1. WDR bearbeitet umstrittene Geert Wilders-Doku nach Antisemitismus-Vorwürfen

    Am 8. März zeigte der WDR anlässlich der Wahl in den Niederlanden eine Dokumentation über Geert Wilders, den rechtspopulistischen Führer der Partei PVV, der sein Wahlziel verfehlte. Die Doku beruhte größtenteils auf älterem Material. Darin kam der islamistische Hassprediger Scheich Yasin zu Wort und es wurde angedeutet, hinter Wilders politischem Aufstieg könnte eine jüdische Verschwörung stecken. Der WDR hat den Film nach der Antisemitismus-Kritik bearbeitet und um einige der beanstandeten Stellen gekürzt.

  2. „Wählen Sie!“: Algemeen Dagblad fordert Niederländer mit sechs Titelblättern zum Wählen auf

    Die Wahllokale sind geöffnet, die Niederlande stimmen heute über ein neues Parlament ab. Ganz Europa beobachtet den Urnengang mit Spannung: Wie wird Rechtspopulist Geert Wilders abschneiden? Das niederländische Algemeen Dagblaad ist auf jeden Wahlausgang vorbereitet – und hat sechs Titelbilder für Donnerstag vorbereitet.

  3. „Pegida liebt deinen Pullermann“: Die Partei grüßt Rechtspopulisten Geert Wilders

    Am Montag Abend stattete der niederländische Rechtspopulist Geert Wilders der Pegida-Demonstration in Dresden einen Besuch ab. Mitglieder der Partei des Kreisverbands Dresden ließen es sich nicht nehmen, ebenfalls aufzukreuzen und sich einen kleinen Spaß zu erlauben: Sie hielten ein Plakat hoch, auf dem in niederländischer Sprache stand: „Pegida liebt deinen Pullermann“.