1. Eurosport zeigt Handball Final4

    Eurosport hat sich in Deutschland die exklusiven Handball-Übertragungsrechte des Velux EHF Final4 gesichert. Der Sender wird den Höhepunkt der EHF Champions League-Saison 2019/20 live im Free-TV sowie auf den Digitalkanälen übertragen.

  2. DAZN in der Doppelrolle – was der Rekord-TV-Vertrag für Handball-Fans und Vereine bedeutet

    Die Europäischen Handballföderation (EHF) hat den größten Vermarktungsvertrag in der Handball-Geschichte unterzeichnet. Jetzt werden TV-Rechte in Deutschland verhandelt. Dabei gibt es eine kuriose Konstellation.

  3. Vergabe der TV-Rechte des Handball-Europapokals: Sky oder DAZN?

    Nach Abschluss des Rekordvertrages der Europäischen Handball Föderation (EHF) mit den Agenturen Infront und DAZN werden jetzt in Deutschland die TV-Rechte der europäischen Club-Wettbewerbe verhandelt. Der Vergabeprozess laufe, sagte EHF-Präsident Michael Wiederer der Deutschen Presse-Agentur.

  4. Finanzielle Schieflage Rechteinhaber: Handball-WM drohen erneut große TV-Probleme

    Der Handball-WM der Männer in Deutschland und Dänemark (10. bis 27. Januar 2019) droht durch eine Schieflage des TV-Rechteinhabers MP & Silva ein großes Problem. „Uns sind die finanziellen Schwierigkeiten von MP & Silva schon seit gut drei Wochen bekannt“, wird Mark Schober, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Handballbunds, am Freitag im Internetauftritt des Fachmagazins Handballwoche zitiert.

  5. „Dieses Modell hat eigentlich die ARD erfunden“: Live-Reporter Uwe Semrau über „Sponsor-TV“ bei Handball-WM

    Das gab es noch nie: Mit der Deutschen Kreditbank (DKB) zeigt erstmals ein Sponsor die Handball-WM. Ein Novum, das für viel Kritik gesorgt hat. „Ich glaube im Kosmos der Sportrechte ist eine neue Zeit angebrochen“, sagt Sport1-Kommentator Uwe Semrau, der gemeinsam mit Markus Götz das Turnier für die DKB kommentiert, im MEEDIA-Interview. Er ist überzeugt: „Entscheidungen, wie wir sie jetzt erlebt haben, werden in Zukunft gang und gäbe sein.“

  6. Kurz vor knapp: Auch ARD, ZDF und RTL sichern sich Highlight-Rechte für Handball-WM

    Nachdem sich ProSiebenSat.1 und Axel Springer kurzfristig die Highlight-Rechte für die Handball-WM gesichert haben, konnten sich nun auch ARD und ZDF mit Rechteinhaber beIN Sports einigen: Die öffentlich-rechtlichen Sender dürfen nachrichtlich und in Form von Highlights von der IHF-Handball-WM 2017, die gestern begann und am 29. Januar endet, berichten.

  7. Handball-Fans schauen wohl in die Röhre: Auch Sky „geht nicht von WM-Übertragung aus“

    Offenbar müssen sich Handball-Fans mit dem Gedanken abfinden, dass die Weltmeisterschaft – die bereits am 11. Januar in Frankreich beginnt – nicht im deutschen Fernsehen zu sehen sein wird. Mittlerweile geht man auch bei Pay-TV-Sender Sky vom Blackout aus, DAZN ist raus und Sportdeutschland TV offenbar auch. „Wir hoffen auf eine Lösung“, so der DHB. Und bemüht sich dabei sichtlich um Optimismus.

  8. Free-TV-Blackout bei Handball-WM 2017: Neuer Streaming-Dienst DAZN steht offenbar vor Verhandlungs-Coup

    Vor zwei Jahren sprang kurzfristig Sky ein, jetzt könnte es bei der Übertragung der Handball-Weltmeisterschaft erneut eine Überraschung geben: Offenbar steht der neue Streaming-Dienst DAZN vor einem Coup, der die Handball-Anhänger im Januar allerdings Geld kosten würde. Denn ein Abo kostet derzeit 9,99 Euro pro Monat.

  9. Sportliche Allianz: ARD, ZDF und Sky teilen sich ab Saison 2017/18 die TV-Rechte für die Handball-Bundesliga

    Zwar ist die Vergabe der TV-Rechte für die Handball-WM 2017 in Frankreich immer noch nicht geklärt, doch zumindest auf nationaler Ebene haben die öffentlich-rechtlichen ARD und ZDF und der Pay-TV-Sender Sky nun ein Zeichen gesetzt: Ab dem 1.Juli 2017 überträgt Sky die Handball-Bundesliga live, bis zu zwölf Ligaspiele pro Saison werden in der ARD ausgestrahlt – das ZDF erhält Rechte zur Highlight-Berichterstattung.

  10. Handball-WM 2017 wahrscheinlich nicht im Free-TV: „Bislang wurden ARD/ZDF die Rechte nicht angeboten“

    ARD und ZDF müssen sich darauf einstellen, dass die TV-Übertragungsrechte der Handball-WM 2017 erneut an ihnen vorbeigehen: Auf Anfrage von MEEDIA erklärten sowohl ARD als auch ZDF, dass es kein offizielles Angebot von Rechteinhaber beIN Sports gegeben hat. Während sich Pay-TV-Sender Sky – der schon 2015 das Turnier übertragen hat – bedeckt hält …