1. ÖAK-Analyse: ePaper sorgen für weitgehend stabile Auflagen bei Österreichs Zeitungen und Magazinen

    Die Österreichische Auflagenkontrolle (ÖAK) hat die Print-Auflagenzahlen für das erste Halbjahr vorgelegt. Ergebnis: Im Vergleich zu Deutschland geht es insbesondere den Tageszeitungen und Wochenmagazinen recht gut. Selbst der Bouelvard-Gigant Krone büßte nur 1,9% ihrer Auflage ein, Wochenmegazine wie tv media, Woman, profil und trend legen ebenso wie Die Presse sogar zu.

  2. Sondersendungen zum Tod von Helmut Kohl vor allem im ZDF gefragt, Fehlstart für „Schätzen Sie mal!“

    Der Tod von Altbundeskanzler Helmut Kohl wirbelte vor allem das Abendprogramm von ARD und ZDF am Freitag kräftig durcheinander, zahlreiche Zuschauer verließen sich für ihre Informationen aufs Zweite. Im jungen Publikum dominierte RTL mit einem „Let’s Dance“-Best-of. Das neue ARD-Quiz mit Jochen Schropp startete enttäuschend.

  3. Die ÖAK-Zahlen des zweiten Halbjahres 2016: Auflagen-Analyse für Zeitungen und Magazine in Österreich

    Zum zweiten Mal präsentiert MEEDIA die Auflagen-Analyse für Österreich. Größte Tageszeitung bleibt natürlich die Krone, am deutlichsten verloren hat der Kurier. Bei den Magazinen führen Die ganze Woche und Servus in Stadt & Land. Diverse Titel konnten ihre Verkaufszahlen steigern – auch zwei Tageszeitungen.

  4. Sat.1 punktet mit „111 verrückten Viechern“, aber nicht mit „Mindmagic“, „Puppenstars“ siegen trotz Verlusten

    Licht und Schatten bei den Prime-Time-Neustarts von Sat.1: Während die „111 verrückten Viecher“ um 20.15 Uhr bei Jung und Alt überzeugten, lief es danach für „Mindmagic“ nicht sonderlich gut. Den Tagessieg bei den 14- bis 49-Jährigen sicherten sich „Die Puppenstars“ von RTL, im Gesamtpublikum gewann das ZDF vierfach mit Krimis, „heute-show“ und „heute“.

  5. Gigant Promiflash: Diese 20 deutschen Medien erreichen die meisten Video-Views auf Facebook

    Nicht zuletzt die Geschehnisse vom Wochenanfang in Berlin haben gezeigt, welche Macht Videos auf Facebook inzwischen haben. Die Millionen von Video-Views, die N24, Bild & Co. erreicht haben, dürfte bei vielen Publishern dazu führen, auf Facebook-Videos zu setzen. MEEDIA zeigt, welche deutschen Medienmarken bereits jetzt erfolgreich auf Facebook sind. Klare Nummer 1: Promiflash.

  6. Nachrichten und Berlin-Specials dominieren den TV-Abend – Zuschauer-Interesse allerdings nicht übermäßig groß

    Zahlreiche Nachrichtensendungen und Specials zum Weihnachtsmarkt-Anschlag in Berlin finden sich auf den ersten Plätzen der Dienstags-Quoten-Tabelle: „Tagesschau“, „heute“ und „Brennpunkt“ auf 1 bis 3. Allerdings: Besonders groß war das Interesse der Zuschauer nicht. 5,32 Mio. Seher reichten der „Tagesschau“ für den ersten Rang, der „Brennpunkt“ landete mit 4,58 Mio. hinter zahlreichen anderen „Brennpunkten“ der jüngeren Vergangenheit.

  7. Fernseh-Deutschland im Fußball-Fieber: Die zehn erfolgreichsten TV-Sendungen des Jahres

    Kaum ein Wunder, dennoch beeindruckend: Im Jahr 2016 hat sich in Fernseh-Deutschland alles um Fußball gedreht. Die zehn erfolgreichsten TV-Sendungen haben allesamt mit der Europameisterschaft 2016 in Frankreich zutun – und, ebenfalls nicht anders zu erwarten, außergewöhnliche Quoten eingefahren. Doch: Dabei hatte das ZDF mit sechs von zehn Sendungen die Nase knapp vor der ARD.

  8. Erstmals bei MEEDIA: die Auflagen-Analyse für Zeitungen und Magazine in Österreich

    Zweimal pro Jahr veröffentlicht das österreichische IVW-Pendant ÖAK (Österreichische Auflagenkontrolle) die Verkaufszahlen der Zeitungen und Magazine. MEEDIA wird die Daten ab sofort aufgreifen und analysieren. Spannend bei den Tageszeitungen: Im ersten Halbjahr verloren Kurier und WirtschaftsBlatt deutlich, die Krone bleibt erstaunlich stabil und mehrere Zeitungen legten sogar zu.

  9. Nach Putschversuch in der Türkei Topquoten für Nachrichten

    Der gescheiterte Putschversuch in der Türkei hat am Samstagabend für anhaltend großes Interesse an den Nachrichtensendungen der Öffentlich-Rechtlichen gesorgt. Den 15-minütigen „Brennpunkt“ in der ARD sahen 4,32 Millionen Menschen – ein Marktanteil von 19,2 Prozent. Bei der „Tagesschau“ zuvor waren es sogar 4,52 Millionen (22 Prozent). Die „heute“-Sendung um 19.00 Uhr schalteten 2,85 Millionen Zuschauer (17,9 Prozent) ein, das anschließende „ZDF-Spezial“ 2,55 Millionen (15,2 Prozent).

  10. „Tagesschau“ und „Brennpunkt“ locken am historischen Brexit-Tag die meisten Zuschauer

    Die Entscheidung ist gefallen – Großbritannien will die Europäische Union verlassen. Doch welche Auswirkungen hat diese Tatsache auf das Leben der Briten – und der Europäer? Wie ist es um die Zukunft der EU bestellt? Verlängerte Nachrichtensendungen und Specials wollten am Freitag Antworten liefern – und lockten damit Millionen vor die Fernseher.