1. Angriff auf den Audiomarkt: Freenet-Tochter plant mit Partnern Hörfunkkette in Baden-Württemberg

    Media Broadcast will auf dem Audiomarkt stärker mitmischen. Die Freenet-Tochter beabsichtigt offenbar mit Partnern in Baden-Württemberg eine regionale Hörfunkkette aufzubauen und bemüht sich um Übertragungskapazitäten. Damit würde sich der Kölner Dienstleister stärker zu einem Anbieter für digitale Audioprogramme wandeln.

  2. SAP: Kerstin Köder übernimmt EMEA-Marketingleitung

    Seit Anfang 2018 leitete Kerstin Köder das Marketing für Mitteleuropa, Osteuropa und Deutschland bei SAP. Seit Anfang Februar ist Köder nun zusätzlich Head of Marketing für Europa, den mittleren Osten und Afrika.

  3. Konsortium um Freenet-Tochter Media Broadcast plant nationale Hörfunkkette – Durchbruch für zweites DAB+-Multiplex

    Ein Konsortium um die Freenet-Tochter Media Broadcast kann seine Pläne umsetzen, in Deutschland eine nationale Hörfunkkette mit 16 Sendern aufzubauen. Damit entsteht hierzulande ein neuer großer Wettbewerber auf dem Audiomarkt, der von Vermarktungserlösen bundesweiter Anbietern profitieren könnte.

  4. Ausbruch aus dem Antennengeschäft: Wie Uplink-Chef Michael Radomski mit neuen Geschäftsideen wachsen will

    Der Sendenetzbetreiber Uplink, an dem „Focus“-Gründer Helmut Markwort beteiligt ist, ist bundesweit die wachstumsstärkste Telekommunikationsfirma. Das hat das zu Burda gehörende Magazin „Focus Business“ in seiner jüngsten Ausgabe festgestellt. Geführt wird das Unternehmen von dem früheren Drillisch-Manager Michael Radomski, der jetzt in neue Geschäftsfelder vorstoßen will. Ein Porträt.

  5. Dauerzoff um drohenden UKW-Blackout: Ex-Kanzleramtsminister Friedrich Bohl soll Streit um Antennenverkauf schlichten

    Im Streit um den Verkauf der UKW-Sendeanlagen bahnt sich eine weiterer Wendepunkt an: Friedrich Bohl, früherer Kanzleramtsminister unter der Regierung Helmut Kohls, soll jetzt zwischen den Antenneneigentümern und den Sendernetzbetreibern vermitteln. Schafft er es nicht, eine Einigung herbeizuführen, will die Bundesnetzagentur regulierend eingreifen.

  6. Zoff um angedrohten UKW-Blackout: Jetzt klinkt sich Ex-Wirtschaftsminister Wolfgang Clement ein

    Der Streit um die von der Freenet-Tochter Media Broadcast angedrohte Abschaltung der UKW-Sendeanlagen geht in die nächste Runde. Ex-Postminister und Mitgesellschafter des Übertragungs-Dienstleisters Uplink Network, Christian Schwarz-Schilling, hatte das Vorgehen der Media Broadcast in einem Brief an den Freenet-Aufsichtsratschef Helmut Thoma kritisiert. Jetzt folgt seine Replik. Dabei holt der ehemalige RTL-Chef einen prominenten Mitstreiter an seine Seite: den früheren Wirtschaftsminister Wolfgang Clement.

  7. Ärger um angedrohten UKW-Blackout: Ex-Postminister Schwarz-Schilling zofft sich mit Freenet-Aufsichtsratschef Helmut Thoma

    Die Kölner Freenet-Tochter Media Broadcast hatte im Streit um Geld öffentlich mit der Zwangsabschaltung mehrerer UKW-Sendeanlagen gedroht. Der Dienstleister Uplink Network gab zwar dem Druck der Kölner nach, um einen drohenden Sender-Blackout für seine Kunden zu verhindern. Doch das Vorgehen der Freenet-Tochter sorgt bei Uplink-Miteigner und Ex-Postminister Christian Schwarz-Schilling für massive Verärgerung. Er fordert Freenet Aufsichtsrat Helmut Thoma auf, dem „Treiben Einhalt zu gebieten.“

  8. Ausstieg aus dem UKW-Geschäft: Media Broadcast findet Käufer für 700 Radio-Antennen

    Media Broadcast verabschiedet sich aus dem UKW-Übertragungsgeschäft. Die Freenet-Tochter hat sich von 700 Radio-Antennen getrennt, darunter Sendemasten auf überregional bekannten Fernsehtürmen. Wer allerdings die Käufer sind, will die Gesellschaft erst Anfang nächsten Jahres preisgeben. Künftig plant Media Broadcast, sich auf digitalterrestrisches Fernsehen und Digitalradio zu konzentrieren.

  9. High-Noon auf dem Radio-Markt: Freenet-Tochter Media Broadcast bringt UKW-Antennen unter den Hammer

    Pünktlich um 12 Uhr hat die Freenet-Tochter Media Broadcast eine ungewöhnliche Aktion gestartet. Sie verkauft im Rahmen einer offenen eAuktion 700 UKW-Antennen. Damit hofft der Übertragungsdienstleister auf einen millionenschweren Erlös. Einige Radiostationen haben im Vorfeld schon zugeschlagen.

  10. Verkaufspoker um Sport1: Spielt Springer-Chef Döpfner bei der Constantin-Tochter auf Zeit?

    Das Gerangel um den zur Constantin Medien AG gehörenden Fernsehsender Sport1 geht weiter. Bislang galt Axel Springer als heißer Kauffavorit für den Spartenkanal. Jetzt hat sich Springer-Chef Mathias Döpfner überraschend aus dem Rennen zurückgezogen. Doch das Desinteresse des Springer-Chefs könnte geschickte Verhandlungstaktik sein. Döpfner spielt möglicherweise auf Zeit, um preiswerter an die Constantin-Tochter zu gelangen.