1. Findungskommission schlägt Manfred Krupp als neuen HR-Intendanten vor

    Die Findungskommission, die der Rundfunkrat des Hessischen Rundfunks (HR) eingesetzt hat, hat den HR-Fernsehdirektor und stellvertretenden Intendanten als alleinigen Kandidaten für die Neuwahl des HR-Intendanten am 5. Februar vorgeschlagen. Der bisherige HR-Intendant tritt aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig zurück.

  2. HR-Intendant Helmut Reitze tritt zurück – aus gesundheitlichen Gründen

    HR-Intendant Helmut Reitze tritt zurück. Wie der ARD-Sender am Freitag mitteilte, will er aus gesundheitlichen Gründen sein Amt bis Ende Januar 2016 niederlegen. Dies hat Reitze heute in der Rundfunkratssitzung des HR bekanntgegeben.

  3. Hessischer Rundfunk gibt Entwarnung: Ulrich Tukur bleibt „Tatort“-Kommissar

    Am Dienstag deutete Ulrich Tukur im Gespräch mit der Hörzu seinen Abschied vom „Tatort“ an: Er vermutete, dass der nächste Fall für Kommissar Felix Murot sein letzter sein werde. Gegenüber der Bild-Zeitung dementierte der Hessische Rundfunk diese Aussagen: Es werde noch mindestens zwei Episoden mit Tukur geben.

  4. Toleranz mit Fragezeichen: Die ARD sorgt mit Themenwoche für Entrüstung

    Toleranz statt Akzeptanz, provokante Werbeplakate und ein Talk mit Matthias Matussek zur Frage „Was müssen wir uns gefallen lassen – und was nicht?“: Die ARD startet am Samstag ihre Themenwoche zur Toleranz und diese sorgt schon im Vorfeld für ordentlich Ärger in den sozialen Netzwerken. Der Tenor: Die Sendeanstalt vermittele ein rückständiges Menschenbild.

  5. Medien werden mit Protestmails überflutet

    Deutsche Medien werden seit Dienstag via Facebook mit Protestmails überflutet. Auslöser war offenbar ein Aufruf von einer deutschen „Anonymous“-Facebookseite. Ob es sich tatsächlich um das Kollektiv „Anonymous“ handelt, das u.a. für ein freies Internet eintritt, ist unklar.