1. Maue Kiosk-Verkäufe sieben Monate nach dem Start: Springer pusht Fußball Bild mit aufwändiger Kampagne

    Sie galt einst als Hoffnungsträgerin von Axel Springer, den Auflagenrückgang der Bild abzubremsen: die Fußball Bild. Doch bislang hat die Sportzeitung die hoch gesteckten Verkaufserwartungen nicht erfüllt. Jetzt steuert Springer gegen: Der Verlag will mit millionenschweren Werbeaktionen die Auflage des Produkts beflügeln. Zudem hat die Fußball Bild mit Walter M. Straten einen neuen Redaktionschef.

  2. Mäßiger Verkaufserfolg: Springers neue Fußball Bild kann Bild-Auflage insgesamt nur wenig stützen

    Sie ist die große Hoffnungsträgerin des Berliner Medienkonzerns Axel Springer, den seit Jahren schleichenden Auflagenrückgang der Bild-Zeitung abzubremsen: die Fußball Bild, seit Ende Januar neu am Markt. Dazu will das Printhaus die neue Tageszeitung mit der Bild gemeinsam in der IVW ausweisen. Doch nach MEEDIA-Informationen kann der Neuling bislang nur in geringem Umfang dazu beitragen, die Verkaufszahlen der Boulevard-Familie zu steigern.

  3. Erste tägliche Sport-Zeitung in Deutschland: die neue Fußball Bild im MEEDIA-Check

    „32 Seiten Fußball, Fußball, Fußball!“: So enthusiastisch begrüßt Blattmacher Matthias Brügelmann die Leser der neuen Fußball Bild, die ab dem heutigen Freitag, also mit dem Ende der Winterpause, bundesweit an den Kiosken liegt. Im Vergleich zur Testphase in München und Stuttgart hat sich nicht viel geändert. Die Zeitung ist eine dicke Fußball-Packung, die innen wild und bunt daherkommt und dem Kicker und den Regionalzeitungen, den eigentlichen Platzhirschen in Sachen Fußball-Journalismus, einige Kopfschmerzen bereiten könnte.

  4. Zum Start der Fußball Bild: „Statt Trump gibt es bei uns Aubameyang, Rummenigge und Podolski exklusiv“

    „Selten bekommt man eine zweite Chance, mit einem guten ersten Eindruck zu überzeugen“. Am heutigen Freitag geht das jedoch: Während der Bundesliga-Vorrunde testete die Bild in München und Stuttgart eine tägliche Sportzeitung. Zum Ende der Winterpause schickt Springer die Fußball Bild nun bundesweit in den In-Fight mit der Regional-Presse. Im MEEDIA-Interview erklärt Chefredakteur Matthias Brügelmann sein Spielsystem für ein gutes Buffer-Blatt und die Taktik, um gegen die Lokal-Konkurrenz zu bestehen.

  5. Reaktion auf bundesweite Fußball Bild: Hamburger Morgenpost startet tägliche Sport-Beilage

    Mit dem Start in die zweite Hälfte der Fußball-Saison launcht Axel Springer seine tägliche Fußball Bild bundesweit. In Hamburg bringt man sich angesichts der neuen Konkurrenz in Stellung: Ab dem heutigen Montag baut die Hamburger Morgenpost ihre Sportberichterstattung aus und erscheint mit einer herausnehmbaren Sportbeilage, die fortan ebenfalls täglich gedruckt werden soll.

  6. Ab Januar am Kiosk: Axel Springer startet tägliche Fußball Bild bundesweit für einen Euro

    Die Testphase in Süddeutschland soll optimistisch für einen Launch in der ganzen Republik gestimmt haben: Der Medienkonzern Axel Springer plant ab dem kommenden Jahr mit einer bundesweiten Ausgabe der Fußball Bild. Die tägliche Sportzeitung für den Copypreis von einem Euro erscheint seit Sommer bislang nur in den Städten München und Stuttgart. Nach Verlagsangaben soll der Umfang von 26 auf 32 Seiten ansteigen.

  7. Fußball Bild im Mediaagenturen-Check: Gut gemacht, aber große Konkurrenz schmälert Absatzchancen

    Vergangenen Freitag startete das Springer-Flaggschiff Bild den Ableger Fußball Bild. Grund für MEEDIA bei den Media-Agenturen nachzufragen, welche Chancen sie dem neuen Zögling der Springer-Familie auf dem Leser- und Anzeigenmarkt einräumen. Ihr Fazit: Die neue Titel wird es angesichts einer großen Konkurrenz von Print- und Webangeboten schwer am Markt haben. Der Verlag braucht deshalb einen langen Atem, wenn er die Tageszeitung etablieren will. Weiteres Manko: Die Auflage der Bild-Zeitung könnte unter dem neuen Ableger leiden.

  8. Neue Fußball Bild im MEEDIA-Check: dicke Bundesliga-Packung und eine Web-Panne

    Der Herausgeber (Kai Diekmann) lobt schon einmal via Twitter: „Mehr Fußball geht nicht“. Am heutigen Freitag startet Springer mit der Fußball Bild eines der wohl spannendsten Print-Experimente der jüngeren Vergangenheit: Kann in Deutschland eine tägliche Sportzeitung funktionieren? Beim ersten Blick in den Neuling stellt sich jedoch die Frage, ob die Bundesliga genug Stoff für eine Tageszeitung hergibt.

  9. Keine Angst mehr vor der Kannibalisierung: Springer wagt die tägliche Fußball-Bild

    Das erste Konzept zu einer täglichen Sportzeitung, das Bild-Manager Frank Mahlberg in den Springer-Archiven finden konnte, ist 20 Jahre alt. Seitdem debattierte der Verlag das Für und Wider eines hausgemachten Konkurrenten der Cash Cow Bild. Pünktlich zum Bundesligastart erscheint nun in den Testgebieten München und Stuttgart die Fußball-Bild.