1. Tops und Flops: Alles, was Sie über die nachgereichten Quoten vom 11. bis 17. Januar wissen müssen

    Rund eine Woche lang wusste niemand in Deutschland, wie erfolgreich die gezeigten TV-Sendungen waren. Nun hat die GfK die massiven technischen Probleme offenbar gelöst und die bisher unbekannten Daten vom 11. bis 17. Januar nachgereicht. MEEDIA blickt auf die wichtigsten Erkenntnisse der sieben Tage – u.a. mit einem neuen Rekord für den ORF-„Tatort“.

  2. DFB-Pokal siegt souverän bei Jung und Alt, zdf_neo besiegt mit „Friesland“ Sat.1, ProSieben, Vox & Co.

    Die Nummer 1 des deutschen Fernsehens war am Dienstag natürlich das erst im Elfmeterschießen entschiedene DFB-Pokal-Halbfinale zwischen Mönchengladbach und Frankfurt: 7,26 Mio. Fans sahen es im Ersten – auch im jungen Publikum lag es vorn. Grandiose Quoten erzielte dennoch auch zdf_neo: 1,76 Mio. bescherten dort ab 20.15 Uhr dem Krimi „Friesland“ 5,5% und hievten ihn vor sämtliche Programme großer Sender wie Sat.1, ProSieben und Vox.

  3. 1,52 Mio. sehen Champions-League-Verlängerung bei Sky, ZDF punktet mit „Drogeriemarkt-Test“ im jungen Publikum

    Ein spannender Fußballabend, der exklusiv bei Sky stattfand. Die Quoten des Champions-League-Matches Real Madrid – Bayern München waren dementsprechend top. 1,42 Mio. sahen die Übertragungen ab 20.45 Uhr, die Verlängerung schalteten sogar 1,52 Mio. ein. Die Nummer 1 des deutschen Fernsehens hieß am Dienstag aber „Charité“, 6,60 Mio. sahen das Staffel-Finale. Im jungen Publikum punktete auch das ZDF: mit einem „Drogerimarkt-Test“.

  4. ZDF mit „Friesland“ uneinholbar in Führung, „DSDS“ und „Die Dasslers“ verlieren Zuschauer

    Aus „Deutschland sucht den Superstar“ scheint endgültig die Luft raus zu sein: Im jungen Publikum folgte am Samstag ein erneuter Absturz. Das ZDF sicherte sich mit seinen Krimis den Tagessieg, „Die Dasslers“ im Ersten bleibt auch mit Teil 2 blass. Bei RTL II wird „Prison Break“ zum Flop.

  5. ZDF-Krimis siegen deutlich gegen ARD-Karneval, neue zdf_neo-Show „Bist Du 50.000,- wert?“ startet mies

    Der ZDF-Krimi „Friesland“ war am Samstag die Nummer 1 des deutschen Fernsehens: 7,34 Mio. Leute sahen ihn ab 20.15 Uhr – ein grandioser Marktanteil von 23,4%. Auch „Professor T.“ landete im Anschluss vor der Konkurrenz. „Düsseldorf Helau“ kam im Ersten auf 3,76 Mio. Seher, gewann damit immerhin noch gegen „DSDS“. Nur 140.000 Zuschauer fand die neue zdf_neo-Show „Bist Du 50.000,- wert?“ ab 22 Uhr.

  6. „Friesland“ im ZDF klar vor ARD-Seitensprung-Film, RTL stark mit Boxen und DSDS

    Eheprobleme am Samstag? Aber lieber nicht im Fernsehen. So zumindest lassen die Samstagsquoten im Gesamtpublikum interpretieren, das sich mehrheitlich für den Krimi im ZDF entschied und den ARD-Film mit Caroline Peters sitzen ließ. RTL gewinnt im jungen Publikum mit DSDS und Boxen deutlich vor ProSiebens „Mein bester Feind“.

  7. Siege für „DSDS“ und „Friesland“, Sky holt neuen Bundesliga-Alltime-Rekord

    Grandiose Zahlen für Sky: 1,69 Mio. Fans sahen ab 15.30 Uhr die Bundesliga-Übertragungen – so viele wie noch nie an einem Samstag-Nachmittag. Bei den 14- bis 49-Jährigen schaffte es der Pay-TV-Anbeiter sogar in die Tages-Top-10. Der Sieg ging hier an „DSDS“, im Gesamtpublikum gewann die 20-Uhr-„Tagesschau“ vor dem ZDF-Krimi „Friesland“.

  8. DSDS-Finale 2014: Aneta Sablik gewinnt, unter 4 Mio. sehen zu

    Dass es auch 2015 eine DSDS-Staffel geben wird, hat RTL-Geschäftsführer Frank Hoffmann kürzlich schon angekündigt – einmal mehr mit dem Versprechen, die Show dem veränderten Zuschauergeschmack anzupassen. Das Finale am Samstagabend war jedoch mit unter 4 Mio. Zuschauern das bis dahin schwächste.