1. Das erwartet Sie in der neuen MEEDIA-Ausgabe

    Die Berliner Agentur Stoyo verfolgt einen besonderen Ansatz und gibt ihren Kunden eine Geld-zurück-Garantie. Katharina Ilgner ist Geschäftsführerin des Startups. Mit MEEDIA hat sie über ihren Werdegang, erfolgreiches Arbeiten und Agilität gesprochen. Außerdem im Heft: Automatische Podcasts bei der „HNA“ und das Rebranding von Dänisches Bettenlager zu Jysk.

  2. Robo Aufmacher Imago

    Automatischer Podcast bei der „HNA“: Tägliche Nachrichten vom Bot

    Die Umsetzung von Content von einem Medienkanal zum nächsten bereitet mehr Arbeit, als es sich die Publisher wünschen. Alle Hoffnung liegt auf der Künstlichen Intelligenz, die die Übersetzungsarbeit automatisch leisten soll. So wie bei der „Hessisch Niedersächsischen Allgemeinen“.

  3. Regional-Fusion unter Ippen-Führung: HNA und Gießener Allgemeine gründen gemeinsame Holding

    Die Verlagshäuser der hessischen Tageszeitungen Gießener Allgemeine und Hessische/Niedersächsische Allgemeine wollen fusionieren. Die Aktivitäten des Mittelhessischen Druck- und Verlagshauses (Gießen) und der Dierichs-Mediengruppe (Kassel) sollen zum 1. März in der neuen Zeitungsholding Hessen mit Sitz in Kassel zusammengeführt werden, wie der Geschäftsführer der Ippen-Verlagsgruppe, Daniel Schöningh, am Dienstag mitteilte.

  4. Die große Auflagen-Analyse der Regionalzeitungen: die 78 größten Titel auf einen Blick

    Die deutschen Lokal- und Regionalzeitungen haben auch im vierten Quartal 2016 viele Käufer verloren. Ausnahme: Der Tagesspiegel aus Berlin, der dank steigender ePaper-Abos im Plus liegt. Zu den größten Verlierern gehören deutschlandweit die Berliner Zeitung, der Berliner Kurier und der Express aus Köln. MEEDIA zeigt die Verkaufszahlen aus allen Bundesländern.

  5. Die IVW-Analyse der 78 größten deutschen Regionalzeitungen – mit dramatischen Zahlen aus Berlin

    Die Verkaufszahlen der lokalen Tageszeitungen schrumpfen weiterhin flächendeckend. Besonders schlimm sieht es in Berlin aus, wo vier der fünf Titel in nur einem Jahr mehr als 10% ihrer Abos und Einzelverkäufe eingebüßt haben. Vor allem die Boulevardzeitungen verlieren auch in den anderen Regionen. Am wenigsten schlecht sieht es in ländlichen Gebieten im Norden und Süden aus.

  6. IVW-Analyse der Regionalzeitungen: keine Gewinner unter den 80 Top-Titeln, dramatische Zahlen in Berlin

    Auch im dritten Quartal ging es für die deutschen Lokal- und Regionalzeitungen in Sachen Verkaufszahlen ausnahmslos bergab. Keins der 80 Blätter mit den meisten Abos und Einzelverkäufen konnte sich verbessern. Am heftigsten sieht es in Berlin aus: mit Verlusten von 5,8% bis 7,9% für die fünf Zeitungen.

  7. HNA stärkste Zeitung auf YouTube

    Die Hessisch-Niedersächsische Allgemeine ist die erfolgreichste deutsche Zeitung auf YouTube. Das ergibt eine Auswertung von newsroom.de. Die HNA liegt demnach sowohl bei den Video-Abrufen, als auch bei den Abonnenten vor der regionalen und überregionalen Konkurrenz.