1. Was Sie im neuen MEEDIA-Magazin erwartet

    Bereits zum dritten Mal erscheint unsere All-Female-Ausgabe FEMEEDIA. Und wieder geht es vor allem darum, dass mehr Frauen zu Wort kommen müssen. In diesem Jahr mit dabei: Maria von Scheel-Plessen von Gucci, Mirijam Trunk von RTL und die drei Gründerinnen von Futurewoman.

  2. Maria von Scheel-Plessen

    Raus aus der Komfortzone, rein ins Netzwerk!

    Maria von Scheel-Plessen ist ein Tausendsassa unter den Top-Managerinnen. Sie leitet E-Commerce und Media EMEA bei Gucci. Sie hält international Keynotes und nimmt an Panels teil. Mit MEEDIA sprach sie über ihre Karriere und darüber, wie sie Frauen unterstützt, es ihr gleichzutun.

  3. Guccis Hommage an Star-Trek

    Nicht erst seit kurzem arbeitet Gucci mit Unternehmen und Künstlern zusammen, die mit Mode auf den ersten Blick nicht viel gemeinsam haben. Wie bereits in „Fischer’s Archiv“ #252 gezeigt, widmete das Label der berühmten „Star Trek“-Serie 2017 eine ganze Kollektion.

  4. Wie Burberry, Essence, Budweiser und Co. auf Twitch auftreten

    Für Marken entwickelt sich Twitch immer mehr zu einer Plattform, auf der man stattfinden muss. Um hier Erfolg zu haben, müssen die Marken aber verstehen, wie das Twitch-Publikum tickt. Einige haben bereits vielversprechende erste Gehversuche gemacht, auch außerhalb vom E-Sports.

  5. Mit Hip-Hop die Gen Z begeistern

    Im vergangenen Jahr haben die Hip-Hop-Marketing-Agentur The Ambition und YouGov ihren ersten Ambition Score zum Hip-Hop-Marketing veröffentlicht. Jetzt folgte eine Neuauflage. Ergebnis: Die Zielgruppe ist merklich größer geworden.

  6. Was Sie im neuen MEEDIA-Magazin erwartet

    Linde Scheers ist seit rund zwei Jahren Marketingchefin von Ebay Deutschland. Sie ist angetreten um dem lange Zeit diffusen Image der Marke wieder mehr Klarheit zu geben. Wie sie das schaffen will, verrät sie im Titel-Interview der neuen MEEDIA.

  7. Wie Gucci den Weg in Gaming, E-Sports und Web 3.0 ebnet

    Das Luxus-Modelabel Gucci feierte 2021 seinen 100. Geburtstag und scheint aktuell erfolgreicher denn je zu sein. Der Grund: Die Italiener haben schon immer nach vorn geschaut. Seit jeher sind sie Partnerschaften eingegangen – die andere bis dato für unmöglich hielten.

  8. Der Luxusmarkt trotzt allen Krisen

    Die Unternehmensberatung Bain hat ihre neue Luxusmarkt-Studie vorgelegt. Bereits im ersten Corona-Jahr hatte sich abgezeichnet, dass weder Lockdown noch Wirtschaftskrise dem Luxusmarkt etwas anhaben können. Jetzt zeigt sich, dass auch Kriege anscheinend wenig Einfluss auf Gucci & Co. haben.

  9. Ukraine-Krieg bringt den Aufschwung im Luxussegment ins Wanken

    Die Luxusbranche galt bislang nicht als besonders politisch. Im Ukraine-Krieg zeigt sie jedoch Gesicht und schließt nicht nur ihre Läden in Russland, sondern auch die Online-Shops. Obwohl sie damit riskiert, den gerade wiedererlangten Aufschwung nach der Corona-Pandemie zu gefährden.

  10. Kunang Kunang

    Zehn Metaverse-Cases, die Marketer kennen sollten

    Keiner kann wirklich erklären, was das Metaverse ist oder sein wird. Diese zehn Beispiele zeigen allerdings, was sich Marken dabei denken und wie sich die Internetnutzung in Zukunft ändern könnte.