1. Ruhrderby S04 vs. BVB verhilft Pay-TV-Anbieter Sky zu drittbester Zuschauerzahl seiner Geschichte

    Ein extrem erfolgreicher Samstagnachmittag liegt hinter Sky: Mit der Übertragung der Fußball-Bundesliga erreichte man im herkömmlichen Fernsehen ohne Streaming und Kneipen 2,06 Mio. Zuschauer. Das entspricht der drittbesten Zuschauerzahl, die der Pay-TV-Anbieter jemals erreicht hat. Haupt-Quotenbringer war dabei neben der Konferenz das Ruhrderby zwischen Schalke 04 und Borussia Dortmund.

  2. ProSiebens „Liveshow bei Dir zuhause“ wird zum Megaflop, „Gottschalks große 80er-Show“ stark bei Jung und Alt

    Bei der vorerst letzten „Liveshow bei Dir zuhause“ kann das „vorerst“ wohl gestrichen werden. Nach der mit 7,2% im jungen Publikum schon misslungenen Premiere vor 14 Tagen ging es nun auf schlechtere 5,9% herab. 460.000 junge Zuschauer reichten nur für Platz 6 um 20.15 Uhr. Deutlich besser lief es für „Gottschalks große 80er-Show“ im ZDF: Prime-Time-Sieg im Gesamtpublikum mit 4,91 Mio. Sehern und 17,2%, sowie Rang 2 um 20.15 Uhr im jungen Publikum – mit starken 12,7%.

  3. Bundesliga bei Sky: Top-Quote des Wochenendes für das Borussen-Duell zwischen Dortmund und Gladbach

    Sky hat am Wochenende gleich zweimal die Mio.-Marke bei den Zuschauerzahlen übertroffen. Die Samstagnachmittags-Übertragung der Bundesliga-Konferenz samt fünf Einzelspielen sahen 1,65 Mio. Fans, das spätere Topspiel zwischen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach 1,24 Mio. Zum bereits vierten Mal gab es damit auch samstags um 18.30 Uhr ein Millionenpublikum.

  4. Bundesliga bei Sky: Bayern-Hoffenheim und Schalke-Köln holen die Top-Quoten des Wochenendes

    Der Samstag war für Sky erneut ein sehr erfolgreicher Bundesliga-Tag: Mindestens 1,71 Mio. Fans sahen ab 15.30 Uhr die Übertragungen inklusive Konferenz, 790.000 waren es am Abend beim Duell zwischen Schalke 04 und dem 1. FC Köln. Am Sonntag lief es mit Wolfsburg-Union und Frankfurt-Bremen dann etwas schlechter als zuletzt.

  5. „Supertalent“ und „Duell um die Welt“ verlieren Zuschauer und Marktanteile an die Leichtathletik-WM

    Das erfolgreichste Prime-Time-Programm des TV-Samstags war die Leichtathletik-WM im Ersten: 4,99 Mio. sahen zu, der Marktanteil lag bei glänzenden 17,2%. Im jungen Publikum reichten 1,06 Mio. 14- bis 49-Jährige und 12,3% zwar nicht für den ersten Platz, doch dem Tagessieger „Supertalent“ und dem „Duell um die Welt“, das hinter dem Sport landete, klaute die WM spürbar Zuschauer und Marktanteile.

  6. Bundesliga-Quoten: Dortmund-Bremen war der Hit des Wochenendes, Mainz-Wolfsburg der Flop

    Erneut hat Borussia Dortmund bei Sky für die beste Einzelspiel-Quote des Bundesliga-Wochenendes gesorgt. 1,32 Mio. sahen das Match gegen Werder Bremen am Samstagabend – noch einmal 10.000 mehr als am vergangenen Sonntag das Match Frankfurt-Dortmund. Das geringste Interesse gab es für die Partie zwischen Mainz und Wolfsburg, insgesamt war der 6. Spieltag der bislang erfolgreichste der laufenden Saison.

  7. „Wer weiß denn sowas XXL“ macht die Leichtathletik-WM platt, „Das Supertalent“ holt Staffel-Rekord

    Die Leichtathletik-WM ist im deutschen Fernsehen noch kein allzu großer Zuschauermagnet. Das ZDF erreichte am Samstag zwischen 19.20 Uhr und 21.45 Uhr 2,72 Mio. Menschen und einen blassen Marktanteil von 10,5%. Strahlender Prime-Time-Sieger war stattdessen „Wer weiß denn sowas XXL“. Tolle Zahlen gab es auch für „Das Supertalent“ bei RTL, das sich auf ein neues Staffelhoch steigerte.

  8. Frankfurt-Dortmund holt fünftbeste Nicht-Bayern-Zahl der Sky-Geschichte, Leverkusen-Union mit 0,00 Mio. Fans

    Tolle Zahlen für das Bundesliga-Spiel zwischen Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund: Mit 1,31 Mio. Zuschauern im herkömmlichen Fernsehen war es der größte Hit des 5. Spieltags. Und: Nur vier Bundesliga-Partien ohne Beteiligung des FC Bayern erreichten seit dem Start der offiziellen Sky-Quotenmessung vor achteinhalb Jahren mehr Zuschauer als dieses.

  9. „Tatort“ holt starke Quoten bei Jung und Alt – und drückt „The Voice of Germany“ nach unten

    Starke Zahlen für Christian Ulmen und Nora Tschirner: Ihr neuester „Tatort: Die harte Kern“ lief bei 8,53 Mio. Menschen (25,5%), darunter 2,47 Mio. 14- bis 49-Jährige (22,5%). Insbesondere im jungen Publikum sind das deutlich überdurchschnittliche Zahlen. Darunter gelitten hat u.a. „The Voice of Germany“, das bei Sat.1 erneut unter dem Vorjahr blieb und auch im Vergleich zur Vorwoche klar verloren hat.

  10. „Das Supertalent“ macht „Schlag den Star“ platt, „München Mord“ triumphiert im Gesamtpublikum

    Die beiden Prime-Time-Sieger des TV-Samstags heißen „Das Supertalent“ und „München Mord“. RTLs „Supertalent“ gewann mit 1,60 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 21,7% souverän im jungen Publikum, „München Mord“ mit 5,56 Mio. und 20,8% im Gesamtpublikum. Blass blieb hingegen „Schlag den Star“ – mit dem schwächsten Marktanteil seit 2016 und weniger jungen 20.15-Uhr-Zuschauern als RTL, das ZDF, Sat.1 und Das Erste.