1. Gewinner, Verlierer und Abschiede: eine Bilanz der TV-Saison

    Zwischen „Weissensee“ und „Deutschland 83“, zwischen dem „Club der roten Bänder“ und „Mila“ – die zurückliegende Fernsehsaison hatte Höhepunkte zu bieten, aber auch einige recht deutliche Tiefpunkte. Die dpa hat die größten Hits und Flops der vergangenen Monate zusammen gestellt – und die wichtigsten Abschiede aus dem deutschen Fernsehen.

  2. Nach 23 Jahren bei RTL: TV-Talker Heiner Bremer macht Schluss

    Heiner Bremer, 23 Jahre lang Nachrichtenmoderator und Talker bei RTL und n-tv, beendet seine Fernsehkarriere. Der Journalist und Politik-Experte nehme seinen 75. Geburtstag am 11. Juli zum Anlass, um beruflich kürzer zu treten. Am 6. Juni um 17.10 Uhr werde er zum letzten Mal in der Sendung „Das Duell bei n-tv“ mit seinen Gästen die wichtigsten politischen Themen der Woche diskutieren.

  3. Nannens zu große Fußstapfen: die Chronik der stern-Chefredakteure

    Nach nur 15 Monaten als alleiniger stern-Chefredakteur muss Dominik Wichmann wieder gehen. Der stern knüpft damit an seine wenig ruhmreiche Zeit in den 1980ern und 1990ern an, als die Chefs im Durchschnitt alle zwei Jahre ausgetauscht wurden. Den Rekord hält dabei der legendäre Herbert Riehl-Heyse mit gerade mal vier Monaten. MEEDIA blickt zurück.