1. ProSieben startet „Queen of Drags“ mit Heidi Klum, Bill Kaulitz und Conchita Wurst im November

    Die neue ProSieben-Show „Queen of Drags“ mit Heidi Klum, Conchita Wurst und Bill Kaulitz hat jetzt ein Startdatum: den 14. November. Die Sendung werde jeweils donnerstags um 20.15 Uhr ausgestrahlt, teilte ProSieben am Freitag mit.

  2. Strafanzeige nach tätlichem Angriff bei „Germany’s Next Topmodel“: Wie geht ProSieben damit um?

    Bei den Dreharbeiten zu „Germany’s Next Topmodel“ ist ein Streit eskaliert und es kam zu einem tätlichen Angriff der Kandidatin Jasmin auf die Kandidatin Lena. Laut ProSieben sei die Situation nach wenigen Sekunden unter Kontrolle gewesen. Die WAZ berichtet von einer Anzeige gegen die Angreiferin und gegen Kameraleute. Der Anwalt der Geschädigten fordert zudem ein Sendeverbot. Unklar ist, wie der Sender mit der Situation in der kommenden Folge umgeht.

  3. Nach acht Jahren „Germany’s Next Topmodel“: Thomas Hayo hört bei Heidi Klum auf

    Nach acht Jahren in Diensten der ProSieben-Reihe „Germany’s Next Topmodel“ (GNTM) mit Chefin Heidi Klum wird Juror Thomas Hayo künftig nicht mehr dabei sein. Auf Instagram kündigte Hayo, 1969 in Neunkirchen (Saarland) geboren, seinen Abschied an.

  4. Als hätte es #MeToo nie gegeben: Warum "Germany’s Next Topmodel" die Seximus-Debatte verhöhnt

    Kritik an „Germany’s Next Topmodel“ ist nicht neu. Ein Exempel für weibliche Selbstbestimmung oder ein realistisches Körperbild war das Castingformat noch nie, doch angesichts monatelanger Sexismus- und Gleichstellungsdebatten wirkt das Zurschau- und gleichermaßen Bloßstellen junger Mädchen nur noch wie blanker Hohn.

  5. "Diät-, Schmink- und Mode-Terror": Heftige Proteste vor dem Start der neuen "Germany’s Next Topmodel"-Staffel

    Kritik an der ProSieben-Show „Germany’s Next Topmodel“ ist nicht neu. Doch in diesem Jahr scheint sich ein besonders starker Protest zu formieren: Schülerinnen singen, dass sie nicht „Heidis Girls“ sein wollen und gleichzeitig appelliert eine Initiative für Medienkompetenz unter Beteiligung von ARD und ZDF an Eltern, ihre Kinder mit Castingshows wie „GNTM“ nicht alleine zu lassen.

  6. Nach dem Cosmo-Aus: "Germany’s Next Topmodel"-Siegerin kommt jetzt auf das Cover von Burdas Harper’s Bazaar

    Seit 2006 zierte bislang jede Siegerin von „Germany’s Next Topmodel“ das Cover der Cosmopolitan, bis jetzt. Denn zur neuen Staffel beendeten ProSieben und Bauer ihre Kooperation. Nun steht fest, mit wem die Klum-Show ab sofort zusammenarbeitet: mit Burdas Harper’s Bazaar.

  7. GNTM: Das ist das Cosmopolitan-Cover mit der Gewinnerin Céline

    Im deutschen Casting-TV gibt es nur wenige wirklich feste Traditionen. So gehört Dieter Bohlen zu DSDS, Heidi Klum moderiert „Germany’s Next Topmodel“ und die Gewinnerin ziert immer die Titelseite der Cosmopolitan. Das ist seit 2006 so und wird auch wieder bei Céline so sein. Bereits wenige Stunden nach dem Final-Triumph präsentiert die Frauenzeitung ihr neues Cover mit dem TV-Sternchen.

  8. Alte Jury, neues Glück: ProSieben nennt Starttermin für die Suche nach „Germany’s Next Topmodel“ 2017

    Die Suche nach „Germany’s Next Topmodel“ geht bei ProSieben in die zwölfte Runde: Am 9. Februar 2017 startet die beliebte Casting-Show in Staffel 12 – wieder mit der altbewährten Jury: Model-Mama Heidi Klum, Fotograf Thomas Hayo und Designer Michael Michalsky. Das hat der Sender nun in einer Mitteilung bekannt gegeben.

  9. Nach Vanessas „GNTM“-Sieg: Cosmopolitan aktualisiert Cover

    Das wirklich Beste aus der vertrackten Situation rund um das abgebrochene „GNTM“-Finale hatte noch die Cosmopolitan gemacht. Weil es unmöglich war die Siegerin – wie es eigentlich Tradition ist – auf die Titelseite zu packen, produzierte die Redaktion einfach drei Cover mit allen potentiellen Gewinnerinnen. Jetzt, wo mit Vanessa tatsächlich eine Siegerin feststeht, kommt das Heft noch einmal aktualisiert an die Kioske.

  10. Manhattan statt Mannheim: ProSieben zeichnet „GNTM“-Finale in New York auf

    Nachdem das Live-Finale von „Germany’s Next Topmodel“ wegen einer Bombendrohung abgebrochen wurde, sendet ProSieben das Ersatzfinale am kommenden Donnerstag als Aufzeichnung. Nach Mannheim wird der neue Austragungsort allerdings das etwas glamourösere New York.