1. "Ihr wollt mich zurück": Kevin Spaceys YouTube-Lebenszeichen mit bizarrem Video im Frank-Underwood-Stil

    Vor über einem Jahr wurden gegen Kevin Spacey Vorwürfe wegen sexueller Übergriffe laut. Ein Fall geht nun vor Gericht. An Weihnachten brach der frühere „House of Cards“-Star sein Schweigen – mit einem bizarren Video. Die Reaktionen bei Twitter sind größtenteils negativ und bezeichnen den Clip als „gruselig“. Bei YouTube gibt es für den Beitrag dagegen viele „Likes“.

  2. Deutsche Schauspielerin verklagt Harvey Weinstein wegen Vergewaltigung

    Nun werden auch Vorwürfe aus Deutschland laut: Eine deutsche Schauspielerin, die anonym bleiben will, hat in Kalifornien Klage gegen Harvey Weinstein eingereicht. Er soll sie im Jahr 2006 während des Filmfestivals in Cannes in einer Hotelsuite vergewaltigt haben. Weinsteins Anwältin Phyllis Kupferstein wies die Vorwürfe als unwahr zurück.

  3. „Solo“, „Jurassic World“ & Co. – der Irrsinn des Mega-Millionen-Marketings bei Hollywood-Blockbustern

    Hollywood, die Fabrik die Träume produziert. Doch damit diese auch gewinnmaximierend geträumt werden, bedarf es einer meist kostspieligen Marketingkampagne. Die Marketing-Budgets von Groß-Produktionen sind in den vergangenen Jahren immer weiter gewachsen. Bleiben die Zuschauerzahlen unter den Erwartungen, kann dies für die Filmstudios zum Albtraum werden.

  4. Nach den Missbrauchs-Vorwürfen gegen Kevin Spacey: Warum der mediale Empörungs-Reflex nicht ausreicht

    Nach Harvey Weinstein und Roy Price jetzt Kevin Spacey: Die Liste mutmaßlicher sexueller Übergriffe durch mächtige Männer in Hollywood wird immer länger. Immer mehr Opfer trauen sich, ihre Geschichten zu erzählen, die die Medien jetzt dankbar aufnehmen – obwohl viele Vorwürfe lange bekannt waren. Umso wichtiger ist, dass die Debatte nicht abrupt abreißt, wenn das Thema nicht mehr „heiß“ ist.

  5. „The Ballad of Buster Scruggs“: Erste Fernsehserie von Joel und Ethan Coen soll Kino und TV verbinden

    Viele ihrer Filme – von „The Big Lebowski“ über „Fargo“ bis zu „No Country for Old Men“ – sind Kino-Kultstreifen. Nun arbeiten Hollywoods Edel-Regisseure Ethan und Joel Coen an ihrer ersten Fernsehserie, wie das Branchenblatt Variety berichtet. „Buster Scruggs“ soll eine Western-Serie sein – und das Kino mit dem TV verbinden.

  6. Von Amazon bis Trump: Zehn Dinge, die Sie über die Golden Globes von gestern Nacht wissen müssen

    Wie so oft waren die abwesenden Gäste die präsentesten bei der Verleihung der 74. Golden Globe Awards in der Nacht von Sonntag auf Montag. Statt dem gefürchteten Ricky Gervais moderierte diesmal Talkshow-Star Jimmy Fallon. Das Musical „La La Land“ brach alle Rekorde. Meryl Streep hielt eine glühende Rede. Und „Toni Erdmann“ ging leer aus. Die Golden Globes im MEEDIA-Check.

  7. Flugzeugabsturz: „Titanic“-Komponist James Horner gestorben

    Das Privatflugzeug des Hollywood-Filmkomponisten James Horner ist am Montag abgestürzt, wobei der Pilot der Maschine gestorben ist. Offenbar saß Horner selbst am Steuer der kleinen Maschine.

  8. „Xbox Originals“: Ridley Scott und Steven Spielberg filmen für die Konsole

    Wer eine Xbox One besitzt, der bekommt bald exklusive Inhalte auf den Fernseher. Ab Juni gibt es auf der Spielekonsole von Microsoft Filme, Serien, Dokumentationen und Übertragungen spezieller Events zu sehen. Bislang war das nur mit zusätzlichen Mediatheken-Apps möglich.