1. Premiere bei „Wer wird Millionär“: Günther Jauch verzweifelt an schrulliger Kandidatin

    Überraschungen gibt es offenbar auch noch in der 100. Staffel für Günther Jauch: Eine Kandidatin hat den RTL-Moderator bei „Wer wird Millionär?“ am Montagabend einiges abverlangt. Der Auftritt dürfte schon jetzt zu den Kult-Momenten der Sendung zählen, die nunmehr seit fast 20 Jahren läuft.

  2. Günther Jauch kritisiert ARD und ZDF: „Sie sind nicht so frei und unabhängig, wie man es sich vorstellen könnte“

    Günther Jauch hat es vom Sportjournalisten zu einem der bekanntesten TV-Gesichter in der deutschen Medienlandschaft gebracht. In einem Beitrag für die Reporterfabrik spricht er über seinen Weg, äußerte sich über den Spagat zwischen den öffentlich-rechtlichen und privaten TV-Welten und hält auch mit Kritik am öffentlich-rechtlichen Rundfunk nicht zurück.

  3. „Denn Sie wissen nicht, was passiert!“ – RTL setzt bei neuer Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show auf Improvisation

    Am Samstag startet RTL seine neue Unterhaltungsshow “Denn sie wissen nicht, was passiert! Die Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show” mit den drei namensgebenden Personen als Protagonisten: Thomas Gottschalk, Günther Jauch und Barbara Schöneberger. Die Show ist das Nachfolge-Format zu „Die 2 – Gottschalk und Jauch gegen Alle“. Herzstück der neuen Sendung soll Spontanität sein.

  4. Nach Aus für „Die 2“: RTL plant neues Format mit Günther Jauch, Thomas Gottschalk und Barbara Schöneberger

    Günther Jauch und Thomas Gottschalk kommen nicht mehr als „Die 2“ zurück auf die TV-Bildschirme. Entsprechende Medienberichte bestätigte RTL gegenüber MEEDIA. Die letzte Folge der Spielshow, in der die Entertainer gegen 500 Studiogäste angetreten waren, wurde bereits vergangenes Jahr ausgestrahlt. Am Duo Jauch/Gottschalk wie auch an der Kombination mit Moderatorin Barbara Schöneberger hält RTL für ein neues Format aber fest.

  5. Zweiter Makatsch-"Tatort" holt Top-Quote, während "5 gegen Jauch" nicht punkten kann

    Mit dem Umzug von Freiburg nach Mainz hat Hauptkommissarin Ellen Berlinger alias Heike Makatsch eine Million Zuschauer hinzugewonnen. Damit nähert sich die „Tatort“-Ermittlerin der Beliebtheit ihrer Kollegen in Köln und Münster. So ist die Fernsehkommissarin ist mit ihrem zweiten „Tatort“ noch einmal stark in der Zuschauergunst gestiegen. 9,01 Millionen (25,7 Prozent) schalteten am Ostermontag von 20.15 Uhr an den Fall „Zeit der Frösche“ ein, der in Mainz spielt.

  6. “Sterbedrama”-Zeile: Jauch unterliegt vor Bundesverfassungsgericht im Streit um Gegendarstellung

    Eine inhaltlich offen formulierte Frage auf dem Titelblatt einer Zeitschrift löst noch keinen Gegendarstellungsanspruch aus. Das entschied das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe in einem am Mittwoch veröffentlichten Beschluss (Az.: 1 BvR 442/15) und gab damit dem Klambt-Verlag recht. Das Unternehmen mit Sitz in Speyer hatte sich dagegen gewehrt, dass der Fernsehmoderator Günther Jauch eine Gegendarstellung in der von Klambt verlegten Zeitschrift Woche der Frau durchgesetzt hatte.

  7. Kein Ende in Sicht: Günther Jauch bleibt weiter Quizmaster bei "Wer wird Millionär"

    Ein Ende von «Wer wird Millionär?» ist derzeit nicht abzusehen. Das sagte Moderator Günther Jauch (61) am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. «Mir macht die Sendung großen Spaß und im Moment spricht nichts dagegen, dass das noch lange so bleibt.» Die «Bild»-Zeitung hatte am Freitag die Frage gestellt: «“Wer wird Millionär?“ nach 18 Jahren vor dem Aus?»

  8. "Fürsorgliche Belagerung" – Günther Jauch kritisiert Einmischung in Themen- und Personalwahl seiner alten ARD-Talkshow

    Im Interview mit der Zeitschrift Hörzu hat sich Günther Jauch auch zu seiner nach ihm benannten Talkshow geäußert, die der bis 2015 in der ARD präsentierte. Jauch sagt, er habe die damals angebotene Vertragsverlängerung abgelehnt, da er die journalistische Unabhängigkeit in Gefahr sah: „Es haben einfach zu viele – und das waren nicht immer die angriffslustigsten – bei Themenwahl und personeller Besetzung der Sendung mitreden wollen.“

  9. Hiobsbotschaft für Spiegel TV: Magazin-Sendung verliert ihren RTL-Sendeplatz am Sonntag

    Es ist für Zuschauer des Spiegel TV Magazins eine historische Zäsur: Seit Jahrzehnten wird das Politmagazin am Sonntagabend ausgestrahlt. Jetzt verliert das TV-Format seinen traditionellen Sendeplatz. Der Grund: Die Niedersächsische Landesmedienanstalt hat die Sendezeiten für die Drittfenster bei RTL neu ausgeschrieben. Und dies in Absprache mit der Kölner Mediengruppe RTL, die sich vom Sonntag ohne Spiegel TV „mehr Flexibilität“ verspricht.

  10. TV-Briefing für Medienmacher: „Krieg der Lügen“ und die Machtergreifung von Adolf Hitler

    Leckerbissen für Historiker: Während Günther Jauch ein letztes Mal vor der Sommerpause mit Prominenten bei RTL um die Million spielt, erzählt Sebastian Haffner bei Phoenix über Hitlers Machtergreifung aus seiner Perspektive. 3Sat bringt die Geschichte des Mannes, auf dessen Lügen der zweite US-Angriff auf den Irak basierte.