1. "Praktikantinnen nach Dienstschluss", "nächtliche SMS": Der Spiegel arbeitet die Geschichte sexueller Belästigungen im eigenen Haus auf

    Der Spiegel widmet sich in dieser Woche unter dem Motto „#frauenland“ einer Bestandsaufnahme zur Lage der Frauen in Deutschland. Auf allen Kanälen gibt es Schwerpunkte zu dem Thema. Das geht nicht, ohne auch in das eigene Haus zu schauen. In einer Sonderausgabe des Heftes schreibt die stellvertretende Chefredakteurin Susanne Beyer über das Ver­hält­nis der Ge­schlech­ter beim Spiegel – und ist dabei erstaunlich offen.