1. Widerstand gegen Funke-Pläne: Betriebsrat des „Hamburger Abendblatts“ sorgt sich um eigene Bezahlplattform

    In der Belegschaft des zu Funke gehörenden „Hamburger Abendblatts“ regt sich Widerstand gegen die mögliche Übernahme des Konkurrenzportals “mopo.de“. Der Betriebsrat fürchtet, dass hierdurch das auf Paid-Content fokussierte Portal „abendblatt.de“ in Mitleidenschaft gezogen werden könnte.

  2. Demo vor „Hamburger Morgenpost“: Belegschaft sorgt sich um gedruckte Ausgabe

    Die Mitarbeiter der „Hamburger Morgenpost“ bangen um die Zukunft ihrer Zeitung. Sie wollen heute vor dem Verlagsgebäude demonstrieren, um DuMont-Chef Christoph Bauer von einer möglichen Abwicklung des Boulevardblattes abzuhalten. Im Falle eines Verkaufs von mopo.de an Funke, wird die Einstellung der gedruckten Ausgabe befürchtet.

  3. Media Impact: Axel Springer und Funke beenden Vermarktungs-Joint Venture

    Axel Springer und die Funke Mediengruppe beenden ihr Vermarktungs-Joint-Venture zur Jahresmitte. Media Impact soll sich künftig auf die crossmediale Vermarktung des Zeitungs- und Digitalportfolios von Axel Springer sowie einzelner Mandanten konzentrieren. Zusammenarbeiten wollen beide Häuser aber trotzdem noch.

  4. Funke Gruppe greift bei der „Kronen Zeitung“ nach der Macht, Familie Dichand sieht sich „gewappnet“

    Bei der Bundeswettbewerbsbehörde in Österreich hat die Funke Mediengruppe angemeldet, die Kontrolle über die auflagenstarke „Kronen Zeitung“ im Nachbarland übernommen zu haben. Der jahrelange Streit mit der Familie Dichand geht aber wohl weiter. Juristische Schritte sind bereits angekündigt.

  5. „Wühlmaus“ vor dem Absprung: Kai-Hinrich Renner verlässt die Funke Mediengruppe

    Überraschender Abgang: Kai-Hinrich Renner verlässt die Funke Mediengruppe. Nach MEEDIA-Informationen geht der frühere „Handelsblatt“-Redakteur zum Jahresende. Renner schreibt die Medienkolumne für diverse Funke-Tageszeitungen. Wohin es ihn zieht, ist unklar.

  6. Catherin Anne Hiller ist ab sofort Leiterin Strategic Marketing bei der Funke Mediengruppe

    Die Position wurde neu geschaffen. Catherin Anne Hiller soll Funke auf dem Weg zu einem datenzentrierten Unternehmen mit einer neuen Form der Customer Centricity über die verschiedenen Geschäftsbereiche und Medienkanäle hinweg helfen. Sie kommt von der Gesellschaft für integrierte Kommunikationsforschung (GIK), wo sie Geschäftsführerin war.

  7. Vermarkterprognose 2020 für Print und Digital: Das sagen die Medienhäuser Bauer, Burda, G+J & Co.

    Trotz massiver struktureller Umbrüche in der Vermarktung und einer drohenden Konjunktureintrübung: Die Verlage sind im Anzeigengeschäft wieder etwas positiver gestimmt. Vor allem in 2020 hoffen sie auf Zuwächse. Wachstumstreiber sind hier die Digital- und Social-Media-Kanäle. Zugleich erwarten die Printhäuser, dass die Konsolidierung in der Vermarkterbranche deutlich voranschreitet.

  8. Ove Saffe vor Absprung: Funke lockt Nachfolger angeblich mit Posten des Vorsitzenden der Geschäftsführung

    Die Gesellschafter der Funke Mediengruppe suchen nach einem Ersatz für den scheidenden Zeitungschef Ove Saffe. Dabei haben sie nach MEEDIA-Informationen einen Berater aus Düsseldorf eingeschaltet. Er lockt potentielle Interessenten angeblich damit, dass sie mehr Gestaltungsmacht im vielschichtigen Funke-Imperium bekommen. Dafür sollen sie den Posten des Vorsitzenden der Geschäftsführung erhalten, der hierfür geschaffen wird.

  9. Einstieg bei PIN AG: „Tagesspiegel“-Verleger Dieter von Holtzbrinck greift auf dem Berliner Briefmarkt an

    Deutschlands Medienhäuser liebäugeln stärker mit dem Briefgeschäft. Ein Konsortium um den Verleger Dieter von Holtzbrinck plant bei dem Berliner Postunternehmen PIN AG einzusteigen. Und auch die Madsack Mediengruppe aus Hannover ist nicht untätig. Sie erwägt, das in Kiel und Lübeck getrennt geführte Briefgeschäft in Rostock zu bündeln.

  10. „All I want for Christmas“ – Funke Zeitungen und Zeitschriften kooperieren bei Weihnachtsmagazin

    Die Funke Gruppe bringt mit „All I want fpr Christmas“ ein einmaliges Heft zum Thema Weihnachten auf den Markt. Das Magazin hat 148 Seiten und kostet sieben Euro. Das Magazin erscheint in drei Versionen, einer bundesweiten sowie zwei Regional-Versionen, die zusammen mit Regionalzeitungen der Gruppe erstellt wurden.