1. „Verbale Lynchjustiz“: Hamburger Staranwalt Gerhard Strate attackiert Jan Böhmermann

    Der Hamburger Jurist Gerhard Strate hat die Kritik des ZDF-Satirikers Jan Böhmermann an dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan verurteilt. In einem Gastbeitrag für das Hamburger Abendblatt nennt Strate die Satire „eine Art verbaler Lynchjustiz“. Böhmermann verwechsle Humor chronisch mit Beleidigung und habe das Prinzip der Menschenverachtung tief verinnerlicht.

  2. „Üble Nachrede“: WMP-Chef Tiedje erstattet Strafanzeige gegen stern-Mann Tillack

    Hans-Hermann Tiedje, ehemals Bild-Chefredakteur und heute Vorstandsvorsitzender der PR-Agentur WMP EuroCom AG, hat Strafanzeige wegen des „Verdachts der üblen Nachrede“ gegen den stern-Journalisten Hans-Martin Tillack gestellt. Dies bestätigte Tiedjes Anwalt Gerhard Strate gegenüber MEEDIA. Es geht konkret um einen Blogeintrag des investigativen Journalisten Tillack und die Frage, ob Tiedje und seine Firma versuchen, Politiker zu beeinflussen.