1. Medien-Woche: War es klug vom VDZ, der amtierenden Bundeskanzlerin einen Preis zu geben?

    In der aktuellen Ausgabe unseres wöchentlichen Podcasts „Die Medien-Woche“ sprechen Stefan Winterbauer (MEEDIA) und Christian Meier (WELT) über die neuste Konfrontation zwischen US-Präsident Trump und CNN-Reporter Jim Acosta. Außerdem geht es einmal mehr um die Antisemitismus-Debatte rund um Jan Böhmermann, um eine Würdigung der Bundeskanzlerin durch den VDZ sowie einen Medienpreis, den keiner haben will: die Goldene Kartoffel.

  2. Wochenrückblick: Rassistische Kartoffel – wie Bild-Chef Julian Reichelt die Neuen deutschen Medienmacher auf Trab hielt

    Bild-Chef Julian Reichelt wurde von den Neuen deutschen Medienmachern mit dem Negativ-Preis „Die Goldene Kartoffel“ bedacht. Dass er persönlich zur Verleihung erschien, sorgte hier und da für Schnappatmung. Außerdem: ein „Tagesschau“-Beitrag zu Glyphosat enthielt Fake-News-Spurenelemente. Andrea Nahles hat ein Pferd und Harald Schmidt findet bei Spiegel Online zu alter Form. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

  3. Goldene Kartoffel für Julian Reichelt: Bild-Chef erhält Negativ-Preis für "unterirdische" Migrations-Berichterstattung

    Die Vereinigung Neue deutsche Medienmacher hat sich zum Ziel gesetzt, für mehr Vielfalt in den Medien einzutreten. Zum 10-jährigen Bestehen hat der Verein nun auch einen (Negativ-)Medienpreis ins Leben gerufen: die Goldene Kartoffel. Erster Preisträger ist Bild-Chefredakteur Julian Reichelt für die „unterirdische Berichterstattung über Aspekte unserer vielfältigen Einwanderungsgesellschaft“.