1. “Drum findet sich in diesem Bande, was Leser brachten so zustande”: Julian Reichelt dichtet für Bild-Buch und die eigene Redaktion foppt ihn dafür

    Für alle, die die Bild, ihre Macher und Leser für echte Dichter halten, gibt es jetzt das passende Buch. Das Boulevard-Blatt bringt am heutigen Montag ein Bändchen mit Heimat-Gedichten in den Handel. Alle Verse wurden dabei von Lesern verfasst. Bis auf das “Vorgedicht”. Dieses steuerte Chefredakteur Julian Reichelt bei – nach Einschätzung seiner eigenen Redaktion handelt es sich dabei jedoch um das “holprigste” des gesamten Buches.