1. Die „Spiegel-Affäre“ als TV-Film: Die Rock’n’Roller des Rudolf Augstein

    Am Mittwochabend prallen im Ersten Rudolf Augstein und Franz-Josef Strauß aufeinander. Wer die „Spiegel-Affäre“ nicht schon am Freitag auf Arte gesehen hat, sollte das heute nachholen. Warum? Weil’s gut gemachtes Zeitgeschichte-TV ist. Journalisten im TV sind und bleiben Klischeefiguren, werden aber in diesem Fall vielschichtiger als anderswo dargestellt.