1. PromiFlash übernimmt die Spitze der deutschen Facebook-Medien-Charts, Promipool neu in der Top 100

    Erstmals ist die US-Sitcom „Two and a half Men“ nicht mehr die Medienmarke mit den meisten Facebook-Pagelikes deutscher Nutzer. Neue Nummer 1: das Boulevard-Magazin „PromiFlash, das sich auf 3,38 Mio. Likes steigert. Neu in der Top 100 mit Mega-Wachstum: Promipool. Ebenfalls kräftig hinzu gewonnen haben Tasty, Einfach Tasty und „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“.

  2. Facebook-Medien-Charts: PromiFlash greift die Top 2 an, Heftig-Ableger Leckerschmecker größter Gewinner

    Viele Verlierer, aber auch einige große Gewinner finden sich in diesem Monat in der von MEEDIA recherchierten Facebook-Medien-Top-100 nach Pagelikes. So rückt Boulevardmagazin PromiFlash den beiden Giganten „Two and a half Men“ und „How I met your Mother“ immer näher – und weiter hinten wuchsen Sport1, N24 und Heftig-Ableger Leckerschmecker massiv.

  3. Facebook-Top-100: Welt und „Knallerfrauen“ erstmals dabei, Geniale Tricks und „heute-show“ Top-Gewinner

    Die Gewinner des Monats in den von MEEDIA zusammen gestellten Facebook-Medien-Charts heißen Die Welt, „Knallerfrauen“, Geniale Tricks und „heute-show“. Die beiden Erstgenannten sind zum ersten Mal dabei, die beiden anderen gewannen kräftig dazu, Ganz vorn bleiben weiterhin die US-Sitcoms „Two and a half Men“ und „How I met your Mother“, dahinter folgt das Boulevardmagazin Promiflash.

  4. Facebook-Charts: „heute-show“, „Postillon“ & „Frühstücksfernsehen“ sind die Gewinner des Monats

    Der letzte Monat des Jahres 2015 hat einigen Medienmarken noch einmal viele neue Facebook-Fans beschert. Vor allem die „heute-show“, „Der Postillon“ und das „Sat.1 Frühstücksfernsehen“ legten zu – um 34.000 bis 46.000 Pagelikes. Ganz vorn bleiben in Deutschland wie gehabt die US-Serien „Two and a half Men“, „How I met your Mother“ und „Die Simpsons“.

  5. Facebook-Medien-Top-100: Postillon, Sport1 und Bunte stürmen nach oben

    Drei sehr unterschiedliche Medienmarken haben sich im Juli massiv auf Facebook verbessert. Der Postillon gewann 38.540 Page-Likes hinzu und zog in die Top Ten der deutschen Facebook-Medien-Charts ein, Sport1 verbesserte sich um 44.199 Likes und Bunte.de um 39.010. Ganz vorn bleiben die US-Serien.

  6. Schutz vor Serien-Spoilern: Google meldet Patent für neue Software an

    Google will Nutzer von sozialen Netzwerken vor Spoilern zu TV-Serien schützen. Wie das Wissenschaftsblog Quartz berichtet, hat der Konzern ein Patent für ein System angemeldet, das die Online-Video-Nutzung der Zuschauer trackt und vermeintlich „gefährliche“ Spoiler-Posts in sozialen Netzwerken ausblendet.

  7. HIMYM-Finale setzt sich gegen Bachelorette-Finale durch

    Eine der populärsten Sitcoms der vergangenen Jahre ist nun auch im deutschen Fernsehen zum Ende gekommen. Am Mittwochabend zeigte ProSieben die letzten drei Folgen von „How I Met Your Mother“ und setzte sich damit gegen RTL durch, wo „Die Bachelorette“ ihren Traumprinzen erwählen musste. Insgesamt siegte das ZDF mit Fußball.

  8. „Männertreu“ gewinnt den Tag, „Deal or no Deal“ besiegt „Die Bachelorette“

    Der etwas flache Film „Männertreu“ mit Matthias Brandt als potentem Zeitungsmacher war der TV-Hit des Mittwochs: 4,97 Mio. sahen im Ersten zu. Zufriedenheit dürfte bei Sat.1 herrschen: „Deal or no Deal“ lief bei seinem Comeback zwar nicht sensationell gut, schlug zusammen mit dem „verrückten Körperquiz“ aber „Die Bachelorette“ von RTL.

  9. Quoten unter RTL-Normalniveau: „Die Bachelorette“ stürzt ab

    Oh weh: Schon in Woche 2 ging es für „Die Bachelorette“ von RTL herab in völlig unbefriedigende Quotenregionen. Nur noch 2,11 Mio. zu, bei den 14- bis 59-Jährigen gab es 10,3% und bei den 14- bis 49-Jährigen 12,7% – viel zu wenig für die RTL-Prime-Time. Den Tagessieg holte sich ZDF-Krimi „Marie Brand“, solide gestartet ist RTL IIs „Zeit für Helden“.

  10. RTL geht mit Posch und Zwegat unter – die WM ist nicht allein Schuld

    Vor vier Jahren spielte RTL bei der Fußball-WM noch eine gewichtige Rolle, weil man sich Rechte gesichert hatte – diesmal fällt man Abend für Abend auf miserable Quoten. Auch am Mittwoch – mit „Christopher Posch Spezial“ und „Raus aus den Schulden“. Doch der Fußball hatte daran keine Alleinschuld, RTL verlor im jungen Publikum nämlich gegen Sat.1 und beinahe sogar gegen RTL II.