1. Beschimpfungen, Beleidigungen und Rassismus: Deutsche Welle stellt Kommentarfunktion ab

    Nach fünf Jahren stellt die Deutsche Welle (DW) die Kommentarfunktion unter Online-Artikeln aus. Die Inhalte der Kommentare hätten mit einem konstruktiven Meinungsaustausch nichts mehr zu tun, begründet Chefredakteurin Ins Pohl die Entscheidung in einem Statement auf DW.com. Vielmehr sei der Diskurs von persönlichen Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistischen Äußerungen geprägt worden.

  2. Kampf gegen Rassismus im Netz: Künstler Shahak Shapira sprüht Hass-Kommentare vor das Twitter-Büro in Hamburg

    Der Satiriker und Schriftsteller Shahak Shapira hat Hassbotschaften auf den Fußweg vor dem Twitter-Büro in Hamburg gesprayt. Darunter Aussagen wie „Lass mal wieder zusammen Juden vergasen“ oder „Retweet if you hate muslims“. Dabei handelt es sich um Original-Tweets, die das soziale Netzwerk trotz Meldung von Shapira selbst bislang nicht gelöscht hat.

  3. Hass in Freital: „Spiegel TV Magazin“ konfrontiert Facebook-Hetzer

    Wer sind die Menschen, die öffentlich bei Facebook gegen Flüchtlinge hetzen? Warum rufen sie zur Gewalt gegen Ausländer auf oder schreiben, in Auschwitz sei noch genügend Platz? Die Reporter vom „Spiegel TV Magazin“ haben Facebook-Hetzer aus Freital besucht und mit ihren Äußerungen konfrontiert. Diese zu finden, war nicht schwer – schließlich haben sie mit ihren Klarnamen kommentiert.