Oktober verschickt, die überraschend in New York stattfindet. Nachdem im September die neuen iPhones und die vierte Generation der Apple Watch vorgestellt wurden, dürfte der Fokus nun auf neuen iPad Pro-Modellen und einem überholten MacBook liegen.

  4. Keynote am 12. September offiziell bestätigt: Leak enthüllt Apples iPhone X-Nachfolger – das iPhone XS

    Am Mittwoch, dem 12. September, lädt Apple zu seiner mit Spannung erwarteten nächsten iPhone-Keynote und verschickte dazu heute Einladungen an Journalisten, die den kryptischen Zusatz „Gather round“ (zu Deutsch: Sich um etwas versammeln) enthielt. Wenig später kursierten in Apple-Blogs bereits erste Marketingbilder der neuen Modelle, die als iPhone XS auf den Markt kommen sollen.

  5. Apple spendiert seinen Nutzern endlich den FaceTime-Gruppenchat – und das Social Web dreht durch

    Apples Entwicklerkonferenz WWDC war ein Nonevent für alle Anhänger des iKonzerns, die sich ein neues Hardware-Produkt erhofft hatten. Doch auch Kleinigkeiten können manchen in Verzückung versetzen – oder das Gegenteil provozieren, wie die Reaktionen im Social Web auf neue Features wie den Gruppenchat bei FaceTime, den Dark Mode in macOS Mojave oder Shortcuts bei Siri beweisen…

  6. Quartalsbilanz: Apple versöhnt Wall Street mit solider Bilanz – iPhone X landet Achtungserfolg

    Die Skepsis hatte in den vergangenen Monaten ihren Höhepunkt erreicht: Das iPhone X schien wie Blei in den Regalen zu liegen, Apples Hochpreiswette nicht aufzugehen. Nach Handelsschluss sorgte Apple-Chef Tim Cook nach monatelangen Spekulationen nun mit Vorlage der Geschäftszahlen für das zweite Fiskalquartal für Klarheit – und landete mit einem soliden Quartal für einen Befreiungsschlag. Apple konnte in den ersten 90 Tagen des Jahres wie erwartet 52 Millionen iPhones verkaufen. Tim Cook kündigte zudem neue Aktienrückkäufe in Höhe von 100 Milliarden Dollar an.

  7. Apples Schul-Offensive: Das Einstiegs-iPad wird günstiger – und Pencil-fähig

    Keine bahnbrechenden Neuigkeiten von Apples Überraschungs-Event in Chicago: Der wertvollste Konzern der Welt widmet seine diesjährige März-Keynote der Bildung – und dem iPad. Apple schickt sich nämlich an, mit seinem Einstiegs-iPad das Klassenzimmer zu erobern. Dazu wurde das 9,7 Zoll große Tablet unter der Oberfläche mit einem A10 Fusion Chip aufgewertet und kompatibel mit dem digitalen Stift Pencil gemacht. Deutsche Apple-Kunden sparen zudem künftig 50 Euro.

  8. Apple hält am 4. Juni seine Entwicklerkonferenz WWDC ab – kommen neue MacBooks und iPads?

    Der Termin ist fix: Apple-Fans können dem ersten großen Konferenz-Highlight des Jahres entgegenblicken. Vom 4. bis zum 8. Juni lädt der Kultkonzern aus Cupertino Programmierer und Medienvertreter zur alljährlichen Entwicklerkonferenz WWDC nach San Jose. Traditionell am Eröffnungstag gewährt Apple in seiner Keynote einen Ausblick auf seine neuen Betriebssysteme iOS, macOS und watchOS und stellt möglicherweise neue Produkte vor. In diesem Jahr könnten ein neues MacBook und iPad Pro an der Reihe sein.

  9. Top-Analyst: iPhones werden immer besser – und damit zum Problem für Apple

    Das Weihnachtsgeschäft geht auf die Zielgerade. Mit seinem frisch gelaunchten iPhone X dürfte Apple neue Verkaufsrekorde aufzustellen, die Wirtschaftsgeschichte schreiben werden. Doch wie lange kann Apple sein iPhone-Wachstum noch ausreizen? Für Bernstein-Analyst Toni Sacconaghi könnte der Techpionier in Zukunft schon bald ein bekanntes Problem bekommen: Wie beim iPad könnte sich auch der Erneuerungszyklus beim iPhone immer wieder verlängern, weil die Geräte immer besser werden – und das Wachstum damit ausläuft.

  10. Akku leer, iPhone lahm: haufenweise Nutzerbeschwerden über das fehlerhafte neue iOS 11 von Apple

    Neues mobiles Betriebssystem von Apple, neue Probleme in der Anwendung: Seit Dienstag steht iOS 11 zum Download bereit, doch nicht alle Apple-Nutzer haben Freude am neuen mobilen Betriebssystem für iPhone und iPad. In den sozialen Medien häufen sich die Beschwerden: von einer Beeinträchtigung in der Performance des iPhones, der Batterieleistung über das Verschwinden von Apps oder Nachrichten bis zu Bugs beim Ausschalten von Bluetooth und WLAN über das neue Kontrollzentrum reichen die Klagen.