1. „Ein Herz für Kinder“ verliert Zuschauer, „Verstehen Sie Spaß?“ und „Supertalent“ gewinnen die Prime Time

    Die Spendensumme war mit über 18 Mio. Euro zwar wieder extrem eindrucksvoll, doch die Zuschauerzahl war mit 3,40 Mio. rückläufig. Tatsächlich haben seit der Einführung der „Ein Herz für Kinder“-TV-Gala im Jahr 2001 nie so wenige im ZDF zugeschaut wie diesmal. Der Prime-Time-Sieger hieß so stattdessen „Verstehen Sie Spaß?“, im jungen Publikum gewann „Das Supertalent“.

  2. Medien-TTIP-Polit-Thriller der ARD besiegt „Quiz-Champion“ und „Supertalent“

    Überraschung im Samstagabend-Quotenrennen. Nicht etwa eine der beiden großen Shows – „Der Quiz-Champion“ und „Das Supertalent“ – hat gewonnen, sondern der komplexe ARD-Film „Tödliche Geheimnisse“, der eine Verschwörung im Umfeld eines Agrarkonzerns, dem TTIP-Abkommen und dem fiktiven Nachrichtenmagazin „Der Puls“ erzählte. 5,13 Mio. sahen zu – starke 16,8%.

  3. Starker Start für die neue RTL-Show „Dance Dance Dance“, „Promi Big Brother“ fällt unter Vorjahr

    Eine solche Premiere hatte sich RTL sicher erhofft: Mit 1,40 Mio. 14- bis 49-Jährigen erkämpfte sich „Dance Dance Dance“ am Samstag den Tagessieg und tolle 18,5%. „Promi Big Brother“ fiel bei Sat.1 um 22.15 Uhr hingegen auf 14,2% – und damit unter den entsprechenden Vorjahreswert. Nummer 1 im Gesamtpublikum: „München Mord“ mit 5,17 Mio. Sehern und grandiosen 21,0%.

  4. „Unter Verdacht“ siegt knapp gegen starkes „Verstehen Sie Spaß?“, „DSDS“ legt deutlich zu

    Es war ein spannender Kampf um die Gunst des Samstagabend-Publikums. Am Ende setzte sich um 20.15 Uhr der ZDF-Krimi „Unter Verdacht“ hauchdünn gegen die ARD-Show „Verstehen Sie Spaß?“ durch: mit 5,32 Mio. zu 5,22 Mio. Zuschauern. Zufrieden sein kann auch RTL: „Deutschland sucht den Superstar“ erreichte bei den 14- bis 49-Jährigen mit 19,4% den besten Marktanteil seit dem 5. März.

  5. Dortmund-Bayern-Duell beschert Sky fast einen Alltime-Rekord, gute Quoten für das „Paarduell XXL“

    Durch die Niederlage des FC Bayern vor einigen Tagen war noch mehr Spannung in das Samstagabend-Duell zwischen Borussia Dortmund und dem FCB geraten – und die sorgte dafür, dass 1,87 Mio. Fans bei Sky zusahen. Nur einmal in der Quoten-Geschichte des Pay-TV-Anbieters gab es noch mehr Zuschauer. Den Tag gewonnen hat unterdessen die „Tagesschau“ vor „Helen Dorn“. Auch das „Paarduell XXL“ war erfolgreich.

  6. „Der kleine Lord“ siegt mit 11-Jahres-Rekord, „heute-show“ holt zum ersten Mal 4 Mio. Zuschauer

    Es ist schon sensationell: Nicht nur, dass „Der kleine Lord“ in jedem Jahr ein großer Hit in der Weihnachtszeit ist, der Film gewinnt sogar noch Zuschauer hinzu. 6,21 Mio. sahen diesmal im Ersten zu – so viele wie seit 2004 nicht mehr. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen gewann der Film die Prime Time. Erfolgreich waren zudem die Jahresrückblicke der „heute-show“ und von „Galileo Big Pictures“.

  7. Großes Interesse an Nachrichten zu Paris, die meisten sehen „Tagesschau“ und „Brennpunkt“

    Den ganzen Samstag über rekonstruierten Online-Medien detailreich den schrecklichen Hergang der Terrorattacken vom Freitagabend. Um das Ausmaß der Anschläge in Paris zu verstehen, suchten viele Zuschauer aber auch nach Einordnung im Fernsehen. Für die jüngeren hatten die TV-Nachrichten allerdings nur eingeschränkt Priorität.

  8. Unter 6 Mio. sehen Wolfsburgs Supercup-Sieg, RTL-Ersatzdschungel verliert 1 Mio. Zuschauer

    Es war der dritte Versuch der Bayern, den Supercup zu gewinnen, und wieder hat’s nicht geklappt: Im Elfmeterschießen setzte sich am Samstagabend der VfL Wolfsburg durch und sicherte dem ZDF einen unspektakulären Tagessieg. RTLs „Ich bin ein Star“ muss den ersten Dämpfer verkraften, bleibt aber beliebt.

  9. Griechenland-„Brennpunkt“ mit Top-Quote, Andy Borg verabschiedet sich von 4,40 Mio.

    Das Interesse der Deutsche an den Geschehnissen in Griechenland ist ungebrochen. 6,05 Mio. sahen am Samstagabend den „Brennpunkt: Euro-Aus für Griechenland?“ – ein grandioser Marktanteil von 24,6%. Den „Musikantenstadl“ wollten danach 4,40 Mio. sehen, der Marktanteil von 17,3% war passend zum Abschied von Andy Borg der beste seit zwei Jahren.

  10. Blamage: „DSDS“ verliert bei 14-49 gegen „Galileo Big Pictures“

    Es gab Zeiten, da nahm es „Deutschland sucht den Superstar“ mit den ganz Großen des deutschen Fernsehens auf – mit „Wetten, dass..?“ zum Beispiel. Doch von den ehemals 12,50 Mio. Zuschauern sind nur noch 3,35 Mio. übrig – und bei den 14- bis 49-Jährigen verlor „DSDS“ am Samstag sogar gegen ProSiebens „Galileo Big Pictures“.