1. „Promi Big Brother“ bleibt ein großer Hit, das ZDF punktet mit „Prinzen, Ponys, Paparazzi“

    Für die Sat.1-Macher ist der morgendliche Blick auf die Quoten derzeit so erfreulich wie lang nicht mehr. Auch am Dienstag war „Promi Big Brother“ mit 900.000 14- bis 49-Jährigen und einem Top-Marktanteil von 16,6% wieder extrem erfolgreich. Und sogar Claus Strunz‘ „akte 20.18“ profitierte im Anschluss mit einem „Promi Big Brother Spezial“. Im ZDF lief es um 20.15 Uhr unterdessen ebenfalls super: mit einem „ZDFzeit“-45-Minüter über die „Royale Kindheit“.

  2. RTL-Duo „Zahltag!“ und „Armes reiches Deutschland“ legt kräftig zu, Das Erste punktet bei 14-49 mit „Tschick“

    Aufatmen bei RTL: Nach einem etwas verhaltenen Start vor einer Woche lief die neue 20.15-Uhr-Reihe „Zahltag! Ein Koffer voller Chancen mit Ilka Bessin, Felix Thönnessen und Heinz Buschkowsky diesmal viel besser, gewann die Prime Time mit 1,14 Mio. 14- bis 49-Jährigen und starken 16,5%. Auch „Armes reiches Deutschland“ legte danach zu. Im Gesamtpublikum hatte am Abend Das Erste die Nase vorn, die „Charité“-Wiederholung lief dabei aber sehr blass.

  3. Ordentlicher Start für RTLs „Zahltag“ und „Armes reiches Deutschland“ – aber nur im jungen Publikum

    Kurz nach Ende der Fußball-WM wird das nicht-sportliche TV-Programm wieder attraktiver – trotz Urlaubszeit. So liefen bei RTL am Dienstagabend die neuen Formate „Zahltag! Ein Koffer voller Chancen“, „Armes reiches Deutschland“ und „Deutschland direkt!“ an. Der Sozial-Doku-Soap-Abend hatte im jungen Publikum durchaus Erfolg, im Gesamtpublikum jedoch eher nicht. Dort dominierten Nachrichtensendungen.

  4. Kolumbien-England holt zweitbeste Achtelfinal-Zuschauerzahl, „WM Kwartira“ zweitbesten Marktanteil

    Auch die beiden letzten Achtelfinals der Fußball-WM 2018 haben der TV-Konkurrenz keine Chance gelassen. Das bis ins Elfmeterschießen gegangene Match zwischen Kolumbien und England erreichte dabei mit 12,48 Mio. Zuschauern die zweitbeste Reichweite der acht Achtelfinals. Später lief es auch für die Late-Night-Show „WM Kwartira“ sehr gut: 2,59 Mio. sahen ab 23.20 Uhr noch zu, der Marktanteil von 17,9% war der bisher zweitbeste der Show.

  5. Zweimal mehr als 40% für die Fußball-WM, Nigeria-Argentinien sehen 12,33 Mio. Fans

    Die Fußball-WM regiert weiter die Quoten-Charts des deutschen Fernsehens. Sowohl Dänemark-Frankreich als auch Nigeria-Argentinien holten sich am Dienstag Marktanteile von über 40% im Ersten; auch Programme wie das „WM spezial“ des „Quizduells“ und „WM Kwartira“ waren erfolgreich. Island-Kroatien bescherte zudem dem ARD-Sender One tolle 2,8%.

  6. RTL II gewinnt mit "Hartz und herzlich" die Prime Time im jungen Publikum, RTL-Serie "Jenny" fällt komplett unter 10%

    Toller Erfolg für RTL II: Mit der Doku-Soap „Hartz und herzlich – Rückkehr in die Benz-Baracken“ lockte der Sender am Dienstagabend 920.000 14- bis 49-Jährige. Das entsprach einem hervorragenden Marktanteil von 10,0% und angesichts der Schwäche von RTL, ProSieben & Co. sogar dem ersten Platz in der Prime Time. Die neue RTL-Serie „Jenny – echt gerecht“ fiel unterdessen auf 9,7% und 8,3%.

  7. "Ich bin ein Star" fällt auf 9-Jahres-Tief, Kölner "Tatort" triumphiert mit Allzeit-Rekord von 11,52 Mio. Zuschauern

    Die Popularität von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ bröckelt: Nur noch 5,20 Mio. sahen am Sonntagabend zu – so wenige wie keine andere Ausgabe der RTL-Show seit 2009. Der Marktanteil wäre beinahe erstmals seitdem auf unter 20% gefallen. Grandios lief der Tag für Das Erste: Die Handball-EM sahen ab 18.15 Uhr 6,45 Mio. Fans, den Kölner „Tatort“ um 20.15 Uhr sogar herausragende 11,52 Mio.

  8. Erfolgreicher Staffelstart für RTLs "Bones", der "RTL II Politiker-Check" "Endlich Klartext!" fällt durch

    Die RTL-Serie „Bones“ ist mit guten Quoten in ihre letzte Staffel gestartet: 1,20 Mio. 14- bis 49-Jährige bescherten ihr 14,4% und den Prime-Time-Sieg im jungen Publikum. Alles andere als gut lief es hingegen für die Premiere von „Endlich Klartext! Der große RTL II Politiker-Check“: Insgesamt sahen nur 400.000 zu, darunter 220.000 14- bis 49-Jährige – miese Marktanteile von 2,5% und 3,8%.

  9. ZDF holt mit "Rentnerglück am Goldstrand"-Reportage Top-Quoten, ARD siegt mit Serien

    Großer Erfolg für die ZDF-Reihe „37 Grad“: Mit der Reportage „Rentnerglück am Goldstrand“ über deutsche Senioren, die nach Bulgarien ausgewandert sind, holte der Sender die beste „37 Grad“-Zuschauerzahl seit fast 12 Jahren: 3,52 Mio. sahen zu. Mehr Leute versammelten sich nur für ein ARD-Trio vor den Fernsehern: „In aller Freundschaft“, „Um Himmels Willen“ und „Tagesschau“.

  10. 5,57 Mio. Fans sehen Hoffenheims Niederlage gegen Liverpool, "Promi Big Brother" wird doch noch zum Erfolg

    Der erste Auftritt der TSG Hoffenheim im Europapokal war der erwartete TV-Hit: Die 1:2-Niederlage im Champions-League-Quali-Hinspiel gegen Jürgen Klopps FC Liverpool sahen 5,57 Mio. im ZDF. Auf einen neuen Staffel-Rekord von 12,4% sprang bei den 14- bis 49-Jährigen unterdessen „Promi Big Brother“.