1. Martech-Monitor 2020

    Martech-Analyse: Deutscher Markt wird sich laut Prognose bis 2022 verdoppeln

    Der soeben veröffentlichte Marktech-Monitor sieht Automatisierungstechnologie als Krisengewinner. Um fast 14 Prozent ist der Markt im Jahresvergleich gewachsen und der Boom geht weiter. Allein in Deutschland wird sich die Marktgröße in den nächsten zwei Jahren fast verdoppeln, auf über fünf Milliarden Euro.

  2. 13 DMexco-Interviews

    13 Live-Interviews in zwei Tagen

    Norman Wagner, Mediachef Telekom. Kerstin Pape, Vice President Freenet, Rana el Kalouby, Gründerin von Affectiva und eine der Top 50 Women in Tech weltweit, laut „Forbes“. Die Liste unserer Interviewpartner auf der DMexco könnte eine eigene Konferenz bestücken. Seien Sie virtuell dabei, stellen Sie Fragen und machen Sie die DMexco2020 zu dem, was sie sein sollte: bemerkenswert.

  3. Klaus Baumhauer verlässt die Media Broadcast GmbH

    Nach über zwölf Jahren bei Media Broadcast verlässt Klaus Baumhauer das Unternehmen. Die Trennung erfolgt laut Mitteilung mit sofortiger Wirkung.

  4. Angriff auf den Audiomarkt: Freenet-Tochter plant mit Partnern Hörfunkkette in Baden-Württemberg

    Media Broadcast will auf dem Audiomarkt stärker mitmischen. Die Freenet-Tochter beabsichtigt offenbar mit Partnern in Baden-Württemberg eine regionale Hörfunkkette aufzubauen und bemüht sich um Übertragungskapazitäten. Damit würde sich der Kölner Dienstleister stärker zu einem Anbieter für digitale Audioprogramme wandeln.

  5. SAP: Kerstin Köder übernimmt EMEA-Marketingleitung

    Seit Anfang 2018 leitete Kerstin Köder das Marketing für Mitteleuropa, Osteuropa und Deutschland bei SAP. Seit Anfang Februar ist Köder nun zusätzlich Head of Marketing für Europa, den mittleren Osten und Afrika.

  6. Konsortium um Freenet-Tochter Media Broadcast plant nationale Hörfunkkette – Durchbruch für zweites DAB+-Multiplex

    Ein Konsortium um die Freenet-Tochter Media Broadcast kann seine Pläne umsetzen, in Deutschland eine nationale Hörfunkkette mit 16 Sendern aufzubauen. Damit entsteht hierzulande ein neuer großer Wettbewerber auf dem Audiomarkt, der von Vermarktungserlösen bundesweiter Anbietern profitieren könnte.

  7. Ausbruch aus dem Antennengeschäft: Wie Uplink-Chef Michael Radomski mit neuen Geschäftsideen wachsen will

    Der Sendenetzbetreiber Uplink, an dem „Focus“-Gründer Helmut Markwort beteiligt ist, ist bundesweit die wachstumsstärkste Telekommunikationsfirma. Das hat das zu Burda gehörende Magazin „Focus Business“ in seiner jüngsten Ausgabe festgestellt. Geführt wird das Unternehmen von dem früheren Drillisch-Manager Michael Radomski, der jetzt in neue Geschäftsfelder vorstoßen will. Ein Porträt.

  8. Dauerzoff um drohenden UKW-Blackout: Ex-Kanzleramtsminister Friedrich Bohl soll Streit um Antennenverkauf schlichten

    Im Streit um den Verkauf der UKW-Sendeanlagen bahnt sich eine weiterer Wendepunkt an: Friedrich Bohl, früherer Kanzleramtsminister unter der Regierung Helmut Kohls, soll jetzt zwischen den Antenneneigentümern und den Sendernetzbetreibern vermitteln. Schafft er es nicht, eine Einigung herbeizuführen, will die Bundesnetzagentur regulierend eingreifen.

  9. Zoff um angedrohten UKW-Blackout: Jetzt klinkt sich Ex-Wirtschaftsminister Wolfgang Clement ein

    Der Streit um die von der Freenet-Tochter Media Broadcast angedrohte Abschaltung der UKW-Sendeanlagen geht in die nächste Runde. Ex-Postminister und Mitgesellschafter des Übertragungs-Dienstleisters Uplink Network, Christian Schwarz-Schilling, hatte das Vorgehen der Media Broadcast in einem Brief an den Freenet-Aufsichtsratschef Helmut Thoma kritisiert. Jetzt folgt seine Replik. Dabei holt der ehemalige RTL-Chef einen prominenten Mitstreiter an seine Seite: den früheren Wirtschaftsminister Wolfgang Clement.

  10. Ärger um angedrohten UKW-Blackout: Ex-Postminister Schwarz-Schilling zofft sich mit Freenet-Aufsichtsratschef Helmut Thoma

    Die Kölner Freenet-Tochter Media Broadcast hatte im Streit um Geld öffentlich mit der Zwangsabschaltung mehrerer UKW-Sendeanlagen gedroht. Der Dienstleister Uplink Network gab zwar dem Druck der Kölner nach, um einen drohenden Sender-Blackout für seine Kunden zu verhindern. Doch das Vorgehen der Freenet-Tochter sorgt bei Uplink-Miteigner und Ex-Postminister Christian Schwarz-Schilling für massive Verärgerung. Er fordert Freenet Aufsichtsrat Helmut Thoma auf, dem „Treiben Einhalt zu gebieten.“