1. „Das Supertalent“ macht „Schlag den Star“ platt, „München Mord“ triumphiert im Gesamtpublikum

    Die beiden Prime-Time-Sieger des TV-Samstags heißen „Das Supertalent“ und „München Mord“. RTLs „Supertalent“ gewann mit 1,60 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 21,7% souverän im jungen Publikum, „München Mord“ mit 5,56 Mio. und 20,8% im Gesamtpublikum. Blass blieb hingegen „Schlag den Star“ – mit dem schwächsten Marktanteil seit 2016 und weniger jungen 20.15-Uhr-Zuschauern als RTL, das ZDF, Sat.1 und Das Erste.

  2. Leipzig-Bayern und Dortmund-Leverkusen pushen Sky zum bisher stärksten Bundesliga-Spieltag der Saison

    Mit 4,27 Mio. Zuschauern auf den vier Anstoßzeiten am Samstag und Sonntag kann Sky den erfolgreichsten Bundesliga-Spieltag der bisherigen Saison verbuchen. Verantwortlich war dafür der äußerst erfolgreiche Samstag mit dem Spitzenspiel Leipzig-Bayern, das 1,48 Mio. Fans bei Sky einschalteten, sowie dem Samstagnachmittag mit sogar 1,59 Mio. Zuschauern.

  3. Riesiger Erfolg für das ARD-Drama „Ottilie von Faber-Castell“: Tagessieg gegen Shows von ZDF und RTL

    Mit diesem Erfolg hat wohl nicht jeder gerechnet: Das drei Stunden lange ARD-Historiendrama „Ottilie von Faber-Castell – Eine mutige Frau“ war der unangefochtene Prime-Time-Hit des Samstags. 4,46 Mio. sahen im Durchschnitt der 180 Minuten zu, der Marktanteil lag bei grandiosen 18,1%. Da hatten auch „Das Supertalent“ und „Willkommen bei Carmen Nebel“ keine Chance, „Das Supertalent“ startete auch klar schwächer als 2018 in die neue Staffel.

  4. Sky-Bundesliga-Quoten: Union-BVB mit bester Zuschauerzahl des Wochenendes, Leverkusen-Hoffenheim mit schwächster

    Einen neuen Rekord gab es für die noch frische Bundesliga-Saison bei Sky am Samstagnachmittag. 1,36 Mio. Fans sahen ab 15.30 Uhr die Live-Übertragungen, der Marktanteil von 12,3% ist der beste der bisherigen drei Spieltage. Die größten Publikumsmagneten waren dabei die Konferenz und das Spiel des FC Bayern, die wenigsten Zuschauer erreichten Leverkusen und Hoffenheim. Am Abend gab es dann noch 880.000 Zuschauer für Union Berlin und Borussia Dortmund.

  5. „Das Duell um die Welt“ holt neuen Team-Rekord, verliert aber dennoch gegen Jauch, Gottschalk und Schöneberger

    Auch wenn sie sich als Günther Jauch und Thomas Gottschalk verkleideten: Joko und Klaas verloren am Samstagabend bei Jung und Alt gegen die Originale, also Günther Jauch und Thomas Gottschalk. Ihre Team-Version von „Das Duell um die Welt“ war dennoch so erfolgreich wie nie: mit immerhin 15,5% bei den 14- bis 49-Jährigen. RTL holte mit „Denn sie wissen nicht, was passiert“ aber noch bessere 17,3%.

  6. Bundesliga bei Sky: Schalke-Bayern mit der Top-Quote des 2. Spieltags, Augsburg-Union mit der Flop-Quote

    Das Topspiel des zweiten Bundesliga-Spieltags war auch nach Zuschauerzahlen das zwischen dem FC Schalke 04 und Bayern München: 1,17 Mio. sahen es am Samstagvorabend trotz schönen Wetters bei Sky – Kneipenbesucher und Streaming-Zuschauer nicht mitgerechnet. Die wenigsten Zuschauer verzeichneten hingegen Augsburg und Union Berlin. Spitzenreiter der Zuschauer-Tabelle ist dadurch bereits wieder der Dauer-Quotenmeister FC Bayern.

  7. Jörg Pilawa besiegt Helene Fischer deutlich, Sky stark mit dem Topspiel Bayern-Schalke

    Auch wenn das ZDF am Samstagabend Helene Fischer ins Rennen schickte: Die drei populärsten TV-Programme des Tages liefen im Ersten: die 20-Uhr-„Tagesschau“, Jörg-Pilawa-Show „Ich weiß alles!“ und die Bundesliga-„Sportschau“ landeten vorn. Der Sieg von Pilawa gegen Fischer war dabei deutlich: 3,76 Mio. und 18,2% gegenüber 2,88 Mio. und 13,3%. Am Vorabend punktete die Bundesliga neben dem Ersten auch bei Sky.

  8. Bundesliga und „Ich bin ein Star“ dominieren den Freitagabend, leichter Dschungel-Aufwärtstrend setzt sich fort

    Der Auftakt der Bundesliga-Rückrunde mit dem Spiel zwischen Hoffenheim und München sahen am Freitagabend 6,69 Mio. Fans im ZDF. Damit gewann das Spiel die Tageswertung des deutschen Fernsehens recht souverän vor der RTL-Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“. Die sahen diesmal 5,44 Mio. Leute – so viele wie seit dem Staffel-Auftakt eine Woche zuvor nicht mehr.

  9. Mehr zweite Liga; Champions-League exklusiv im Pay-TV: Sky stellt Programm für die neue Fußball-Saison vor

    Nach der WM ist vor der Bundesliga: Kurz vor Zweitligastart und dem drei Wochen später folgenden Auftakt der Bundesliga stellt Sky die Ausrichtung seines Programms für die Fußballsparte der Saison 2018/19 vor. Die Neuerungen: Mehr Prominenz auf der zweiten Liga und die erstmalige PayTV-Exklusivität der Uefa-Champions-League.

  10. 133,83 Millionen Euro: So teuer werden die Bundesliga-Rechte ab 2017 für die ARD

    Im Juni wurden die Sende-Lizenzen für Bundesliga-Spiele neu vergeben. Und die ARD lässt es laut eines Berichts der taz reichlich Gebührengelder springen, um die Öffentlichkeit in Fernsehen und Radio mit Berichten vom Bundesliga-Geschehen zu versorgen. Im Free-TV gibt es dennoch insgesamt weiterhin nur einen geringen Anteil der Bundesliga-Spiele live zu sehen.