1. Katharina Weichel ist neue Marketingdirektorin bei den Tonies

    Katharina Weichel, bisherige Markenleiterin bei Fritz-Kola in Hamburg, ist seit dem 1. Juli neue Marketing-Direktorin Boxine. Sie folgt auf Sven Vaders, der bereits Anfang des Jahres intern wechselte. Seitdem leitet er gemeinsam mit Christian Wilmanns das neu gegründete Innovationszentrum „Tonielab“.

  2. Daniel Ernsting hat sich bei Rocket & Wink an die Schreibmachine gesetzt

    „Bunt sein allein reicht nicht. Ideen brauchen Botschaften. Gerne auch mit Worten“, fasst Ambrosius Wink mit knappen Worten zusammen, warum es bei Rocket & Wink jetzt auch einen Texter gibt. Die Hamburger Designagentur hat sich mit Daniel Ernsting einen erfahrenen und hochdekorierten Kreativen in die Borselstraße geholt.

  3. Brandneo startet die Kampagne „Ehrenlos“

    Die Agentur Brandneo hat eine Aktion ins Leben gerufen, mit der auf die Probleme von obdachlosen und bedürftigen Menschen aufmerksam gemacht wird.

  4. Ein Euro für jeden Hasskommentar

    Unter Fritz-Kolas Facebook-Posts, die die Karikatur des amerikanischen Präsidenten zeigen, haben sich vermehrt Hasskommentare angesammelt. Um sich erneut gegen Hetze im Netz zu positionieren, spendet die Hamburger Getränkemarke für jeden der Hasskommentare einen Euro an die Initiative
    „Hass Hilft“.

  5. Bestviso sichert sich Etats von L’Oréal, Fritz-Kola und Deutsches Milchkontor

    Nur wenige Monate nach ihrer Umfirmierung konnte sich die Hamburger Beratungsagentur gleich drei Etats sichern. Neu auf der Kundenliste sind L’Oréal, Fritz-Kola und Deutsches Milchkontor.

  6. Auszubildende entwerfen Plakate für Fritz-Kola-Initiative „Pfand gehört daneben“

    Die Fritz-Kola-Initiative ”Pfand gehört daneben” macht sich seit Jahren für Pfandsammler stark. Während die einen es sich leisten können, ihre leeren Flaschen einfach wegzuwerfen, brauchen andere die acht, 15 oder 25 Cent zum Leben. Nicht wenige durchsuchen dafür sogar öffentliche Mülleimer. Das ist nicht nur demütigend, sondern im Anbetracht der scharfkantigen und unhygienischen Gegenstände in Mülleimern auch gefährlich.

  7. Fritz-Kola veröffentlicht erstmalig eigenen Nachhaltigkeitsbericht

    Zum ersten Mal in seiner Firmengeschichte hat Fritz-Kola einen Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Darin gewähren die Hamburger Einblicke in ihre Sicht und ihr Tun hinsichtlich Ansätzen, Erfolgen und Herausforderungen bei wesentlichen Themen wie Glasmehrweg, Werbemittel und soziales Engagement.

  8. Mark Zuckerberg Kritik +StopHateforProfit

    Facebook unter Druck, Marken unter Bluewashing-Verdacht

    Facebook will stärker gegen Fakenews und Hatespeech vorgehen. Geschafft hat das der Boykottaufruf #StopHateforProfit in kürzester Zeit. Doch wie sehr schmerzt das den Konzern wirklich?

  9. Wochenrückblick: Ist Gerhard Delling bald der Schwager von Stefan Aust?

    Alle auf die armen Alten, heißt es im Europa-Wahlkampf der Partei Die Partei. Die Tagesspiegel-Chefredakteure können den Eindruck, dass der Zeitungsmarkt Berlin kaputt ist, nicht wirklich entkräften. Gabor Steingart hat Abenteuerliches vor und Gerhard Delling ist vielleicht bald mit Stefan Aust verwandt. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

  10. Marketing-Hieb gegen Trump, Putin und Erdogan: Fritz-Kola provoziert mit neuer Kampagne

    Der G20-Gipfel in Hamburg rückt in greifbare Nähe – und auch Donald Trump, Wladimir Putin und Recep Tayyip Erdoğan werden der Hansestadt einen Besuch abstatten. Der Hamburger Brausehersteller Fritz-Kola nutzt das Gipfeltreffen für eine provokante Kampagne und will mit Bildern, die die drei schlafende Politiker zeigen, möglichst viele Leute motivieren, politisch aktiv zu werden und „aufzuwachen“.