1. Justizminister Heiko Maas zu Gewalt an Journalisten: „Die Justiz war überlastet“

    Immer häufiger sind Journalisten in Deutschland Ziel verbaler oder körperlicher Angriffe. „Reporter ohne Grenzen“ hat für allein 2015 rund 40 Gewalttaten auf Reporter in Deutschland gezählt. Justizminister Heiko Maas sieht im Interview mit dem DJV-Bundesvorsitzenden Frank Überall dadurch die Pressefreiheit gefährdet. Wichtig sei, dass sich die Journalisten auf den Staat verlassen können – dazu sei aber eine starke Justiz nötig.

  2. Wegen Pegida-Angriffen auf Journalisten: Deutschland verliert auf Liste der Pressefreiheit vier Plätze

    Reporter ohne Grenzen veröffentlicht am Mittwoch seine neue Einschätzung der Pressefreiheit weltweit. In der Rangliste 2016 rutscht Deutschland um vier Plätze nach unten auf Rang 16. Zurückzuführen ist das Ergebnis auf die zunehmende Gewalt gegen Journalisten, vor allem bei den Kundgebungen von Pegida und ihren regionalen Ablegern. Die drei größten Verlierer sind Südsudan, El Salvador und Japan.