1. Lady Bitch Ray gewinnt „Hell’s Kitchen“ ohne Final-Aufschwung

    Zum Ende verzeichnete die Sat.1-Höllenküche für Promis einen minimalen Zuschaueranstieg, als Erfolg lässt sich der aber kaum werten. Im Gesamtpublikum setzt sich Rudi Cerne mit „Aktenzeichen XY“ an die Spitze, im jungen Publikum verabschiedeten sich „I like the 90s“ und „Hotter than my Daughter“ auf gewohntem Niveau.

  2. Kein Aufschwung für den Sat.1-Flop „Hell’s Kitchen“ in Sicht

    Auch eine Woche vor dem Finale hat das deutsche TV-Publikum nur ein sehr begrenztes Interesse an der Koch-Realityshow „Hell’s Kitchen“. Ganze 1,44 Mio. sahen zu – ein Marktanteil von 5,2%. Damit lag Sat.1 in etwa gleichauf mit den „Expeditionen ins Tierreich“ des NDR Fernsehens. An der Tabellenspitze kämpften die Filme von ARD und ZDF um den Tagessieg.

  3. „Hotter than my Daughter“ und „I like the 90’s“ verlieren deutlich Zuschauer

    Keine schöne Entwicklung für RTL: Die beiden neuen Mittwochs-Formate „I like the 90’s“ und „Hotter than my Daughter“ verloren in Woche 2 jeweils mehr als eine halbe Million Zuschauer und diverse Marktanteilspunkte. Im jungen Publikum schlug sie dennoch niemand, insgesamt gewann aber das ZDF-Magazin „Aktenzeichen XY“.

  4. Der nächste Sat.1-Flop: „Hell’s Kitchen“ vermasselt die Premiere

    Die neue Sat.1-Reality „Hell’s Kitchen“ ist ungefähr so filigran angerichtet wie ein Erbseneintopf in der Bundeswehrkantine. Nach der Premiere folgte prompt die Quittung: Die Auftaktquoten fielen enttäuschend aus. Im Ersten erzielte „Die Spiegel-Affäre“ ordentliche, aber keine herausragenden Werte.

  5. “Hell’s Kitchen”: ein Show-Aufguss, der nach Verzweiflung schmeckt

    Wenn man längst abgelaufene Ware auf dem Grabbeltisch ersteht, dann Zutaten reinrührt, die einfach nicht passen wollen und dies am Ende mit billiger Fertigsoße zukleistert – kommt dann wohl eine bekömmliche Mahlzeit dabei heraus? Nein, eben nicht. Das hätte man auch bei Sat.1 ahnen können, bevor ein lauer Aufguss der angejahrten Kochshow “Hell’s Kitchen” mit Frank Rosin in Auftrag gegeben wurde.