1. Fischer Appelt gründet Unit für Influencer Markting

    Influencer Marketing gewinnt immer mehr an Bedeutung, auch im Geschäft von Fischer Appelt. Darum hat die Hamburger Agentur nun die Unit fA Squad gegründet. Damit möchte man als ganzheitlicher Partner für Marken und Unternehmen entsprechende Strategien entwickeln.

  2. Olympia als Marken-Hindernislauf

    Corona konnte der Fußball-EM nichts anhaben – Olympia schon. Die Japaner sind mehrheitlich gegen die Spiele, die vor leeren Stadien stattfinden. Die Sponsoren und Partner des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) hatten viel Zeit, sich auf das Schlimmste einzustellen.

  3. Agentur Odaline kreiert neues Podcast-Format „Bau dein Business“

    Nachdem Odaline die erste Kampagne von GoDaddy im März dieses Jahres verantwortete, zieht die Agentur mit einem neuen Format nach: Philipp Westermeyer interviewt junge Gründer.

  4. Nach Gewalt in Charlottesville: US-Neonazi-Seite "Daily Stormer" muss sich neuen Provider suchen

    Die rechtsextremistische US-Website „Daily Stormer“ sucht nicht nur im Namen die Nähe zum historischen Nazi-Kampfblatt „Der Stürme“. Nach der Verunglimpfung der Opfer in Charlottesville auf der Propaganda-Seite ziehen die Provider nun den Stecker: Der Webhoster GoDaddy hat die Betreiber der Neonazi-Seite aufgefordert, zu einem anderen Anbieter zu wechseln. Google lehnte einen Domain-Umzug bereits ab.

  5. BuzzFeed will an die Börse gehen

    Katzen-Content und Listicles könnten bald Milliarden wert sein – zumindest virtuell. Wie BuzzFeed-Gründer Jonah Peretti auf der Code Conference verriet, strebt das neun Jahre alte US-Internet-Unternehmen in absehbarer Zeit einen Börsengang an. Man wolle international wachsen und den Video-Bereich ausbauen – dafür brauche BuzzFeed Geld von Investoren. Wann ein IPO erfolgen könnte, ließ Peretti nicht durchblicken.

  6. Webhoster GoDaddy nach furiosem Börsen-Debüt mehr wert als Axel Springer

    Da stimmte einfach alles: Um satte 31 Prozent zogen die Aktien des Internet-Adressen-Registrars GoDaddy gestern beim Debüt an der Wall Street ab. Obwohl das bereits 18 Jahre alte Internet-Unternehmen immer noch saftige Verluste schreibt, ist GoDaddy auf einen Schlag so viel wert wie Dax-Konzern Deutsche Lufthansa.


  7. Internet-IPOs: GoDaddy und Etsy wollen ans große Geld

    Die Nächsten, bitte! So richtig viel ist auf dem Markt für Neuemissionen von Internet-Unternehmen in den vergangenen 15 Monaten nicht passiert – zumindest in den USA. Es gab mit Alibaba den größten Börsengang aller Zeiten, danach folgte nur noch der Cloud-Speicheranbieter Box. Nun schicken sich gleich zwei Börsenkandidaten an, aus dem Stand eine Milliarden-Bewertung zu erzielen: Der Web-Hoster GoDaddy und der E-Commerce-Anbieter Etsy.

  8. Nach Tierschützer-Protesten: Keine Welpen-Werbung beim Super Bowl

    Tierschützer ärgerten sich über GoDaddy-Werbung für den Super Bowl. Der Vorwurf: Der Clip unterstütze „Puppy Mills“, Massenzuchtbetriebe für Hunde. Am Dienstag starteten Tierrechtler eine Petition auf Change.orge gegen den Clip. GoDaddy hat reagiert: Die Welpen-Werbung wird nicht ausgestrahlt.