1. Dieter von Holtzbrinck holt sich Finanzhilfe aus Schweden

    Die Medienholding des Verlegers Dieter von Holtzbrinck kann sich der Corona-Krise wirtschaftlich nicht entziehen. Der DvH Medien GmbH droht 2020 ein kräftiger Umsatz- und Ergebnisrückgang. Die Stuttgarter haben sich zudem einen Finanzpartner aus Schweden an ihre Seite geholt.

  2. „Handelsblatt“-Korrespondent Siebenhaar wechselt zu Energiekonzern OMV

    Hans-Peter Siebenhaar verlässt das „Handelsblatt“. Der Europa-Korrespondent des Wirtschaftsblatts arbeitet ab dem 1. Juni beim Energieunternehmen OMV. Dort leitet er künftig die Kommunikation.

  3. IVW-Blitz-Analyse: „Handelsblatt“, „taz“, „Zeit“ und „F.A.S.“ legen zu

    Während „Bild“ und „Welt“ mitsamt ihrer Sonntags-Ableger erneut deutliche Verluste bei den IVW-Quartalsauflagen verzeichnen, ging es für einige andere überregionale Titel nach oben. Der Grund jeweils: ein Plus bei den Digitalkunden, die auch das E-Paper beziehen. Am deutlichsten aufwärts ging es dabei für „Die Zeit“ – mit einem Wahnsinns-Plus von 24,5%.

  4. Thomas Tuma wird Chefautor und Mitglied der „Focus“-Chefredaktion

    Der ehemalige stellvertretende „Handelsblatt“-Chefredakteur Thomas Tuma heuert bei Burda an. Für das Nachrichtenmagazin „Focus“ wird er künftig als Chefautor schreiben.

  5. Kirsten Ludowig wird „Handelsblatt“-Vize

    Das „Handelsblatt“ erweitert seine Chefredaktion. Kirsten Ludowig, 39, wird zum 1. März Stellvertreterin von „Handelsblatt“-Chefredakteur Sebastian Matthes. Sie verantwortet künftig gemeinsam mit Chefredaktions-Kollegen das Tagesgeschäft, die Themenentwicklung, -umsetzung und -steuerung der Wirtschaftszeitung.

  6. HMG verkauft Immobilienmagazin „Bellevue“

    Die Handelsblatt Media Group (HMG) will sich stärker auf die Kernmarken „Handelsblatt“ und „Wirtschaftswoche“ konzentrieren. Daher verkauft das Unternehmen weitere Teile ihres Portfolios. Neueste Veräußerung ist das gesamte Geschäft rund um das Immobilien-Magazin „Bellevue“.

  7. Impf-Berichterstattungs-Chaos – das „Handelsblatt“ und die Sache mit den 8 Prozent

    „Handelsblatt“ und „Bild“ stifteten mit mindestens verwirrenden Berichten über den Impfstoff von AstraZeneca unnötig Verwirrung. Der „Stern“ will vom „Spiegel“ den Titel als Haifischbecken der Branche zurück. Und Prof. Drosten könnte bald auch noch Serien-Figur werden. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

  8. Janina Reimann verlässt „SZ“ und wird Dowideit-Nachfolgerin

    Berichten zufolge tritt Janina Reimann die Nachfolge von Martin Dowideit als Head of Digital Products beim „Handelsblatt“ an. Er selbst ist zum „Kölner Stadt-Anzeiger“ gegangen.

  9. IVW-Top-100: starke Zuwächse für „Computer Bild“, „Frankfurter Rundschau“ und „Handelsblatt“

    Für die Mehrzahl der Visits-stärksten IVW-Mitglieder war der November erfolgreich: Unter den 100 Top-Angeboten finden sich 41 Verlierer und 59 Gewinner. Besonders deutlich über dem Oktober landete u.a. die „Computer Bild“ – dank Beiboot „idealo“.

  10. Handelsblatt und Zeit dank Digital-Abos deutlich im Plus

    In der IVW-Bilanz der überregionalen Tages- und Wochenzeitungen gibt es diesmal mehrere Lichtblicke. So gewannen neben einigen kleineren Titeln vor allem das Handelsblatt und Die Zeit hinzu – wenn auch vornehmlich dank Digital- statt Papier-Kunden.