1. Langjähriger Hörzu-Chef und Autor Peter Bachér gestorben

    Über viele Jahre prägte er eine der bekanntesten TV-Programmzeitschriften, als Kolumnist war er vielen bekannt: Peter Bachér ist nun mit 93 Jahren gestorben.

  2. Die 50 umsatzstärksten Zeitschriften Deutschlands: „Spiegel“ bleibt vorn, „prisma“ größter Aufsteiger, „Focus“ größter Absteiger

    Die Nummer 1 des Umsatz-Rankings der deutschen Publikumszeitschriften heißt weiterhin „Spiegel“. Auch wenn das Magazin im Jahr 2019 brutto weniger Geld mit Werbung und Vertrieb umgesetzt hat als 2018 – und der Vorsprung auf den „stern“ schrumpfte – reicht der Abstand noch. Der größte Aufsteiger des Jahres heißt wegen massiv gestiegener Anzeigenumsätze „prisma“, den größten Umsatzverlust erlitt der „Focus“, der von 4 auf 6 fällt.

  3. AGOF-100 der redaktionellen Online-Marken: „DerWesten“ mit größter Feiertags-Delle, Programmies und Essens-Magazine mit Weihnachts-Plus

    Die Dezember-Feiertage haben der Mehrzahl der redaktionellen Online-Angebote ein Nutzer-Minus beschert. An der Spitze verloren „Bild“, „Spiegel“ und „Focus“ 3,5% bis 5,1% ihrer täglichen November-Nutzer, andere wie „t-online.de“ kamen glimpflich davon, „Merkur“, „stern“ und „Zeit“ gewannen sogar hinzu. Gegen den Trend massiv gewachsen sind jahreszeitenbedingt u.a. TV-Programmmagazine und Angebote wie „Lecker“ und „essen & trinken“.

  4. Zeitschriften-MA: „TV direkt“, „kicker“ und „stern“ verlieren hunderttausende Leser, „Chefkoch Magazin“ und „Glamour“ wachsen gegen den Trend

    Die neuesten Print-Reichweiten der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (agma) bescheren den meisten Publikumszeitschriften Leser-Verluste. 95 der ausgewiesenen Titel büßten Reichweite ein, 43 gewannen hinzu und neun hielten ihr Niveau. Größte Verlierer: „TV direkt“, „kicker“ und „stern“, größte Gewinner: „Chefkoch Magazin“ und „Glamour“. Neu dabei auf Platz 83: „Barbara“ mit 580.000 Lesern.

  5. Die 50 umsatzstärksten Zeitschriften Deutschlands: Bunte überholt Focus und Hörzu

    Die Umsätze der deutschen Publikumszeitschriften in den Sparten Anzeigen und Vertrieb sind auch im Jahr 2018 weiter gesunken. Wie eine MEEDIA-Berechnung ergibt, büßten 37 der Top-50-Titel Brutto-Umsatz ein. Vorn bleiben trotz solcher Verluste souverän Der Spiegel und der stern, dahinter überholte die Bunte den Focus und die Hörzu. Größter prozentualer Verlierer war in der Top 50 Cosmopolitan, größter Gewinner die Landlust.

  6. Print-MA: deutliche Reichweitenverluste für die Zeitschriftenbranche, vor allem für Titel wie stern, Gala, kicker und Focus

    Die Auflagenrückgänge der vergangenen Jahre schlagen sich allmählich auch in den Leserzahlen der MA nieder: Zahlreiche Zeitschriften verzeichnen diesmal massive Reichweitenverluste, nur wenige Titel konnten ihre Zahlen steigern. Zu den größten Verlierern gehören u.a. stern und Focus, die Gala mit -15,6% und der kicker mit -16,2%. Größte Gewinner sind TV Movie, auf einen Blick und die Hörzu.

  7. IVW-Analyse Dezember: Lust auf Kochen, Backen und Fernsehen beflügelt Chefkoch, TV Spielfilm und Hörzu

    Die Weihnachtszeit hat viele Menschen wieder verstärkt dazu gebracht, zu kochen und Plätzchen zu backen. Folge: Chefkoch.de knackte erstmals seit einem Jahr die Marke von 100 Mio. Inlands-Visits, sprang in die Top Ten der meistbesuchten IVW-Angebote. Ebenfalls dick im Plus: TV-Programm-Plattformen wie TV Spielfilm und Hörzu.

  8. Der IVW-Monat Oktober: Nachrichten, TV-Programm, Chefkoch, finanzen.net und Wunderweib gewinnen Visits hinzu

    Anhand der IVW-Daten lässt sich immer wieder ohne Wissen, um welchen Monat es sich handelt, ablesen, aus welcher Jahreszeit die Zahlen stammen. Im Oktober verloren beispielsweise die Wetterberichts-Angebote massiv Visits, zulegen konnten hingegen – wie im Herbst üblich – Chefkoch.de und Programmies wie TV Spielfilm und Hörzu. Ganz vorn bleibt mit einem Plus ebay Kleinanzeigen.

  9. IVW-Blitz-Analyse Zeitschriften: Nur sechs Gewinner in der Top 50, Hirschhausen gewinnt 46%, Barbara verliert 28%

    Die Quartalsauflagen der IVW bescheinigen der Publikumszeitschriften-Branche erneut herbe Verluste: Nur sechs der größten 50 Titel steigerten sich gegenüber dem Vorjahr bei Abos und Einzelverkauf, insgesamt sind es etwa 100 der rund 500 Kiosk-Titel. Zu den größten Gewinnern gehört die Landlust, aber auch Dr. v. Hirschhausens stern Gesund Leben, deutlich verloren haben u.a. einige Programmies, der stern und Barbara.

  10. „Man hat mich noch nicht gefragt“ – Otto Waalkes bettelt in Hörzu um Teilnahme am RTL-Dschungelcamp

    Das ist mal eine erstaunliche Ansage: Im Interview mit der TV-Zeitschrift Hörzu hat der Komiker Otto Waalkes, 69, erklärt, dass er „selbstverständlich“ beim RTL-Dschungelcamp „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“ als Kandidat mitmachen würde. Man habe ihn nur noch nicht gefragt. Waalkes: „Es wäre mir eine große Ehre“.