1. "Laien, die Informationen ungeprüft verbreiten": Wallraff-Team für RTL extra undercover bei RT Deutsch & Co.

    Enthüllungsjournalist Günther Wallraff hat verdeckt Reporter bei „alternativen“ Medien eingeschleust. Als freie Mitarbeiter oder Redaktionspraktikanten haben zum Team Wallraff gehörende Journalisten gesehen, wie Nachrichten bei RT Deutsch, Epoch Times und unzensuriert.at entstehen. Das Fazit: Mit Journalismus haben diese Redaktionen nichts zu tun – was bisweilen durchaus beabsichtigt ist.

  2. Wallraff-Triumph beim Titanen-Tischtennis: Der Mann, der früher Hans Esser war, schlägt Bild-Herausgeber Diekmann

    Einen Tag vor dem Champions League-Finale kam es in Köln-Ehrenfeld bereits zum vermeintlichen Medien-Match des Jahres. Im Tischtennis-Schuppen von Günther Wallraff traf sich der Enthüllungsjournalist mit Kai Diekmann zum Schlagabtausch. Das Duell des Bild-Herausgebers mit einem der renommiertesten Kritiker des Boulevard-Blattes, endete mit einem klaren 4:1-Sieg für Wallraff.

  3. Am 27. Mai kommt es zum Schlagabtausch: Diekmann trifft Wallraff zum Tischtennis-Match

    Nun ist ein Termin gefunden: Das Portal Realsatire hatte während seiner Crowdfundingphase ein Tischtennisspiel mit Günter Wallraff angeboten – Bild-Herausgeber Kai Diekmann schnappte zu. Kommenden Freitag stehen sich die Journalisten gegenüber. Der Verlierer muss 500 Euro für einen guten Zweck spenden.

  4. Crazy Crowdfunding: ein privates Tischtennis-Match mit Günther Wallraff für 1.111 Euro

    Auch so kann man Werbung für sein Projekt machen. Jochen Markett und Andi Weiland wollen das lustige Web-Portal Realsatire.de starten. Dafür versuchen sie via Startnext 11.111 Euro einzusammeln – mit bislang mäßigem Erfolg. So sind erst 3.873 Euro zusammengekommen. Beim Blick auf die Belohnungen für die Spender bzw. Investoren beweisen die beiden Macher schon einmal ihren Humor.

  5. Todesmutig oder lebensmüde? Günther Wallraff wollte als Geisel zum IS

    Peter Kassig war gerade einmal 26 Jahre alt, als er im November 2014 von IS-Terroristen enthauptet wurde. Der britische Elitesoldat war die fünfte öffentlich getötete Geisel der Terrormiliz. Doch wie jetzt bekannt wurde, schlug Günther Wallraff dem IS damals einen Tausch vor: Er wollte sich an Stelle von Kassig als Geisel zur Verfügung stellen.

  6. #Sklavando: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen RTL-Reporterin

    Zalando ist nicht Amazon. Anders als der US-Konzern, der sehr lange brauchte, um vor Jahresfrist auf eine kritische ARD-Reportage zu reagieren, schaltete der deutsche Web-Riese nach dem RTL-Undercover-Stück vom Montag längst in den Krisen-Modus. Folge der Gegenoffensive: Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen die RTL-Reporterin.