1. IVW-Problem: Warum wir noch nicht so viele Instant Articles sehen

    Seit vergangener Woche hat Facebook die Testphase für Facebook Instant Articles auf iOS-Geräten beendet und die ins soziale Netzwerk integrierten Artikel für alle iPhone-Nutzer freigeschaltet. Doch die Anzahl der neuen Artikel bei den deutschen Partnern Bild und Spiegel Online ist noch überschaubar. Der Grund: Es gibt ein IVW-Problem.

  2. „Instant, anywhere“: Googles neues Mobile-Projekt AMP will Facebooks Instant Articles überflüssig machen

    Google hat im Rahmen seiner Digital News Initiative (DNI) heute das Projekt Accelerated Mobile Pages (AMP) vorgestellt. Damit will Google nichts weniger, als ein neues Ökosystem für das mobile Web etablieren. Das Open-Source-Projekt stellt Programmier-Werkzeuge zur Verfügung, mit der mobile Websites deutlich schneller laden können. Google hat bereits namhafte Internet- und Medien-Unternehmen als Partner an Bord. Neben den Nutzern hat Google dabei aber natürlich auch die Konkurrenz in Gestalt von Apple und Facebook im Auge.

  3. Neuer Facebook-Partner: Washington Post veröffentlicht jeden Text als Instant Article

    Facebook rollt seine Instant Articles weiter aus: Am Dienstag verkündete das Social Network, dass schon bald zahlreiche weitere Verlage dem Programm beitreten werden. Mit dabei ist unter anderem die Washington Post – und Jeff Bezos setzt aufs Ganze: Jeder einzelne Artikel der Zeitung wird auch als Instant Article erscheinen.

  4. Was Kai Diekmann damals wirklich in Korea wollte

    Kai Diekmanns Korea-Reisen ergeben rückblickend einen Sinn. Instant Articles laufen unter Ausschluss der breiten Öffentlichkeit. Carolin Kebekus macht alte Witze. Bei DuMont setzen sie auf einen Trauer-Klecks und der neue Twitter-Trendsport heißt Public Conferencing. Der MEEDIA-Wochenrückblick!

  5. Nach langem Warten: So sieht Spiegel Onlines erster Instant Article aus

    Knapp anderthalb Monate nachdem Bild als erster deutscher Partner seinen Instant Article bei Facebook veröffentlicht hatte, zieht nun auch Spiegel Online nach. Für die erste integrierte Multimedia-Reportage, die derzeit nur für eine begrenzte Anzahl der iOS-App-Nutzer sichtbar ist, haben sich die Hamburger mit dem Sonnensystem beschäftigt.

  6. Facebooks Instant Articles: das uneingelöste Versprechen

    Mit der Ankündigung, Artikel großer Medienseiten direkt bei sich einzubinden, löste Facebook in der Branche eine große Diskussion aus. Macht der Social-Media-Riese nun auch noch Portale überflüssig? Das war im Mai. Passiert ist seit der Ankündigung der Instant Articles nicht viel. Die Facebook-Partner publizierten zum größten Teil jeweils einen Instant Article als Demo – und das taten noch nicht einmal alle.

  7. „Wir wollen lernen, wie der perfekte Journalismus in einer mobilen Welt aussieht“

    Unter den deutschen Instant Articles-Pionieren hat Bild heute den ersten Facebook-Artikel veröffentlicht: ein wahrhaft bildgewaltiges Special zum Siegtor im WM-Finale, das Mario Götze vor genau einem Jahr geschossen und damit ein ganzes Land in einen Freudentaumel versetzt hat. Herausgekommen ist ein wegweisendes Multimedia-Special im Smartphone-Format, für das Springer keine Mühen gescheut und sogar die Video-Exklusivrechte von der Fifa erworben hat. Im MEEDIA-Interview spricht Bild.de-Chefredakteur Julian Reichelt über die Idee, die Zusammenarbeit mit Facebook und seine Erfahrungen mit einem interdisziplinären Team.

  8. Die Instant-Article-Premiere von Bild: großes Facebook-Daumenkino zu Götzes WM-Siegtor

    Lange nix gehört von den gehypten Instant Articles bei Facebook? Heute Nachmittag hat Bild.de den ersten Instant Article eines deutschen Medienhauses bei Facebook veröffentlicht. Es handelt sich um die multimediale Aufbereitung eines Interviews mit WM-Torschütze Mario Götze. Bis auf Kinderkrankheiten ist die Premiere absolut gelungen.

  9. Instant Articles sollen nicht nur Journalisten, sondern auch Werber glücklich machen

    Schon sehr bald soll es soweit sein. Eigentlich müssten in der nächsten Woche die ersten Deutschen und weitere US-Instant-Articles kommen. Tatsächlich hat das Projekt das Zeug dazu, eine Art Goldstandard für Mobile-Storytelling zu werden. Wie Facebook-Produkt-Chef Chris Cox beim Werber-Treffen in Cannes zeigte, entwickelt das US-Netzwerk sogar ein neues – opulentes – Anzeigenformat für das Angebot.

  10. Was passiert, wenn Instant Articles-Inhalte gegen die FB-Regeln verstoßen? „Wir löschen sie“

    Alles ist „awesome“, alles ist „cool“, alles ist „fun“: Chris Cox, Chief Product Officer von Facebook ist in Berlin und plauderte eine Stunde mit Zeit Online-Boss Jochen Wegner und Studenten der TU. In den gut 60 Minuten schaffte es der Erfinder des News-Feeds, jede kritische Frage gekonnt zu umschiffen. Nur beim Thema Instant Articles gelang dies nicht ganz.