1. RTL legt Abfindungsprogramm auf – schon 200 sollen sich gemeldet haben

    Ein möglicher Zusammenschluss des Kölner Fernsehkonzerns RTL und des Hamburger Zeitschriftenhauses Gruner + Jahr könnte bereits Anfang August konkret werden, kurz bevor RTL seine Halbjahreszahlen bekanntgibt. Gleichzeitig legt RTL ein Programm für Mitarbeiter auf, die freiwillig das Unternehmen verlassen wollen.

  2. Julia Jäkel in Aufsichtsrat von Adevinta berufen

    Die ehemalige CEO von Gruner + Jahr, Julia Jäkel, wird Aufsichtsrätin bei Adevinta. Der börsennotierter Konzern aus Norwegen ist der weltgrößte Betreiber von Online-Kleinanzeigenportalen, darunter eBay-Kleinanzeigen in Deutschland.

  3. G+J will Beiträge künftig mehrfach verwerten

    Das Hamburger Verlagshaus Gruner + Jahr will Inhalte künftig „kanal- und ausgabenneutral“ planen und erstellen. Dafür wurde ein Projekt namens „Story First“ ins Leben gerufen.

  4. G+J investiert fünf Millionen Euro in Plus-Angebote

    Dieses Jahr will das Verlagshaus Gruner + Jahr weitere fünf Millionen Euro in Plus-Angebote investieren. Das Geld soll in bereits bestehende Angebote fließen, aber auch verwendet werden, um neue aufzubauen.

  5. 30 Leitungspositionen: So stellt sich der „Stern“ neu auf

    Der Umbau beim „Stern“ geht weiter: Nun hat die Marke von Gruner+Jahr eine neue Redaktionsstruktur präsentiert, die die Arbeitsweise grundlegend verändern soll. Neben zahlreichen neu besetzten Leitungspositionen gibt es auch Veränderungen in den Ressorts.

  6. Territory beerdigt seine PR-Agenturmarke Honey

    Vor einer möglichen Fusion von Gruner + Jahr und dem TV-Konzern RTL wird der Content-Publishing-Dienstleister Territory weiter umgebaut. So soll die Marke Honey vom Markt verschwinden. Jetzt prüft Territory auch, ob das Unternehmen im neuen Bürogebäude von G+J überhaupt noch einziehen soll.

  7. Fußballmagazin „11 Freunde“ führt kostenpflichtigen digitalen Club ein

    Kurz vor Beginn der Fußball-Europameisterschaft erweitert die Marke „11 Freunde“ ihr journalistisches Angebot. Künftig soll der gleichnamige digitale Club den Abonnent*innen auch ein umfangreiches Audio-Angebot bieten.

  8. buttlar

    G+J verkauft Prisma Media an Vivendi

    Gruner + Jahr trennt sich von seiner französischen Magazinsparte. Am Montag wurde das Tochterunternehmen Prisma Media an den französischen Medienkonzern Vivendi verkauft, wie das Medienunternehmen mitteilte. Über den Kaufpreis wurde nichts bekannt.

  9. „Geo“ erstellt CP-Magazin „Now“ für Otto-Konzern

    „Geo“ gilt als eines der renommiertesten Wissensmagazine in der Branche. Jetzt kooperiert die zu Gruner + Jahr gehörende Zeitschrift mit dem Handelskonzern Otto. Sie produzieren den Corporate-Publishing-Titel „Now“, der sich thematisch um Nachhaltigkeit kümmert. Ein gewagtes Manöver.

  10. Drosten und „Mailab“ für Nannen-Preis nominiert

    Gruner + Jahr hat zwei Wochen vor der Nannen Preis-Verleihung die Nominierten bekanntgegeben. Erstmals war der Wettbewerb offen für alle Mediengattungen und journalistischen Formate. Die nominierten Arbeiten reichen von Podcasts über Social Media bis hin zu crossmedialen Formaten.