1. Gruner + Jahr: View-Macher Hans-Peter Junker wird stellvertretender Gala-Chefredakteur

    Verstärkung für die Gala-Chefredaktion: Anne Meyer-Minnemann holt View-Blattmacher Hans-Peter Junker in ihr Team. Ab Mitte Februar übernimmt Junker den Posten von Digital-Expertin Doris Brückner. Marcus Luft bleibt auch weiterhin stellvertretender Chefredakteur. Dem Stern-Tochtermagazin View wird Junker trotz der neuen Aufgabe treu bleiben.

  2. Line Extension für People-Magazin: Gala Beautify soll im März erscheinen

    Die Gala bekommt einen Ableger. Chefredakteurin Anne Meyer-Minnemann arbeitet an einem Konzept für ein neues Magazin, das sich auf Schönheits-OPs, Ernährung- und Beauty-Themen fokussieren soll. Damit baut sie das Promi-Blatt aus. Der Vorstoß ist verständlich. Mit der Line Extension kann die Journalistin die Redaktionskosten besser verteilen. Denn das Hauptheft hat 2017 deutlich an verkaufter Auflage eingebüßt. Auch die Vermarktungserlöse gingen zurück.

  3. Print-MA: Spiegel, stern und Focus verlieren zusammen fast 1 Mio. Leser, Gala wird mit fettem Plus zum neuesten MA-Wunder

    Selbst die ma Pressemedien bescheinigt dem Markt der Publikumszeitschriften inzwischen eine „leicht rückläufige Tendenz der Nettoreichweite“. Doch auch diesmal gibt es in der Reichweitenstudie erstaunliche Gewinner. Die Top-Titel hingegen büßten fast durch die Bank Leser ein, Der Spiegel z.B. 490.000 und der stern 340.000. Wundersame 370.000 neue Leser begrüßt hingegen die Gala.

  4. Zeitschriften-MA: Verluste für die Mehrheit der Titel, vor allem für Sport Bild, Auto Bild, stern und Gala

    Zwar konstatiert die neueste Media Analyse (MA) der Magazin-Branche, Zeitschriften seien „weiterhin eine Konstante in der Mediennutzung“, doch die Mehrzahl der Titel verlor diesmal auch bei der MA Leser. 88 der Publikumszeitschriften büßten Reichweite gegenüber der vorigen Analyse ein, immerhin 54 steigerten sich aber. Größte Verlierer waren Sport Bild und Auto Bild, die meisten Leser hinzu gewonnen haben tv14 und Capital.

  5. Halbjahresbilanz der Anzeigenumsätze: Titel wie Spiegel, Bild am Sonntag, Gala und ADAC Motorwelt brechen ein

    Die drei Print-Segmente Zeitungen, Publikumszeitschriften und Fachzeitschriften setzten laut Nielsen im ersten Halbjahr 2017 brutto weniger mit Werbung um als im Vorjahreszeitraum. Die Publikumszeitschriften liegen 2% im Minus, einige populäre Titel wie Der Spiegel, Bild am Sonntag, Gala und ADAC Motorwelt büßten sogar mehr als 15% ihres Brutto-Umsatzes ein.

  6. Bild und Boris Becker – Schlammschlacht nach dem Aus der Boulevard-Traum-Ehe

    Der G20-Gipfel und die ihn umwabernden Proteste und Randale halten die Republik und vor allem Hamburg in Atem. Die Bild findet kein gutes Haar mehr an ihrem früheren Darling Boris Becker. Und die Zeit vergaloppiert sich ein wenig beim Loben ihres absolut gelungenen Erdogan-Interviews. Der MEEDIA-Wochenrückblick

  7. Klatsch-Kolumne in der Gala: Hape Kerkeling übernimmt letzte Seite von Katja Kessler

    Die Gala präsentiert einen neuen prominenten Kolumnisten: Ab diesem Donnerstag wird die letzte Seite des Promi-Magazins von Hape Kerkeling bestückt. Der Moderator lebte zuletzt eher aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Für die Gala soll der 52-Jährige „auf vertraut humorvolle Weise“ seine Sicht auf Gesellschaft und Entertainment aufschreiben. In der Position ersetzt er die bisherige Kolumnistin Katja Kessler.

  8. Zeitschriften-Anzeigenmarkt: dicke Umsatz-Verluste für Spiegel und Gala, erneutes Plus für TV-Supplements

    Für den Spiegel hat das Jahr 2017 nicht sonderlich gut angefangen – zumindest laut der Brutto-Anzeigenstatistik von Nielsen. 2,24 Mio. Euro bzw. 14,0% weniger als im Vorjahr setzte das Magazin im Januar und Februar mit Werbung um. Ebenfalls deutlich im Minus: die Gala. Starke Zuwächse gab es für die Supplements rtv und prisma – die West-Ausgabe von rtv führt mit 17,43 Mio. Euro nun sogar die Liste an.

  9. Die People-Magazin-Bilanz 2016: Jogi und „große Gefühle“ top, Naddel und Maffay Flop

    Traditionell blickt MEEDIA zu Beginn eines Jahres auf die Verkaufszahlen der deutschen People-Magazine. Welche Ausgaben haben sich am besten, welche am schlechtesten verkauft. Eins der Ergebnisse für 2016: Jogi Löws Ehe beschäftigt die Leute – ebenso ein Jahresrückblick der Gala. Am unteren Ende der Skala findet sich Nadja abd el Farrag gleich auf zwei von sechs Verkaufs-Flops, die schwächste Bunte des Jahres zierte Peter Maffay.

  10. „Für unsere Leser waren wir zuweilen sehr brav“ – die erste Bilanz von Chefredakteurin und Publisherin nach dem Gala-Relaunch

    Vor gut einem halben Jahr, renovierte die Gala-Chefredakteurin Anne Meyer-Minnemann das People-Heft inhaltlich und optisch. Seitdem setzten die Hamburger massiv auf Marktforschung, sie hören auf ihre Leserinnen und versuchen frecher und hintergründiger zu sein. Im MEEDIA-Interview ziehen die Chefin und ihre Publisherin, Iliane Weiß, eine erste Relaunch-Bilanz.