1. Preisgekrönte Bloggerin soll jüdische Familiengeschichte erfunden haben: „Erhebliches Maß an künstlerischer Freiheit“

    Ein „Spiegel“-Bericht über eine preisgekrönte Bloggerin, die für sich selbst eine jüdische Familiengeschichte erfunden haben soll, hat am Wochenende für Aufregung gesorgt. Demnach soll die promovierte Historikerin Marie Sophie Hingst sowohl in ihrem Blog als auch dem Archiv der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem falsche Angaben gemacht haben – auch Medien sind betroffen.

  2. „Mir ist die Lust an der Branche ziemlich vergangen“ – Wie Zalando eine Fashion-Bloggerin in die Abmahnfalle tappen ließ

    Seit vielen Jahren bloggt die Modedesignerin Berit Müller über Fashion, Interior und das Leben als zweifache Mutter. Damit ist jetzt Schluss: Ihr Blog Shopazine fällt der jüngsten Abmahnwelle zum Opfer. Besonders bitter: Die Bilder, für die die Bloggerin abgemahnt wurde, hatte Zalando in einer offiziellen Pressemitteilung versandt – ohne Hinweis auf die eingeschränkte Lizenz.

  3. Noch ein Thermomix-Magazin: Ex-Burda-Managerin Konstanze Hacke bringt Thermomix-Blog an den Kiosk

    Gruner + Jahr, der Heel-Verlag und Falkemedia haben bereits Thermomix-Hefte im Angebot. Nun mixt auch Konstanze Hacke mit: Am 9. November bringt die Ex-Burda-Managerin erstmals „Rezepte mit Herz“, den Printableger des Thermomix-Blogs von Manuela Herzfeld und Tochter Joelle, als Magazin an den Kiosk.

  4. AfD muss Wahlspot entfernen – weil Musik einer Pariser Band ohne Erlaubnis benutzt wurde

    Da hat die Alternative für Deutschland (AfD) mal wieder einen Bock geschossen: Mitten im Berlin-Wahlkampf musste AfD-Landeschef Georg Pazderski den Wahlkampfspot „Politik mit Durchblick“ aus dem Netz entfernen lassen. Grund: Der Clip wurde mit dem Song „Lone Digger“ von Caravan Palace untermalt – allerdings ohne Erlaubnis der Pariser Band.

  5. 20 Jahre Rechtschreibreform: MDR fällt auf plumpen Postillon-Witz herein und hält „seidt“ für neues Wort

    Über 70 Prozent der Deutschen würden an dem richtigen Gebrauch von „seid“ und „seit“ scheitern. Bis jetzt! Denn zum neuen Schuljahr findet das nervige Rechtschreibrätselraten mit dem einheitlichen „seidt“ ein Ende – so meldeten es die Satire-Experten vom Postillon. Der MDR ist darauf hereingefallen und meldete die neue Schreibweise in einem Beitrag zum 20.-jährigen Jubiläum der Rechtschreibreform.

  6. „Fragen der Zeit“: Die Zeit und Zeit Online starten gemeinsames Blog für Leser-Kritik

    Die Zeit und Zeit Online starten das gemeinsame Blog „Fragen der Zeit“, um ihren Lesern mehr Einblick in die Arbeit der Redaktionen in Hamburg und Berlin zu geben. Die Redaktionen werden im Blog auch auf ethische Fragen, auf Kritik der Leser und auf Fehler in der eigenen Berichterstattung eingehen.

  7. „Queerspiegel“: Tagesspiegel startet Blog für Homo-, Bi-, Trans- und Intersexuelle

    Mit einem eigenen Blog widmet sich der Berliner Tagesspiegel künftig stärker dem Leben von Lesben, Schwulen, Bi-, Trans- und Intersexuellen. Der „Queerspiegel“ soll dabei sowohl politische wie kulturelle, wirtschaftliche und sportliche Themen beleuchten und mit dem „queeren“ Auge betrachten.

  8. Jetzt auch in Englisch und mit kostenpflichtigem Archiv: Gutjahr baut sein Blog um

    Journalist Richard Gutjahr hat mit seinem Blog bereits bewiesen, dass Micropayment funktionieren kann. Jetzt wagt er ein neues Experiment und monetisiert nicht mehr einzelne Beiträge sondern alle Artikel, die älter als eine Woche sind. In Zukunft bietet Gutjahr Teile seines Blogs zudem auch auf Englisch an.

  9. Ein Tumblr-Blog wider den Eilmeldungswahnsinn

    ++++EIL++++EIL++++EIL++++Sack reis in China umgefallen++++EIL++++EIL++++EIL++++. So denken vermutlich viele Nutzer angesichts der vielen Eilmeldung, die mittlerweile über News-Apps auf Smartphones landen. Ein Blog auf Tumblr hat sich nun der Pannen im täglichen Eilmeldungsüberfluss angenommen.