1. Rund 8 Mio. sahen den Murot-„Tatort“, haushoher Sieg im jungen Publikum gegen „The Voice“ und „Spider-Man“

    An die ganz großen „Tatort“-Erfolge kommt der hessische Ermittler Murot (Ulrich Tukur) zwar traditionell nicht heran, schlecht sind seine Zahlen aber auch nicht: 7,98 Mio. sahen am Sonntagabend zu, der Marktanteil lag bei 23,0%. Bei den 14- bis 49-Jährigen erreichte der ARD-Krimi mit 2,27 Mio. 20,0% und besiegte die Top-Programme der Privaten deutlich. Enttäuschend verlief RTLs Free-TV-Premiere von „Spider-Man: Homecoming“.

  2. U21-Finale holt drittbeste Fußball-Quote des Jahres, Formel 1 gewinnt Zuschauer zurück

    9,20 Mio. Fußball-Fans haben am Sonntagabend das Finale der U21-EM zwischen Deutschland und Spanien im Ersten eingeschaltet. Das reichte natürlich für den klaren Tagessieg und einen Marktanteil von 32,2%. Und: Nur zwei andere Fußballspiele waren im bisherigen Jahr 2019 noch beliebter. Die Konkurrenz hatte da keine Chance, am nächsten kam dem Fußball noch „Inga Lindström“. Über sein Normalniveau sprang aber RTL II mit „Pretty Woman“.

  3. 13,58 Mio. sehen den neuesten Münster-„Tatort“, RTL verliert fast eine Million Formel-1-Fans

    Spektakuläre Quote für einen unspektakulären „Tatort“: Der neueste Fall der Münsteraner Ermittler erreichte am Sonntagabend 13,58 Mio. Menschen – die beste „Tatort“-Zuschauerzahl seit fast zwei Jahren. Verblüffende Zuschauerverluste verzeichnete hingegen RTL mit der Formel 1: Den Australien-Grand-Prix sahen um 6.15 Uhr morgens nur 1,63 Mio. Fans und damit fast eine Million weniger als vor einem Jahr. Ein Teil davon wanderte zu Sky, das aufsteigende Zahlen verzeichnet.

  4. Fast 7 Mio. sehen das DFB-Pokal-Spektakel von Dortmund, RTL punktet dennoch mit „größten DSDS“-Momenten

    Das spannende DFB-Pokal-Achtelfinale zwischen Borussia Dortmund und Werder Bremen war der TV-Hit des Tages: 6,91 Mio. sahen im Ersten im Durchschnitt zu – starke 25,6%. Das ZDF lockte mit „Inga Lindström“ dennoch 4,79 Mio. Leute, erreichte damit 15,1%. Auch im jungen Publikum gewann der Fußball, stärkster Konkurrent war hier das „DSDS“-Best-Of mit den „größten Momenten aller Zeiten“.

  5. 11,69 Mio.: grandiose Zuschauerzahlen für Frankreich-Deutschland im Ersten, "Höhle der Löwen" leidet dennoch kaum

    Wenn es Zweifel daran gab, dass die Fußball-Nationalmannschaft die Fans noch interessiert, wurden sie am Dienstagabend eindrucksvoll widerlegt: 11,69 Mio. sahen den ordentlichen Auftritt des Teams in Frankreich, der Marktanteil lag damit bei 39,0%. Der stärkste Prime-Time-Konkurrent hieß im Gesamtpublikum „Inga Lindström“ und bei den 14- bis 49-Jährigen „Die Höhle der Löwen“.

  6. Fast 8 Mio. Zuschauer, deutlicher Tagessieg bei Jung und Alt: grandiose Free-TV-Premiere für "Babylon Berlin"

    Auftakt nach Maß für die ARD: Obwohl die Serie „Babylon Berlin“ vor fast einem Jahr schon bei Sky zu sehen war, sahen die ersten drei Folgen bei der Free-TV-Premiere im Ersten 7,83 Mio. Leute, der Marktanteil lag bei herausragenden 24,5%. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen lief „Babylon Berlin“ super, gewann mit 2,28 Mio. Sehern und 21,2% wie im Gesamtpublikum den Sonntag.

  7. Schweigers Kino-Krimi holt eine der schwächsten „Tatort“-Quoten der jüngeren Vergangenheit

    Til Schweiger wird es als Beweis dafür sehen, dass der Sendeplatz mitten im Sommer ein miserabler war: Sein Kino-„Tatort: Tschiller – Off Duty“ war mit einem Marktanteil von 18,6% einer der schwächsten der vergangenen Jahre. Nur 5,34 Mio. sahen am Sonntagabend zu. De facto sehen die Zahlen aber eher nach der logischen Fortsetzung des schon zwischen Fall 1 und 4 zu beobachtenden abnehmenden Interesse am Ermittler Tschiller aus.

  8. Thiel und Boerne holen mit 12 Mio. Zuschauern besten „Tatort“-Marktanteil seit fast 14 Monaten

    Einen Zuschauerrekord hat der neues „Tatort“ aus Münster erwartungsgemäß nicht erreicht – dafür war das Wetter in weiten Teilen Deutschlands einfach zu gut. Dennoch sahen genau 12,00 Mio. zu. Der Marktanteil war mit herausragenden 37,8% sogar der beste seit fast 14 Monaten. Auch im jungen Publikum gewann der ARD-Krimi den Tag – wie insgesamt vor der 20-Uhr-„Tagesschau“ und der Formel 1 bei RTL.

  9. Jauchs RTL-Jahresrückblick stärker als 2016, bei 14-49 auch Sieger gegen "The Voice"

    Aufatmen bei RTL: Nach dem Allzeit-Tief im Vorjahr ging es für den Jahresrückblick „Menschen, Bilder, Emotionen“ 2017 wieder ein Stück nach oben. 4,10 Mio. sahen insgesamt zu, bei den 14- bis 49-Jährigen gab es mit 1,89 Mio. und 17,3% sogar den Tagessieg – auch vor „The Voice of Germany“, das zudem gegen den ProSieben-Film „American Sniper“ und den „Polizeiruf 110“ verlor.

  10. Interesse an Confed-Cup steigt: 8,62 Mio. sehen Deutschland-Chile

    Die deutschen Fußball-Fans scheinen Gefallen am jungen deutschen Confederations-Cup-Team zu finden. 8,62 Mio. sahen trotz Hochsommer-Wetter am Donnerstagabend das Match gegen Chile im Ersten – ein Marktanteil von 31,4%. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen gewann das Spiel mit 2,57 Mio. und 28,1% deutlich. Schärfste Verfolger: „Inga Lindström“ und „Der Lehrer“.