1. Burda gibt eigene Suchtechnik-Sparte auf

    Hubert Burda Media hat seine Such-Technologie Cliqz (heute Tailcat) und das dazugehörige Entwicklerteam in das US-amerikanische Unternehmen Brave Software eingebracht. Hierfür erhält Burda u.a. Anteile an Brave Inc. und wird dort Partner.

  2. „Bunte“ startet Interview-Magazin „Bunte Quarterly“

    Burdas People-Magazin Nummer Eins, die „Bunte“, bringt mit „Bunte Quarterly“ ein Interview-Magazin nach Vorbild von Andy Warhols „Interview“ auf den Markt, wie es in einer Mitteilung des Verlags heißt. Einmal im Vierteljahr sollen rund zehn Gespräch inklusive opulenter Optik präsentiert werden.

  3. Jonas Grashey verlässt Burda und geht zur FAZ Gruppe

    Einer, der in den vergangenen Jahren zu einem der prominentesten Köpfe im Burda Verlag aufgestiegen ist, setzt die Segel gen Westen: Jonas Grashey wird zum 1. März Geschäftsführer bei der FAZIT Communication GmbH, dem Content-Marketing-Unit der FAZ Gruppe.

  4. Nachrichtenmagazin „Focus“ löst Ressort Kultur & Leben auf

    Das Nachrichtenmagazin „Focus“ hat seinen Redakteuren am Donnerstag mitgeteilt, dass das Ressort Kultur & Leben aufgelöst wird. Von der Maßnahme sind neun Mitarbeiter betroffen.

  5. „Wir setzen nicht auf klassische Kulinarik-Journalisten“

    Hubert Burda Media bringt unter seiner Lizenz-Marke „Gault & Millau“ ein Printmagazin auf den Markt. Im MEEDIA-Interview erklären Ursula Macher, Chefredakteurin „Gault & Millau“ und Hans Fink, Geschäftsführer Burda Verlag Premium Food & Pictures, was es damit auf sich hat.

  6. Burda bringt Gault & Millau als Printmagazin

    Burda bringt den Restaurant- und Wein-Guide Gault & Millau an den Kiosk. Geplant sei ein Magazin, dass sich „auf höchstem Niveau den Themen Essen und Lifestyle“ widme.

  7. Gericht untersagt vorläufig Kooperation zwischen Bund und Google

    Das Landgericht München hat die Kooperation zwischen dem Bund und dem Internetkonzern Google zu einem Gesundheitsportal vorläufig untersagt. Die Richter gaben am Mittwoch zwei Anträgen des Burda Verlags auf einstweilige Verfügungen gegen die Bundesrepublik, vertreten durch das Bundesgesundheitsministerium, und den US-Konzern im Wesentlichen statt.

  8. Burda bringt „Netdoktor“ als Printmagazin

    „Netdoktor“, die größte deutschsprachige Gesundheitsplattform, kommt an den Kiosk. Chefredakteur und COO wird Jens Richter.

  9. Burda bündelt alle deutschen Verlagsaktivitäten zu einer Einheit

    Hubert Burda Media will seine Geschäfte mit journalistischen Inhalten nachhaltig ausbauen sowie seine publizistischen Einheiten enger verzahnen. Dafür führt der Konzern zum 1. Januar 2021 alle deutschen Verlagsaktivitäten zu einer publizistischen Einheit zusammen.

  10. Bertelsmann, Burda & Co.: Aufbruch ins Ausland

    Von Springer bis Serviceplan – viele Medienhäuser wollen ihr Auslandsgeschäft verstärkt ausbauen – auch durch Zukäufe. Denn das Inland verspricht kaum noch Wachstum.