1. Khurrum Malik ist Chief Marketing Officer bei Integral Ad Science

    Integral Ad Science ernennt Khurrum Malik zum neuen Chief Marketing Officer. Ab sofort wird er die Marktwachstumsinitiativen von IAS beschleunigen und die globale Marketingstrategie des Unternehmens leiten. Er wird in New York ansässig sein.

  2. RTB House kooperiert mit Integral Ad Science

    Ad-Tech-Anbieter RTB House und Integral Ad Science (IAS) arbeiten ab sofort zusammen. Das Ziel: Marken und Agenturen transparente, betrugsfreie und markensichere Werbung inklusive optimierter Messbarkeit zu bieten.

  3. Klima Imago

    Verbraucher fordern mehr Nachhaltigkeit in der Werbung

    Trotz Krieg und Inflation bleibt das Thema Nachhaltigkeit ganz oben auf der Agenda der Endkunden. Eine aktuelle Studie von Integral Ad Science hat ermittelt, dass sich der Fokus inzwischen auch auf Marketing verlagert hat. Es wird Zeit für den CO2-optimierten Mediaplan.

  4. Integral Ad Science soll bei Netflix für Transparenz sorgen

    Netflix holt Integral Ad Science als Partner für die Transparenz von Werbeperformance für das angekündigte werbebasierte Abo an Bord. Marken und Agenturen sollen Einblicke in die Reichweite und das Engagement von Kampagnen erhalten.

  5. DMexco Stimmen

    Das erwarten Twitter, Fiverr, Taboola und Co. von der DMEXCO 2022

    Die DMEXCO, das große Branchentreffen in Köln, steht vor der Tür. MEEDIA hat rund ein Dutzend Experten aus Advertising, Publishing und Tech befragt, was sie sich vom Besuch erhoffen. Die überwiegende Stimmung ist positiv, fast euphorisch – aber es gibt auch viele offene Fragen.

  6. Media-Branche ist besorgt über Änderung der Datenschutzrichtlinien

    Der aktuelle „Future of Privacy-First Advertising Report 2022“ von Integral Ad Science (IAS) zeigt: Die Mehrheit der Media-Branche ist besorgt über die möglichen Auswirkungen der bevorstehenden Änderungen der Datenschutzrichtlinien. Auch Konsument:innen äußern Bedenken zum künftigen Umgang mit ihren persönlichen Daten.

  7. Werbung in Games besser messbar machen

    Das Media-Datenunternehmen Integral Ad Science (IAS) will künftig mit dem In-Game-Advertising-Anbieter Anzu kooperieren. Ziel der Partnerschaft ist es, die Qualität von In-Game-Mediainvestitionen in mobilen Gaming-Umfeldern effektiv zu messen.

  8. Imago Kopfhörer Cover Images

    Ad Fraud im digitalen Audio-Markt: das Milliarden-Problem

    Dreiviertel aller Marketer in den USA wollen Audio-Werbung künftig programmatisch einkaufen. Damit geht das Risiko einher, dass ein Teil der Werbegelder in unerwünschten Formaten landet oder gleich ganz gestohlen wird. Der Gesamtumsatz mit Ad Fraud hat dieses Jahr die 100 Mrd. Dollar Schwelle überschritten.

  9. Imago ITAR TASS

    Kontrollierte Werbeausspielung vermindert das Risiko der Desinformation

    Der Ruf nach noch mehr Markensicherheit in der Ausspielung von Werbung schallt von allen Dächern. Das wichtigste Argument: Mängel in der Brand Safety fördert radikale Publisher, Desinformation und Fake News, wie ein aktueller Bericht von Integral Ad Science eindrucksvoll beweist.

  10. Christian Eisenblätter IAS

    Programmatic: Günstiger und besser einkaufen

    Das Versprechen von Programmatic Advertising lautet, die Werbebuchung einfacher und schneller zu machen. Das Risiko, das Werbungtreibende bei dieser Form der Werbeausspielung eingehen, hat zwei Gesichter: Manchmal weiß man gar nicht mehr, wo die Werbung läuft. Und manchmal sucht sich die Werbung einen (teuren) Umweg zum gewünschten Inventar.