1. „Seine Tätigkeit sorgte regelmäßig für negative Objektergebnisse“ – Konstantin Neven DuMont antwortet Hans-Peter Buschheuer

    Der frühere Chefredakteur des Kölner Express, Hans-Peter Buschheuer, hat in einem Gastbeitrag für MEEDIA das „Miss-Management“ im Zeitungshaus DuMont kritisiert, das zum Ausverkauf der Zeitungstitel geführt habe. Dabei griff er auch den Verlags-Erben Konstantin Neven DuMont an, bezeichnet ihn u.a. als unwillig, das „Verlags Einmaleins zu lernen“. In einer Replik setzt sich Konstantin Neven DuMont nun mit den Vorwürfen Buschheuers direkt auseinander.

  2. Kommando Schrumpfkurs: Hans-Peter Buschheuer über Miss-Management und die „Todesspirale“ der DuMont-Titel

    An der Nachricht, dass das Verlagshaus DuMont sich von all seinen Zeitungen und Druckereien trennen will, überrascht vielleicht nur der Zeitpunkt und die Art und Weise, wie diese Absicht bekannt geworden war. Ex-DuMont-Chefredakteur Hans-Peter Buschheuer nennt in seinem Gastbeitrag für MEEDIA vier Gründe für den Untergang des schwierigen Erbes des 2015 verstorbenen Verlegers Alfred Neven DuMont.

  3. „Das fallende Messer“: Ex-Berliner-Kurier-Chef Hans-Peter Buschheuer rechnet mit DuMont ab

    Zwölf Jahre lang war Hans-Peter Buschheuer Chefredakteur des Berliner Kurier, bevor er Blatt und Verlag im Jahr 2015 im Streit verließ und anschließend Vorsitzender des Journalistenverbandes Berlin Brandenburg wurde. In einem Beitrag für das DJV-Magazin journalist, den MEEDIA dokumentiert, äußert er sich nun erstmals über seinen ehemaligen Arbeitgeber, wirft DuMonts Managern Planlosigkeit vor und attestiert einen Verlust von Halt und Haltung.

  4. JVBB-Chef Buschheuer: „Im Berliner Zeitungsmarkt wird offensichtlich, dass die Decke immer kürzer wird“

    Der frühere Chefredakteur des Kölner Express und des Berliner Kurier, Hans-Peter Buschheuer, wurde zum neuen Vorsitzenden des Journalistenverbandes Berlin-Brandenburg (JVBB) gewählt. MEEDIA sprach mit ihm über die Herausforderungen auf dem Zeitungsmarkt Berlin und die Rolle der Journalistenverbände in Zeiten der Zeitungskrise.

  5. Nach Aus beim Berliner Kurier: Hans-Peter Buschheuer ist jetzt Gewerkschaftschef

    Der Journalistenverband Berlin-Brandenburg bekommt einen prominenten Vorsitzenden: Die Mitgliederversammlung wählte am Mittwoch Hans-Peter Buschheuer für die kommenden zwei Jahre an die Spitze. Der Journalist hatte in diesem Jahr seinen Posten als Chefredakteur des Berliner Kurier verloren, nachdem er sich mit der Verlagsführung zerstritten hatte.

  6. Neuer Chefredakteur beim Berliner Kurier: Elmar Jehn tritt Buschheuer-Nachfolge an

    Der Berliner Verlag hat die Chefredakteurs-Nachfolge beim Berliner Kurier geregelt: Künftig wird der bisherige Stellvertreter Elmar Jehn das Blatt verantworten. Er hatte Hans-Peter Buschheuers Aufgaben bereits kommissarisch übernommen, nachdem sich Chefredakteur und Verlag wegen Differenzen getrennt haben.